Frage von RaceShafter, 20

Wie läuft das in der Meiose mit den Chromosomen?

In der Mitose ist ja alles klar. Die 23 homologen Chromosomenpaare ordnen sich mittig an und ein Chromosom eines jeden Paares wird zu einem Pol gezogen und am Ende hat man aus einer Zelle zwei Zellen gemacht. Ganz kurz erklärt.

Aber wie ist das in der Meiose? Dort hat man ja nicht 46, sondern nur 23 Chromosomen. Die können sich ja in der Anaphase nicht in 11.5 Chromosomen aufteilen, um daraus später auf 4 Zellen verteilt 11.5 Chromatide zu bekommen. Ist es so, dass in der Interphase bei der Meiose die Chromosomen von 23 auf 46 verdoppelt werden, dann in der ersten Reifeteilung zwei Zellen mit 23 Chromosomen entstehen und in der 2. Reifeteilung 4 Zellen mit jeweils 23 Chromatiden entstehen? Ist das so richtig?

Schreibe morgen die Arbeit und das ist das Einzige, was ich noch nicht ganz begriffen habe. Ich hoffe, es ist richtig. Dann könnte ich alles.

Gruß

Expertenantwort
von agrabin, Community-Experte für Biologie, 10

In der Mitose ist ja alles klar. Die 23 homologen Chromosomenpaare ordnen sich mittig an und ein Chromosom eines jeden Paares wird zu einem Pol gezogen

Schau dir noch mal die Abbildungen an. Bei der Mitose befinden sich 46 Zwei-Chromatid-Chromosomen (2CC) in der Äquatorialebene und werden dann auseinandergezogen, so dass jeweils 46 Ein Chromatid-Chromosomen(1CC)  zu den Polen gelangen.

Vor der Meiose liegen  Ebenfalls 46 2CC vor. In der Meiose l werden die homologen Chromosomen getrennt, so dass jede Zelle 23 2CC erhält; in der Meiose ll  werden die 23 2CC auseinandergezogen, so dass jede Zelle 23 1CC erhält.

Die Abbildungen von Chromosomen, die üblicherweise in Lehrbüchern stehen, zeigen alle 2CC. So liegen sie in der Metaphase vor und so sind sie am besten sichtbar, aber so sehen sie nur für eine kurze Zeit aus, Chromosomen sind eigentlich nur die Transportform für die DNA.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community