Frage von ToKoe81, 25

Wie läuft die Erstattung der Mietkaution?

Mietkaution wurde bar gezahlt. Vermieter hat Verwaltung vor 2+ Jahren an Hausverwaltung übergeben. Wohnung zum 29.02.2016 gekündigt und um Auszahlung der Mietkaution gebeten. Darf der Vermieter / Hausverwaltung die Mietkaution einbehalten? Wenn ja weiß jemand wie lange und wie viel Max.? Mitschuldenfreiheit wurde mir seitens der Hausverwaltung bereits bestätigt. Ist meine erste Mietwohnung - Wohnung ist komplett gesäubert und weiß gestrichen. Danke für eure Hilfe.

Antwort
von andie61, 13

Der Vermieter darf sie zur Verrechnung von noch anfallenden Heiz und Nebenkostennachforderungen zurückhalten,alles weitere dazu findest Du im Link

http://www.mietrecht.org/mietkaution/kaution-nach-auszug-bis-zur-nebenkostenabre...

Antwort
von albatros, 5

Nicht einbehalten sondern zurückbehalten.

Nach Mietende hat der Vermieter die gesetzliche Möglichkeit innert 6 Monaten zu prüfen, ob er Ansprüche aus der Kaution befriedigen möchte.  Das bedeutet, erst nach dieser Frist ist er zur Rückzahlung verpflichtet. Insofern noch eine Abr. der Vorausz. für Betriebskosten aussteht, darf er weiterhin einen Teil (etwa das zwei- bis dreifache der monatlichen Vorauszahlungen) zurückbehalten, wenn erfahrungsgemäß mit einer Nachzahlung zu rechnen wäre. Wenn das allerdings nicht der Fall ist und schon bei Rücknahme der Wohnung feststeht, das alles in Ordnung ist, wäre die Kaution kurzfristig nach Mietende auszuzahlen. Das mit Zinsen und schriftlicher Abrechnung.

Auf keinen Fall kannst du fordern, unmittelbar bei Mietende die Kaution zurück zu bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten