Frage von paulwilliam19, 65

Wie lässt sich die Lebensdauer einer SSD erhöhen?

Antwort
von NoHumanBeing, 12

Ich mache ehrlich gesagt überhaupt nichts, um die zu erhöhen.

Mir sind bereits zwei SSDs "gestorben", allerdings beide durch Controller-/Firmwarefehler und nicht dadurch, dass der Speicher hinüber war.

Die SSD, die ich momentan verbaut habe, ist für 90 - 130 TB written spezifiziert und hat bisher (nach gut 9 Monaten Betrieb) knapp 755 GB written. Das sind knapp 84 GB written pro Monat, was eine Lebensdauer zwischen 89 und 129 Jahren erwarten lässt.

(Diese Schätzung ist eigentlich immer sehr konservativ. Die tatsächliche Schreibbelastung, die diese Laufwerke aushalten, liegt in der Regel noch sehr viel höher.)

Das heißt Du wirst nicht lange genug leben, um eine SSD (durch normalen Gebrauch) "kaputt zu schreiben", selbst wenn Du sie niemals ersetzen würdest (was ja durchaus ein unrealistisches Szenario ist).

Das Laufwerk wird bei mir vollverschlüsselt (Software) betrieben, sodass der Controller hier auch nichts "optimieren" kann, da der Inhalt ja ohne Kenntnis des Schlüssels quasi komplett zufällig erscheint. TRIM/Discard ist im verschlüsselten Betrieb ebenfalls deaktiviert.

Wie gesagt, das bedeutet nicht, dass SSDs nicht ausfallen. Das tun sie definitiv und ohne jede Vorwarnung, also bitte regelmäßig umfassende Sicherungen erstellen (z. B. bequem und schnell per "rsync"). Aber um die Schreibzyklen brauchst Du Dir definitiv keine Gedanken machen. Hämmer druff auf das Teil! Das ist dem total Wurst.

Antwort
von Christophror, 22

Das kannst du nicht wirklich beeinflussen. Meine SSD hat nach 2 Jahren bei täglichem Gebrauch mit täglichen Schreibvorgängen von über 60Gb  immer noch eine Lebensdauer von 93%. Sie hält also bei meiner zum Teil extremen Benutzung ca.20 Jahre. Bis dahin ist jeder PC schon längst in einem Keller oder auf einem Recyclinghof gewandert.  

Antwort
von triopasi, 47

Keinen Ruhezustand nutzen..

Ansonsten ist da recht egal, die SSD hält wsl eh länger als dein PC. (PC nicht kaputt aber du kaufst dir nen neuen weil er veraltet ist)

Antwort
von Acronis2000, 32

Die neuen SSDs halten unter normalen Bedingungen sehr lange, also mehrere Jahre. Du musst also überhaupt nichts besonderes machen, um die Lebensdauer zu verlängern. Wie "triopasi" schon erwähnte, wird die neue SSD vermutlich immer noch in Ordnung sein, wenn Du Deinen PC schon längst total veraltet ist.

Bei SSDs sollte man jedoch unbedingt beachten, dass man keine Defragmentierung mehr macht! Die vielen Lese-, Schreib- und Löschvorgänge belasten die SSD extrem und führen zu einem schnelleren Verschleiß der Speicherzellen. Eine SSD ist so schnell, dass man eine Defragmentierung auch praktisch nicht mehr braucht.

Die Nicht-Nutzung des Ruhezustandes ist umstritten.
Wenn der PC in den Ruhezustand geht, werden halt die aktuellen Zustände auf die SSD geschrieben. Wenn Du den PC herunter fährst, werden die aktuellen Zustände beendet. In beiden Fällen werden Daten auf die SSD geschrieben.

Kommentar von Agentpony ,

Eine SSD ist so schnell, dass man eine Defragmentierung auch praktisch nicht mehr braucht.

Man muss nicht mehr defragmentieren, weil die SSD jeden Speicherblock direkt und unmittelbar ansprechend kann. Während bei einer fragmentierten Datei auf einer HDD der mechanische Suchkopf wie blöde hin und herspringen muss.

Kommentar von Acronis2000 ,

... ist eigentlich genau dass, was ich bereits zuvor geschrieben habe, nur etwas technischer ausgedrückt... ;-)

Im Prinzip liegen die Daten nämlich immer noch verteilt rum...
Nur ist der "logische" Zugriff schneller (praktisch verlustfrei), als der "mechanische" mit einem Schreib/Lese-Kopf einer HDD...

Hier ein kleiner Auszug aus einem guten Bericht:

"Es kann also sehr wohl sein, dass eine große Datei, die im Dateisystem nicht fragmentiert ist, vom SSD-Controller in Tausende Blöcke aufgeteilt wird – ohne, dass es negative Performance-Effekte hätte.
Eine Defragmentierung hingegen würde zu keiner Beschleunigung führen, aber wegen der vielen kurzen Schreibzugriffe nur unnötige Lösch-Schreib-Zyklen erzeugen.
Die Defragmentierung von SSDs ist nicht nur unnötig, sondern kann bei häufiger Durchführung auch ihre Lebensdauer erheblich verringern!"

Wer noch mehr wissen will, hier die Quelle:
https://www.oo-software.com/de/docs/whitepaper/ood\_ssd.pdf

 

Kommentar von Acronis2000 ,

Irgendwie funktioniert der zuvor angegebene Link nicht richtig.
Hier ein zweiter Versuch:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...


Es ist zwar ein Bericht von einer Software-Firma (O&O Defrag), trotzdem wird hier das Prinzip der SSDs sehr gut beschrieben!

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer, 13

Schreibzugriffe minimieren.

Womit du eine SSD aber mehr oder weniger kastrierst. Denn genau da liegen die großen Vorteile der Solid States Disks ggü einer HDD.

Antwort
von Schnibbelhilfe, 37

Das lässt sich nicht viel beeinflussen.

Das hängt nur von den Daten ab die hin und her geschoben werden.

Irgendwann ist es halt zu Ende

Antwort
von LeonardM, 10

Ab in die mikrowelle für 5minuten und die ist wie neu. Und jetzt im ernst: was kaputt ist wirst du nicht wieder retten können

Antwort
von onomant, 6

Aus dem Rechner ausbauen und gut verstauen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community