Frage von quelle1, 27

Wie läuft das genau mit den Rückzahlungen beim Bafög ab - habe im Internet gelesen, steht auch viel dein, aber verstehe das net ganz?

Angenommen ich habe 10000€ Bafög schulden, wenn ich eine einmalige Rückzahlung tätige, bekomme ich ein Rabatt von 50% - also 5000€ oder habe ich das Missverstanden?

Und muss ich während mein Studium noch was zurück zahlen? Da ich jetzt ein Praktikum mache und verdiene überstreite ich die Grenze von 4880€ innerhalb des Bewilligungszeitraumd von 12 Monaten, wo man das Bafög bekommen hätte.

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 7

Angenommen ich habe 10000€ Bafög schulden, wenn ich eine einmalige
Rückzahlung tätige, bekomme ich ein Rabatt von 50% - also 5000€ oder
habe ich das Missverstanden?

Wenn deine tatsächliche Schuld auch wirklich 10.000€ sind, dann ja. Sind keine 50% aber einiges. Ist deine tatsächliche Schuld höher und nur auf 10.000€ gedeckelt (aber eigentlich hättest du schulden von zB 15.,000€), dann geht der Rabatt von der tatsächlichen Schuld ab. Dann musst du eben statt 15.000€ nur 12.000€ zahlen, aber musst ja so oder so nur die 10.000€ zahlen.

Und muss ich während mein Studium noch was zurück zahlen? Da ich jetzt
ein Praktikum mache und verdiene überstreite ich die Grenze von 4880€
innerhalb des Bewilligungszeitraumd von 12 Monaten, wo man das Bafög
bekommen hätte.

Bei einer Überzahlung wegen der Überschreitung des Freibetrags, musst du dieses nicht dir zustehende Geld sofort und zu 100% zurückzahlen.

Antwort
von CATFonts, 15

Nein, während des Studiums zahlst du nichts zurück, nur bekommst du, wirst du im Praktikum gut bezahlt, was ich Dir von Herzen gönne, eben keine Bafög-Zahlungen. Erst wenn du deine Ausbildung beendest, also durch Abschluss oder Abbruch beginnt die Rückzahlungsfrist zu laufen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community