Frage von ArenCaven, 136

Wie läuft der Kauf einer Aktie ab?

Was muss man dafür tun, welche Bedingungen müssen erfüllt sein und wie läuft so was ab?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RudiRatlos67, 71

Was möchtest Du?

1. Geld anlegen?

2. Aktien Zuhause haben?

Um Geld anzulegen ist der einfachste Weg ein Depot bei einem Broker anzulegen.  Da hast Du die Wahl Aktien zu kaufen oder auch Optionsscheine, andere Derivate, Rohstoffe wie Öl, Gold Kaffee usw., Währungen die Du ohne großen Aufwand in anderen Fremdwährungen bezahlen kannst (zb. Euro / USD in dem Fall kaufst Du Euro die Du in USD bezahlen musst) usw. Abgesehen von Aktien bei denen Du hohe Transaktionskosten bezahlen musst ist das der einfachste und preisgünstigste Weg.

Oder Du gehst zu einer Bank, sagst Du möchtest die oder die Aktie kaufen, die Bank bestellt das Papier und handigt es dir aus, du wirst auf der Rückseite als Besitzer eingetragen und auch an den Emittenten gemeldet.  Für diese Art des Kaufs must Du ca. 50 Euro Transaktionsgebuhren zahlen, egal ob Du eine Aktie oder hunderte gleiche Aktien gleichzeitig kaufst. Wenn du sagst du möchtest 5 VW,  2 RWE, 1 eon,  dann werden die Transaktionsgebuhren 3 mal fällig.

Antwort
von GuenterLeipzig, 13

1. Depot bei einer Bank Deiner Wahl eröffnen, auf welches DU online Zugriff hast

2. Wertpapierverrechnungskonto eröffnen und dieses mit Cash befüllen

3. Anlagestrategie erstellen

4. Unternehmen fundamental bewerten und davon die Kauf / Verkaufentscheidungen in Abhängigkeit des Marktumfeldes abhängig machen

5. Folge nie irgendwelchen heißen Tipps, bilde Dir stets eine eigene Meinung

6. Wertpapierhandel vornehmen (Orders erteilen) unter Angabe an welchem Börsenplatz gehandelt werden soll.

7. Risikostreuung vornehmen, also nie alles auf eine Karte setzen

Günter


Antwort
von therightway, 87

Du brauchst Geld. Entweder hast du bereits Kapital und legst dein Geld an oder du machst es mit einem Investmentsparplan. 

Es gibt z.B. das maxblue Depotkonto wo du es selber verwalten kannst oder du lässt dich von eine Bank beraten. Das zweite ist kostspieliger hat aber aufgrund der Markterfahrungen mehr Chancen.

Wichtig ist auch hierbei welches Ziel du hast und welches Risiko du in Kauf nehmen möchtest. 

Dann gibt es noch ein paar Bedingungen bzgl. der Auftragserteilung.

Du kannst ein kostenfreies Gespräch bei der Bank vereinbaren. In ca. 1ner Stunde hätte man alles durch :)

Antwort
von BTyker99, 7

Du musst dir ein Konto bei einem Broker erstellen - kostenlos und häufig empfohlen ist z.B. Ing-Diba.

Dann hast du da ein Konto, auf das du per Überweisung Geld einzahlen kannst. Über die Web-Oberfläche kannst du dann ganz einfach Aktien kaufen, dazu suchst du die Aktie erst mit dessen Nummer oder Namen, gibst dann an, an welchem Handelsplatz du handeln möchtest (z.B. "Tradegate"), und dann noch ein Limit ein (optional; z.B. so, dass du maximal 15 Euro pro Aktie bezahlen möchtest), die Anzahl, und dann kaufst du es einfach. Bestätigen musst du jede Transaktion mit einer Tan-Nummer (die dir zugeschickt wird).

Das ist eigentlich sehr unkompliziert. Um dir ein Konto zu erstellen, musst du dich nur per Post-Ident identifizieren. Wenn du zusätzlich ein kostenloses Girokonto haben möchtest, ist das schwieriger, weil die nur Leute akzeptieren, die ein regelmäßiges Einkommen vorweisen können (warum auch immer). Aber das ist eigentlich nicht nötig, wenn du schon eins bei einer anderen Bank hast.

Bei anderen Banken kann es natürlich im Detail anders laufen, aber grundsätzlich würde ich empfehlen, eventuell ein Buch zu dem Thema zu lesen und auf der Seite der Bank die Informationen durchzulesen.

Antwort
von AlexChristo, 45

Idealer Weise sollte es so ablaufen:

1. Strategieauswahl (darauf verzichten leider viele)
2. Broker aussuchen
3. Depot eröffnen
4. Depot mit Geld füllen.
5. Aktien aussuchen
6. Order eingeben

Kommentar von scatha ,

Es fehlt das Wichtigste:

5b) Auf günstigen Einkaufszeitpunkt warten. Das kann mit einem Zeithorizont von Tagen geschehen, oder wenn man langfristig anlegen möchte, sollte man sich erlauben, gegebenenfalls jahrelang auf einen Crash zu warten.

Antwort
von Omikron6, 45

Du lässt dir bei deiner bank ein Aktiendepot eröffnen. Dann beauftrags du die Bank, eine bestimmte Anzahl einer Aktie zu kaufen. Die Aktien werden deinem Depot "gutgeschrieben" und du zahlst den Ankaufskurs der Aktie zuzüglich Gebühren.

Antwort
von ckammerer1, 28

Geh am besten zu deiner BAnk und frageb da mal nach. Im Prinzip kaufst du einen ganz kleinen Anteil einer Firma und kannst ihn irgendwann wieder verkaufen!

Antwort
von jenshiller, 23

Meine Güte,

ich hatte auch mal deine Frage und haben eben solche antworten bekommen.

Sie sind nicht grundsätzlich falsch, setzen für meine Begriffe aber viel Basiswissen voraus.

Iuch schreib mal nach Laune und hoffe, du verstehst wie ich das meine:

- Du musst das ganze Geschäft verstehen!

- Quatsch, ich verstehe nicht mal mein Handy, Fernseher, Auto.

- Aktien sind nur für Reiche.

- Quatsch, nur Mut.

- Du musst den Markt kennen!

- Quatsch, selbst aktive (gemanagte) Fonds (Aktiensammelbecken) sind immer besser.

- Unsinn, zuerst produzieren sie Kosten....

Ich habe auf den DAX gesetzt, der Dt. Wirtschaft wird es in den kommenden Jahren ganz gut gehen. Was in dreißig Jahren ist, keine Ahnung. Bis dahin bin ich vorerst optimistisch.

Für dich könnten ETF`s die richtige Wahl sein. Ggf. schaust du mal bei comdirect vorbei, ETF001...oder bei finanztip.de wirst du auch schlauer.

Es gibt auch ordentlich YT-Kanäle, wobei ich da eben fragen muss, warum die Leute nicht einfach mal fix 5Mrd. Dollar verdienen und einen eigenen Internetgiganten aufbauen, wenn sie doch wissen, wie alles funktioniert.

So long....:-)

Antwort
von Luca1303, 67

Erstmal musst du dir die Frage stellen, ob du wirklich irgendwo investieren willst.

Kommentar von ArenCaven ,

Hängt davon ab, wie "einfach" sowas ist.

Kommentar von Luca1303 ,

Danach darf man nicht gehen, man kauft ja Aktien um etwas zu verdienen und nicht, weil es einfach ist.

Kommentar von GanMar ,

Es ist einfach, Deine Hausbank erledigt das alles für Dich - nur die Entscheidungen mußt Du selbst treffen. Und von diesen Entscheidungen hängt es ab, ob Deine Investition Früchte trägt oder Du Dein Geld "verbrennst".

Nur mal eben eine Aktie zu kaufen, weil im Fernsehen jemand gesagt hat, es geht wieder nach oben - das ist sicher keine ausreichende Grundlage für eine Entscheidung.

Zudem sollte man genügend frei verfügbares Kapital haben. Aktiengeschäfte sind auf längere Zeit angelegt. Wenn man termingenau Geld braucht, sind meines Erachtens alle Wertpapiergeschäfte außer Rentenbriefe absolut tabu. Nur wenn man Geld herumliegen hat, was nicht bereits verplant ist und dessen Verlust sich auch verschmerzen ließe, dann kommen Aktien in Frage.

Derivate kommen nur dann in Frage, wenn Du das dafür eingesetzte Geld auch auf dem Rummel an der Losbude ausgeben würdest. Optionen kauft man also nur mit Spielgeld!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community