Frage von Jaaha, 92

Wie läuft das finanzielle im Falle einer Scheidung ab?

Teilt man das Geld, was man sich zusammen in den Jahren erarbeitet hat, auf? Oder teilt man sich das komplette Geld, was man besitzt (und evtl schon vorher gespart hatte)? Ich spreche von einer Scheidung ohne Fremdgehen und ohne Ehevertrag. Beim Ja- Wort wurde man ja nicht gefragt wieviel Geld man auf dem Konto hat und ich stelle mir daher die Frage wie das am Ende einer Ehe ablaufen könnte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DFgen, 88

Es handelt sich bei einer solchen Ehe (ohne extra Ehevertrag) um eine "Zugewinngemeinschaft". 

Am Ende dieser Ehe muss nur der "Zugewinn" aufgeteilt werden - das, was während der Ehe hinzugekommen ist (wobei es dann aber egal ist, welchen Anteil jeder Ehepartner an diesem Zugewinn hatte). 

Das, was jeder bereits vor der Ehe besaß (bzw. der "Geldwert" dessen), gehört ihm auch nach der Ehe wieder allein.

Vom "Gesamtvermögen" am Ende der Ehe werden also die "Eingangsvermögen" der Ehepartner abgezogen (jeder bekommt seinen ursprünglichen Anteil...) und der "Rest" ist dann der sog. Zugewinn, der dann durch zwei geteilt wird.

Antwort
von Schuhu, 89

Der Besitz der Partner vor der Ehe wird nicht geteilt. Alles, was während der Ehe erworben wurde wird jeweils zur Hälfte den Partnern zugesprochen. Dazu muss man ebventuell beweisen, was man in die ehe mit eingebracht hat. Wenn das nicht gelingt und der Partner unfair ist, wird auch das in die Ehe Eingebrachte geteilt.

Kommentar von Jaaha ,

Also vor der Ehe ein aktuellen Kontoauszug aufbewahren? Reicht das nicht aus? Oder wie soll man das beweisen?

Kommentar von Schuhu ,

Wenn du ein kleines (oder gar großes) Vermögen auf dem Konto hast, solltest du ruhig einen Beweis aufheben. Wenn du nur 200 Euro hast, ist es relativ egal. Bei einer Scheidung hat man andere Probleme als um einen Hunni zu streiten.

Antwort
von nordseekrabbe46, 92

das Vermögen wird aufgeteilt, und der Verdienst während der Ehe ermittelt und in Rentenpunkte umgerechnet die dann anteilig dem weniger verdienenden gutgeschrieben werden, Unterhalt legt dann der Scheidungsrichter fest

Kommentar von Jaaha ,

Wird also das Vermögen, was ich vor der Ehe hatte, durch eine Scheidung aufgeteilt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten