Wie kriegt man Mann zum aufräumen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dann müsst ihr einen Haushaltsplan machen.

Er ist zB. für die Küche und das Schlafzimmer zuständig und du NUR für das Bad und das Wohnzimmer.

Und das ziehst du auch konsequent durch, du machst nur dein Bereich und sein Bereich lässt du links liegen!

(Wenn er das Dreckige Geschirr nicht Abwäscht oder in den Geschirrspüler tut, natürlich Plus Geschirrspüler anstellen und Ausräumen, kannst du kein Essen zubereiten!). 3:-)

Falls dies nicht Funktioniert zieh für 2 Wochen zu einer Freundin oder zu deinen Eltern und lass ihn mit den ganzen Haushalt mal alleine. Vielleicht Begreift er es dann!?

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da helfen höchstens lange Streitgespräche. Die Gespräche können auf zwei Arten helfen. Sie nerven ihn mehr als das Aufräumen. Oder du kannst wirklich deutlich machen, wie sehr dich das stört und wie unfair das dir gegenüber ist und er sieht es ein.

Ansonsten vielleicht Arbeitsteilung. Du machst nur noch bestimmte Aufgaben, und andere lässt du ganz konsequent liegen. Wenn kein benutzbarer Teller da ist, muss er ihn abspülen.

Das Problem ist wohl, dass er so wenig Druck und Stress hat, dass er in seiner Trägheit versinkt und sich nicht mehr zu den kleinsten Kleinigkeiten überwinden kann. Ein gemeinsames Hobby mit etwas körperlicher Bewegung wäre gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lade doch mal (oder öfter) überraschend und ohne Vorwarnung all seine Kumpels zum Essen oder einen Umtrunk ein, gerade dann, wenn das Chaos perfekt ist. Eine Führung durch das Schlachtfeld könnte eine zusätzliche Attraktion sein.

Deinen eigenen Bereich (z.B.) Küche zuvor peinlich genau aufräumen/putzen, so dass möglichst die Grenzen zu seinem Revier erkennbar sind.

Die Blamage könnte Wunder wirken und wenn es wirkt, sollten die Freunde regelmäßig zu Gast sein.

Weitere Möglichkeit:

Versuche die gemeinsame Wohnung in seinen und deinen Bereich zu trennen. Klassisches Muster, aber inzwischen reformiert, die Küche der Frau, der Hobby-Keller dem Mann, getrennte Schlafzimmer/-bereiche, meine Ecke -- deine Ecke, mein Schrank -- dein Schrank .... usw.

Jeder hält seinen Bereich so ordentlich/sauber, wie er will, nur die Grenzen müssen gut erkennbar sein. Landen Sachen von ihm in deinem Bereich, demonstrativ über die "Grenze" schmeißen.

Im schlimmsten Fall ist Krieg, der bis zur Trennung führen kann. Im Idealfall beginnt ein Wettbewerb, wer der/die Bessere ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach mal verwahrlosen. :D oder Du kommst nicht mehr zu ihm solange nicht aufgeräumt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er genug Geld hat um nicht arbeiten gehen zu müssen, sollte eine Putzfrau auch drin sein, oder? Sollte eigentlich garkein Problem sein, außer er lebt absichtllich im Müll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dem Mann geht es finanziell gut, wovon Sie selber nachhaltig profitieren dürften.

Eine Haushälterin oder, wenn er den zustimmt, einen Haushälter sollten Sie sich im Hinblick auf den finanziellen Status Ihres Mannes zu Ihrer wie auch seiner nachhaltigen Entlastung leisten können.

Er ist halt "ganz" Mann und macht das nicht. - Was soll´s folglich!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist, dass du dich die ganze zeit nur fragst, wie du bekommst, was DU möchtest. Nämlich das er aufräumt. Erfolgreiche Menschen, die beim anderen etwas verändern oder bewegen möchten, fragen sich, was ER haben möchte.

Deshalb mein Tipp: Überleg dir ganz genau was er liebt und gib ihm das. Anschließend fang vor ihm mit dem aufräumen an und bestaune das Wunder des Geben und dann Nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist halt biologisch bedingt Frauensache, musste dich mit abfinden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann muß ne Putze her und er bezahlen. Vielleicht merkt er wenn sein Erbe dafür draufgeht, das es auch anders geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er die Kohle hat soll er doch ne Haushaltshilfe kommen lassen.

Wasch nur deine Wäsche, leg ihm seinen kram da hin wo er am liebsten ist..Wenn erstmal alles schön schmuddelig ist wirkt das wunder...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?