Frage von xJanaxo, 54

Wie läuft das ab, wenn man eine Ausbildung weiter weg in einer Stadt machen will?

Hallo, also ich bin 19 Jahre alt und im Moment mache ich noch eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten. Im Juni mache ich meinen Abschluss. Danach würde ich gerne noch eine andere Ausbildung machen (als Hotelfachfrau), da ich gemerkt habe, dass der Beruf der Rechtsanwaltsfachangestellten mich doch nicht so interessiert und ich das nicht für immer machen will. Auf jeden Fall würde ich gerne woanders meine Ausbildung machen, irgendwo weiter weg in einer Stadt (natürlich nur wenn ich auch was finde). Einfach weil ich hier endlich mal weg will. Ich weiß, dass man das machen kann aber wie würde das alles ablaufen, wie wird man da unterstützt? Wenn jemand Informationen für mich hätte wäre das echt gut! Und wenn mir vielleicht noch jemand sagen könnte wie die Ausbildung zur Hotelfachfrau so ungefähr abläuft würde ich mich auch freuen :)

Antwort
von Gerneso, 32

Du hast ja dann bereits eine abgeschlossene Ausbildung und wärest damit in der Lage zu arbeiten und Dich selbst zu finanzieren. 

Eine zweite Ausbildung ist somit Privatvergnügen, da keine Notwendigkeit aus Sicht des Amtes dafür besteht.

Unterstützung kannst Du vergessen. Du brauchst private Sponsoren.

Antwort
von Kirschkerze, 33

"wie wird man da unterstützt?"

Überhaupt nicht. Eine zweite Ausbildung ist deine komplette Privatsache, Kindergeld gibts dann auch nicht mehr. Das heißt wenn du sowas machen willst musst du es dir selbst leisten können (oder halt noch daheim wohnen bleiben)

Ich hab keine Ausbildung zur Hotelfachfrau deswegen kann ich dazu nicht weitere Infos geben

Kommentar von Rheinflip ,

Leider nicht richtig. 

Kommentar von Kirschkerze ,

Doch. Kindergeld wird in einer zweiten Ausbildung nicht gezahlt. Also rede ihr nicht so einen Quatsch ein

Kommentar von Rheinflip ,

Es gibt in der Zweitausbildung eine Einkommensgrenze, aber ein Bezug ist möglich. 

Antwort
von Rheinflip, 24

In der Zweitausbildung wirst du vorrangig auf deine Vergütung und das Kindergeld angewiesen sein. BAB oder Elternunterhalt gibt es in der Regel nicht. Du kannst aber schauen ob du Wohngeld bekommst. Dazu allerdings brauchst du einen ablehnenden BAB Bescheid. 

Kommentar von xJanaxo ,

Also Geld hab ich echt so gut wie nichts. Ich verdiene jetzt im 3. Jahr 310€ :D von Wohngeld hab ich nämlich auch schon was gelesen...

Kommentar von Rheinflip ,

Deine Vergütung im Hotelfach wird auch nicht phantastisch sein. Kommt aber auch auf die Region/ Stelle an. Du kannst aber versuchen, beim Arbeitgeber direkt zu wohnen. Im Hotel sollte das möglich sein. 

Kommentar von Rheinflip ,

Ich ürede mir an deiner Stelle sehr genau überlegen, ob du ins Hotelfach willst. Miese Arbeitszeiten, extrem üble Chefs, Mobbing als Motovation, ständiges dem Gast recht geben. Man braucht eine recht spezielle Struktur, um damit klar zu kommen. Und schuften...schuften schuften schuften...

Kommentar von Rheinflip ,

Da es Irritationen wegen des Kindergelds gibt: http://www.azubi-azubine.de/ausbildung/zweite-ausbildung.html 

Kommentar von xJanaxo ,

Die Arbeitszeiten machen mir nichts aus. Extrem üble Chefs und Mobbing bin ich gewohnt. Wenn ich wieder gemobbt werde, werde ich sofort kündigen.

Und danke für den Link :)

Kommentar von Rheinflip ,

Wenn du mit deinen ReFa Prüfungen durch bist, kannst du easy im Sommer auf den NordseeInseln jobben.  Da merkst du dann schon,  ob passt.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community