Frage von MyNameIs1995, 99

Wie lässt sich der Tod erklären?

Wie lässt sich der Tod erklären? Ein Gefühl, einzuschlafen, und nie wieder aufzuwachen ohne etwas zu träumen? Wie kann man es sich vorstellen? Gibt es dazu Theorien? Schmerzen bei einem natürlichen Tod? Wie lange kann man, nachdem das Herz aufhört zu schlagen, noch bewusst als Mensch hören, sehen, fühlen usw ?

Antwort
von Andrastor, 16

Ein Gefühl, einzuschlafen, und nie wieder aufzuwachen ohne etwas zu träumen?

Ja, so ist der Tod. Zumindest was den Teil des traumlosen Schlafes betrifft. Wie das Sterben selber von statten geht, hängt von der Art des Todes ab.

Aber der Zustand des Todes fühlt sich so an wie eine Ohnmacht oder eben der Teil des Schlafes an den man sich nach dem Aufwachen nicht erinnert, also in keinster Weise unangenehm.

Schmerzen bei einem natürlichen Tod?

Da unser ganzer Organismus darauf ausgelegt ist das Leben so lange wie möglich zu erhalten, sind Schmerzen und Stress beim Tod unabdinglich.

Wie lange kann man, nachdem das Herz aufhört zu schlagen, noch bewusst als Mensch hören, sehen, fühlen usw ? 

Nur wenige Minuten. Die Sinne schalten nach einander ab, ich glaube die Reihenfolge ist:

Schmecken, Riechen, Hören, Fühlen, Sehen. Bei Hören und Fühlen bin ich mir nicht so sicher, kann auch anders herum sein.

Das verschwinden der Sinne führt zu den Phänomenen die bei Nahtoderfahrungen geschildert werden, wie himmlische Chöre (eine optische Halluzination, welche vom Gehirn aus Mangel an Signalen von den Ohren ausgelöst wird), das Licht am Ende des Tunnels (die letzten Signale des Sehnervs) etc.etc.

Das Bewusstsein fällt schon kurz nach dem Verlust der Sinne aus, das dauert, wie gesagt nur einige Minuten. Dann ist der Organismus noch etwa 17-15 Minuten lang am Leben bis der Hirntod diagnostiziert wird, aber davon bekommt man aus Mangel an Bewusstsein schon gar nichts mehr mit.

Antwort
von Laura0304, 26

Hey 

Also ersteinmal denke ich das man darauf keine richtige Antwort geben als "außenstehende" 

Hätte ein Beispiel : meine Oma lieg 3 Monaten im tiefkoma, meine Mutter ging sie jeden Tag besuchen und sang ihr immer das ein und selbe Lied vor... Als sie nach 3 Monaten wieder wach wurde sang sie meiner Mutter das Lied vor und sagte : ich erinnere mich an dieses lied, danke dafür! 

Meine Neffe wurde in dem gleichen Monat geborgen als sie wach wurde  ... Sie erklärte dies: als ich im Koma lag , nahm mich meine mutter (ebenfalls verstorben) an die Hand und sagte zu mir "komm wir gehen zusammen" meine Oma sagte ich muss noch einmal wach werden!

Und dies wurde sie , 3 Tage nach der Geburt meines neffens sie lebte noch 9 Tage und danach starb sie ! 

Dazu ob man noch lang was mitbbekommt wenn man stirbt..; ich glaube zu denken das, wenn das Herz aufhört du hirntot bis oder sonstiges Gar nichts mehr mit bekommst .. Ich denke wenn du tot bis bist du tot in dem Moment.. Entscheidend ist woran du glaubst was nach dem tot ist ! Ich denke , nein ich bin mir sicher..  Ein Leben nach dem tot ohne Sorgen und ohne leid gibt es!! 

Und nein wir laufen nicht ...  Wir werden auf einer ewig nicht endeten Wiese schweben .. Und Wachen :-) 

Mach dir um sowas keinen Kopf .. Nutze die Zeit die du zum Leben hast und Ruhe dich nach dem Leben aus :-) Schlimm sind die Art und Weisen auf die man sterben kann .. Ertrinken, verbrennen und verbluten ist schlimm .. Ansonsten zb. Am Alter .. Da schläfst du einfach ein und wächst nicht mehr auf !

MFG hoffe konnte die helfen

Antwort
von JTKirk2000, 10

Wie lässt sich der Tod erklären?

Da es dazu keine Beweise gibt, was nach dem Tod des Körpers mit dem Bewusstsein eines Wesens geschieht, gibt es dahingehend nur Vermutungen.

Ein Gefühl, einzuschlafen, und nie wieder aufzuwachen ohne etwas zu träumen?

Das wäre ein Beispiel, ausgehend davon, dass mit dem Tod das Bewusstsein endet.

Wie kann man es sich vorstellen?

Eine Möglichkeit hast Du ja schon aufgezeigt.

Gibt es dazu Theorien?

Sicher gibt es dazu Theorien, ebenso wie Glaubensansichten, was ja ebenso auch in Bezug auf die Theorien zutrifft.

Schmerzen bei einem natürlichen Tod?

Das kommt auf die Art des natürlichen Todes an. Es gibt so einige Todesarten, die natürlich sind. Beispielsweise Altersschwäche, wo man einfach irgendwann im Schlaf stirbt, wo es dann vermutlich ein friedlicher Übergang ist, bei dem man vermutlich keine Schmerzen empfindet (im Gegensatz zu der Beschreibung in dem Film "Das Leben stinkt"), dann dass man an einem Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs oder an einer von diversen Krankheiten. All diese sind eigentlich natürliche Todesursachen und daher kann es je nach Todesart auch bei natürlichen Todesursachen unterschiedlich sein, ob der Tod (relativ) schmerzfrei eintritt, oder nicht.

Wie lange kann man, nachdem das Herz aufhört zu schlagen, noch bewusst als Mensch hören, sehen, fühlen usw ?

Vermutlich lässt der Körper zuerst nach, seine motorischen Funktionen auszuführen. Wenn man nicht schon liegt, fällt man vermutlich spätestens nach einer Minute um (ist nur eine Vermutung von mir). Dann werden als nächstes die Sinnesorgane zunächst immer stärker verfälschte Sinneseindrücke an das Gehirn weiter geben, vielleicht sogar insoweit, dass es einem wie eine außerkörperliche Erfahrung vorkommt. Schließlich wird das Gehirn wie in einer Art von Selbstdiagnose Erinnerungen aufgreifen, wie in einem Traum. Hormonelle Einflüsse können einen friedlichen Ort aufzeigen, an welchem sich vertraute Personen befinden. Wenn spätestens in dieser Phase nicht erfolgreiche medizinische Versorgung geschieht, insbesondere in Bezug auf Wiederbelebnungsmaßnahmen, dann ist es für eine Wiederbelebung vermutlich zu spät, denn diese Erlebnisse, die sich dann nur noch im Gehirn selbst abspielen nennt man wohl nicht umsonst Nahtoderlebnisse. Wie lange das Gehirn ohne die Versorgung durch das Herz auskommt, weiß ich nicht, aber es kann sich auch dabei nur um einige Minuten handeln.

Antwort
von sonicdragolgo, 32

Der Tod bedeutet, dass dein Hirn seine Funktion einstellt. "Merkbar" wird das ab dem Moment, in dem es nicht mehr mit genug Sauerstoff versorgt wird um dir ein "Wachsein" zu signalisieren oder sobald hinreichend wichtige Teile zerstört sind.

Beispielsweise wurde noch ~30 Sekunden nach dem Abschlagen eines Kopfes Hirnaktivität festgestellt (Augenzwinkern auf Aufforderung, das nicht über das zentrale Nervensystem gesteuert wird.)

Was danach passiert? Nichts mehr.

Wie schmerzhaft es ist? Hängt von der Todesart ab.

Antwort
von Road2beADunker, 36

Der TOD ist einer der größten Mysterien in der Menschheit man kann es nicht wirklich sagen weil du nur einmal lebst. Träumen würdest du wenn du bewusstlos bist weil dein Gehirn noch aktiv ist aber wenn du stirbst wirst du überhaupt nichts merken ich mein ein Baby im Bauch kann ja auch nichts sehen spüren etc 

Kommentar von sonicdragolgo ,

Oh doch, Babies können sehr wohl bereits hören und fühlen. Sie sind nicht tot... nur noch nicht geboren. Ab wann man von einem Lebewesen sprechen kann, ist allerdings Definitionssache.

Kommentar von Laura0304 ,

Muss ich auch zustimmen 

Natürlich merken Babys im Bauch wenn die Mama gestresst ist oder einfach nur da liegt und entspannt :-) 

Kommentar von Hooks ,

Ab Verschmelzung gehts los. Ein neues Lebewesen ist da.

Kommentar von Hooks ,

Wie bitte? Sag mal, was lernt Ihr denn heute in Biologie? Gerade jetzt weiß man doch alles, was Babys bereits mitkriegen. Babys hören, sie schmecken, sie zucken zusammen beim Lärm und bei Schreck der Mutter, sie spüren das Reiben einer Hand... Du hast aber auch gar keine Ahnung!

Selbst 12 Wochen alte Föten ziehen sich in die letzte Ecke zurück, wenn sie zerschnitzelt werden sollen!

Antwort
von comhb3mpqy, 15

Es gibt Nahtoderfahrungen. Du kannst mal gucken, was diese berichten. Man kann im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).

Kommentar von Hooks ,

Nahtoderfahrungen haben mit dem Tod selbst nichts zu tun.

Da luest Du gesser Lukas 16.

Antwort
von TheZyrus, 23

Juckt doch nicht.. lebe!! Das siehst du dann sowieso früher oder später ;)

Antwort
von Hooks, 13

Es gibt dazu ein gutes Buch "5 Minuten nach dem Tod".

Antwort
von Getter5, 29

Ich stell mir es einfach vor als ob garnichts da wäre

Wenn man schläft macht das gehirn ja trozdem was

aber wenn man tod ist dann ist einfach nichts da ^^

also meine Theorie

Antwort
von PS3Zocker86, 14

Oh man schwiere frage es ost einfach so will gar nicht dran denken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community