Wie läuft das ab nach der Schule zur Bundeswehr zu gehen (FSJ)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) kann man bei der Bundeswehr nicht machen - was Du meinst, ist der Freiwillige Wehrdienst mit einer Dauer zwischen 7 und 23 Monaten.

Und weil alle immer auf diesem Begriff "verpflichten" herumreiten - das bedeutet nicht mehr und nicht weniger als "Soldat werden" bzw. "der Armee beitreten". Jeder Soldat verpflichtet sich für die Dauer seiner Dienstzeit, dabei spielt es keine Rolle, ob man nur FWD leistet oder Soldat auf Zeit ist. Der Diensteid, der zum treuen Dienen, zur soldatischen Tapferkeit und zum Eintreten für die deutsche Rechtsordnung verpflichtet, ist für jeden Soldaten gültig.

Als FWDL wirst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Auslandseinsätze gehen, auch wenn Du Dich ab einer Dienstzeit von 12 Monaten grundsätzlich dazu bereiterklären musst.

Für den FWD musst Du mindestens 17 Jahre alt sein (dann mit Erlaubnis der Eltern) oder eben 18. Außer der gesundheitlichen Eignung musst Du nur die deutsche Staatsbürgerschaft mitbringen und eine abgeschlossene Vollzeitschulpflicht nachweisen - ein Schulabschluss wird nicht verlangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt freiwillig Wehrdienstleistende, aber dafür bist du wahrscheinlich zu jung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung