Frage von WhiteSpider3, 74

Wie kriegt man Strom und fließendes Wasser in einen Wohnbus/Wohnwagen?

Wahrscheinlich ist das eine unglaublich dumme Frage, aber ich kenne mich nunmal überhaupt nicht mit diesem Thema aus :) Da ich aber zur Zeit an einer Geschichte arbeite, in der Leute nunmal selbst einen Bus zum Wohnbus umbauen, wäre es ganz super, wenn mir jemand, der sich damit auskennt/so etwas schon mal selbst gemacht hat eine einfache und kurze Erklärung dazu geben könnte. Schon mal vielen Dank im Voraus, LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gaskutscher, 42

Strom sauber im Fahrzeug verbauen:

http://www.gaskutsche.de/tipps_220volt.php

  • 2,5 mm² Zuleitung 
  • FI
  • Zwei Sicherungen
  • CEE Kupplung verwenden!

Wasser: Ich habe einen Kanister mitgenommen und den per Hand ins Waschbecken geleert. Alternativ wäre ein mit einer Eheim-Pumpe betriebener Wassertank mit Frischwasser eine Möglichkeit. War für mich unnötiger Luxus - und ein Teil was kaputt gehen könnte bzw. peinlich gewartet werden sollte (Gammelwasser als Frischwasser dank verkeimter Pumpe? Nicht gut!).

Da ein VW T4 Multivan die Basis war -> einfach eine »Weekendbox« verbaut und fertig. 2 Wochen auf Tour zu zweit? Kein Problem - wenn man sich eben arrangieren kann. Ist Camping, nicht ein Wohnzimmer auf Rädern.

http://www.gaskutsche.de/tipps_schrankselbstbau_05.php

Antwort
von germi031982, 28

Am Wohnwagen hat man in der Regel so einen CEE-Anschluss:

http://www.campingshop-24.de/media/image/thumbnail/9ec7efe87dbdfbcba04a6bdafe19e...

Dazu das passende Kabel:

http://thumbs2.ebaystatic.com/d/l225/m/mDW9h5V6OzRjRqBgCQlG4Cw.jpg

Und man kann sich am Campingplatz einklinken ins Stromnetz. Und man sollte nicht Schuko oder sowas nehmen. Erstens ist Schuko nicht verpolungssicher, zweitens ist es nur für eine dauerhafte Belastung von 10A zugelassen (kurzzeitig dürfen auch 16A gezogen werden). CEE hingegen ist dauerhaft für 16A zugelassen und zudem auch verpolungssicher.

Antwort
von Nenkrich, 39

Meines wissens haben die relativ kleine wassertanks. Strom kommt entweder von einem Generator, aus der Autobatterie von Solarzellen oder aus der Steckdose am Campingplatz.

Antwort
von michele1450, 39

entweder über Solarzelle oder Steckdose und Wasser durch einen Wasser tank oder schlauch 

Antwort
von 241244, 10

Habe selbst ausgebaut – zum ersten mal – alle Info bekommt man im Internet. Kurz: Bus gekauft, Spüle, Gasherd, Boiler, Gasflasche, frisch und Abwasser Tank, Wasserpumpe, WC, Duschwanne, Dachhaube im WC, Lattenrost, Matratze, Dachlüfter über Bett zum saugen und blasen,TV, Kühlbox, Solarpaneel, Ampermeter, Spannungsmeter, Drehzahlmeter, Öldruck + Öltemperatur anzeige, und dann alles auf sein platz eingebaut mit 12 und 230V, zwei Kamera mit Bildschirm + Navi. Ich glaube das war.

Antwort
von Gerrit2013, 41

Mit einen Dieselstromgenerator.
Nem Akku und Niederspannungsgeneratoren. Solarzellen aufm Dach.
Fließend Wasser durch eine Filteranlage und Regenwasser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten