Frage von Kubius, 93

Wie kündige ich eine Stelle als Aushilfe?

Bin in einem Supermarkt als Aushilfe angestellt und würde jetzt nun gerne kündigen. Da ich eine Vollzeitstelle suche und auch morgen schon ein Vorstellungsgespräch für diesen hab. Ich befinde mich glaube ich noch in der Probezeit bei der Aushilfe, wie kann ich da jetzt kündigen? Wie muss das Schreiben aufgebaut sein? Ich habe auch keine Lust mehr dort arbeiten zu gehen, weswegen ich mich auch Krank schreiben lassen würde.

Antwort
von Otilie1, 40

wann du kündigen kannst muss ja in deinem arbeitsvertrag stehen. wenn du noch in der probezeit bist geht es schneller, aber du kannst auch mit deinem jetzigem chef reden ob er dich früher da raus lässt. ich als chef würde so jemanden gleich gehen lassen . i

Kommentar von Kubius ,

Ne ich möchte das nicht persönlich machen. Muss ich irgendein Datum angeben bei der kündigung?

Antwort
von Busterminal, 46

An ...

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich unser Arbeitsverhältnis fristlos, hilfsweise zum nächstmöglichen Termin.

MfG

...

Am besten vorab per Fax (und dann in die Post) oder gleich persönlich abgeben gegen Quittung.

Kommentar von Busterminal ,

Datum  nicht vergessen:-)

Kommentar von Kubius ,

Welches Datum muss ich denn angeben? Also muss ich diese 2 Wochen Frist einhalten?

Antwort
von Rubin92, 57

Du bist nur Aushilfe.. ruf an und sag du kommst nicht mehr.

Du bist nicht für eine gewisse Zeit an die gebunden.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Quatsch mit Soße!

auch eine Aushilfe ist ein Arbeitnehmer ....

und eine Kündigung hat ZWINGEND schriftlich zu erfolgen ....

Kommentar von Rubin92 ,

Ich kenne das von meinem Betrieb so.

Da ruft mein Chef die Aushilfe an und fragt warum sie nicht zur Arbeit erschien und die Aushilfe sagt nur "Leck mich am Ar***".

Und schon hat die Aushilfe keinen Job mehr.

Zwingend schriftlich ist das m.m.n nicht.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

klar, wenn das Gesetz schriftlich vorsieht .........

wenn es in DEINEM Betrieb so gehändelt wird muß es überall so?

Somit sind Deiner Meinung nach Arbeitsverträge für den Ar.....

Kommentar von Rubin92 ,

Meistens reicht ein Anruf. (Egal was das Gesetz sagt)

Das nicht nur in meinem Betrieb so, das außerdem auch bei den meisten Aushilf Jobs so. Viele die nicht schriftlich kündigen!

Wenn das zwingend ist, kriegt man das am Telefon gesagt.
Man kann aber es mit dem Anrufen erst einmal versuchen!

Wo ist das Problem? Spart man Papier und Farbe.

Kommentar von lenzing42 ,

@Rubin92:

Das nicht nur in meinem Betrieb so, das außerdem auch bei den meisten Aushilf Jobs so. Viele die nicht schriftlich kündigen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community