Wie lässt sich dieses Problem lösen: „Bei direkter Übertragbarkeit des Dopplereffekts würde ein Beobachter bei Annäherung des Senders und somit erhöhter...?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Aussage ist schon falsch.
Die Bewegung der Licht- und auch einer Schallquelle beeinflusst die Ausbreitungsgeschwindigkeit nicht.

Beim Dopplereffekt nimmt man bei Annäherung nicht eine erhöhte Licht- (oder Schall-)geschwindigkeit wahr, sondern eine höhere Frequenz.
D.h. die Wellenberge folgen sich in zeitlich kürzeren Abständen, was bei gleicher Ausbreitungsgeschwindigkeit eine kürzere Wellenlänge oder eben höhere Frequenz bewirkt.
Beim Schall einen höheren Ton,
Beim Licht eine höhere Lichtfrequenz, bekannt als Blauverschiebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff "Übertragbarkeit" lässt darauf schließen, dass noch ein anderes Beispiel beteiligt ist.
Könnte der Schall sein. Ist aber nur eine Vermutung.

Außerdem verstehe ich dann dein Problem nicht. Denn der Dopplereffekt beim Schall beruht ja auch nicht darauf, dass der Schall einer bewegten Quelle schneller wäre.

Der einzige Unterschied ist doch der, dass es beim Schall eben einen absoluten Bezugspunkt gibt, den Schallleiter, also meist die Luft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

google nach dem relativistischen Dopplereffekt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung