Frage von younggirlie, 20

Wie läuft die Sache mit dem Visum eigentlich ab?

Hallo alle miteinander,
Die Sache ist die, meine große Schwester hat chilenische Staatsbürgerschaft und wohnt auch dort, möchte uns aber nächstes Jahr für einen längeren Zeitraum mit ihrem Baby besuchen. Es wären ungefähr vier Monate und ab drei Monaten muss man doch in Deutschland ein Visum beantragen. Wie würde das ablaufen, kennt sich da jemand aus oder müsste es schon mal beantragen? Und mit dem Baby das braucht doch sicher auch eins. Ich würde mich freuen wenn ich rasch eine Antwort bekommen könnte.

Antwort
von gschyd, 9

Mit einer chilenischen Pass kann sich ohne Visum einreisen und bis zu 90 Tage bleiben

Inhaber von Nationalpässen der Staaten, die zur Einreise nach Deutschland kein Visum benötigen (Angabe: "Nein"), dürfen sich ohne Visum grundsätzlich nicht länger als 90 Tage pro Halbjahr im Bundesgebiet aufhalten. Zudem dürfen sie während dieses Zeitraums keine Erwerbstätigkeit aufnehmen.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/EinreiseUndAufenthalt/StaatenlisteVisumpflicht...

Für einen längeren Aufenthalts muss sie sich an Botschaft / Konsulat in Chile wenden (Link bei SebRmR), denn

Für Aufenthalte über drei Monate oder Aufenthalte, die zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit führen, sind Ausländer grundsätzlich visumpflichtig.

http://www.eu-info.de/leben-wohnen-eu/5861/8257/Visabestimmungen/

Antwort
von SebRmR, 12

Deine Schwester soll da nachfragen, wo sie ein Visum bekommt, der deutschen Botschaft in Santiago de Chile.

http://www.auswaertiges-amt.de/sid_6377F4E7DFD7786C8C7AD28DB5B1CCE0/DE/Laenderin...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community