Frage von pisma, 16

Wie lässt sich "die menschliche Logik" in sich selbst erklären?

Antwort
von Suboptimierer, 16

Hä?

Was ist denn für dich "menschliche Logik"? Gibt es auch tierische oder pflanzliche Logik?

Kommentar von pisma ,

Als Realist setze ich da keine Grenze. ;-) Das will ich mal wissen ob es die gibt. Denn gibt es sie? Wie könnte ich sie nachweisen, die "intelligenz"! Durch "menschliche Intelligenz" oder nur durch die Naturbeobachtung mit sich selbst alleine in ihrer eigenen Zeit?

Kommentar von Suboptimierer ,

Die Logik existiert von uns unabhängig. Das einzige, was der Mensch schafft, ist sie aufzugreifen, zu formalisieren und zu "erkennen".
Je besser jemand das kann, desto intelligenter ist er diesbezüglich. Aber: Logik =/= Intelligenz

Grenzen kann man nur erkennen, wenn man etwas erkennen kann, von das etwas abgegrenzt werden soll.

Kommentar von pisma ,

Ist das eine mathematische Aussage das die Logik unabhängig ist oder eine Philosophie der Mathematik? Um sich der Aussage zu entziehen wie kann ich Mathematik besser verstehen, bezüglich der investierten Energie in die Frage selbst,könnte Intelligenz ohne Messenergie "sein"? Wonach beziehungsweise nach welcher Einheit wird Intelligenz gemessen?

Kommentar von Suboptimierer ,

Es ist eine Aussage über die Logik. Es braucht keinen Menschen, um Gültigkeit zu haben, dass da wo z. B. ein Planet ist, nicht zugleich kein Planet sein kann.

Auch schaffen Beweise nichts Neues, sondern sie sind nur ein Erklärmodell für etwas. Etwas, das bewiesen wurde, war vor dem Beweis genauso gültig.

Zum Messen von Intelligenz gibt es keine Einheit. Es wurde versucht, eine zu schaffen, über die IQ-Tests, aber davon wird nicht sehr viel gehalten. Sie können nur als grobe Orientierung dienen.

Das kuriose an Intelligenz ist, dass man sie zwar nicht messen kann und schwer überhaupt definieren kann, aber man kann trotzdem anhand weniger Stichproben erkennen, ob jemand intelligenter ist als jemand anderes, also Zusammenhänge besser (schneller, umfassender) begreifen kann.
Es geht nicht zuletzt auch darum, welches Wissen vorhanden ist. Das Wissen ist sozusagen so etwas wie eine Werkzeugkiste. Wer nur eine Zange hat, bekommt eine Schraube nicht so schnell und tief eingedreht wie jemand, der einen Schraubenzieher hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten