Frage von MiaLG, 26

Wie läuft das Lehramtstudium Sekundarstufe 1 ab?

Hallo, ich überlege mir seit längerem Lehramt für Haupt-, Werkreal- und Realschulen zu studieren. Allerdings treiben mich da einige Fragen rum:

  • dauert das Studium tatsächlich 6 Jahre (5J. Studium + 1J. Referendariat) oder kann man auch schon nach dem Bachlor unterrichten?
  • kommen Kosten auf mich zu?
  • Wäre eine Wohnung im Ort der PH (800€ Warmmiete + Nebenkosten wie Festnetz, TV, ...) oder ein Auto, wobei ich dann 30-40 Minuten bis zu PH benötige billiger?
  • Bekommt man während des Studiums irgendwelche Gelder vom Staat oder muss man sich ein Job suchen, der auf max. 450€ basiert?
  • Stimmt es, dass Lehrer derzeit ein schweres Leben haben, im Sinne von Arbeitsstellen (Man arbeitet derzeit nur ein Jahr an der Schule und ist die Sommerferien wieder Arbeitslos, bis man eine neue Stelle (Vill. an derselben Schule), wieder hat)?
  • Wie läuft das ab, wenn man während dem Studium schwanger wird? Gibt es dann Kindergärten an den PHs oder darf man das Kind, sofern es ruhig ist, mit in die Vorlesungen nehmen?

Ich würde mich sehr über ernste Antworten freuen, da mich das echt rumtreibt und so. Vielen Dank im Vorraus!

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 15

Die Studiendauer kommt so hin, obwohl das Referendariat meist 1,5 Jahre dauert. Nur mit einem Bachelor kann man nicht unterrichten, dafür ist in der Regel das Zweite Staatsexamen nötig, das man nach dem Ref erhält.

Kosten kommen für das reine Studium nur in Höhe der Semestergebühr ( je nach Hochschule ca. 100-200€) auf dich zu. Man erhält außerdem keine Zuwendungen vom Staat, außer du bist Bafög-berechtigt.

Die Rechnung zwischen Wohnung und Pendeln musst du selbst aufmachen, das ist schwer zu sagen. Persönlich halte ich 800€ aber für deutlich zu hoch angesetzt, die Hälfte ist für eine angemessene kleine Wohnung oder ein größeres WG-Zimmer realistischer. Außerdem würde ich immer das Wohnen vor Ort empfehlen, weil du durchs Pendeln unflexibel wirst.

Die Sache mit den Teilzeitanstellungen ist eher ein Problem von Honorarkräften und Seiteneinsteigern. Eine Festanstellung mit Gehalt auch in den Ferien ist für studierte Lehrer der absolute Normalfall.

Was die Kinderbetreuung angeht, da musst du dich an der PH konkret erkundigen. Manchmal haben die eigene Kindergärten. Das Kind mitzunehmen ist meines Erachtens eher unüblich, aber da musst du, wie gesagt, nach den speziellen Bedingungen fragen.

Kommentar von Ansegisel ,

Kleiner Nachtrag der Vollständigkeit halber: Das Referendariat wird bezahlt. Zwar nicht üppig (knapp über 1000€), aber immerhin.

Kommentar von Ansegisel ,

Noch ein kleiner Nachtrag: Die Semestergebühren fallen nur einmal im Semester (sprich: einmal aller sechs Monate) an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community