Frage von Muensterland95, 78

Wie kriegen wir es hin dass meine Freundin bei mir einziehen darf?

Wie oben beschrieben.

Situation:

Meine Freundin wohnt jetzt seit circa 7 Monaten inoffiziell bei mir und ich beziehe ALG2. Sie ist 18 und wohnt offiziell noch bei ihrer Mutter bzw. ist da gemeldet.

Wir leben momentan nur von meinem Geld sprich ALG2 und Kindergeld. Ihre Mutter weigert sich strikt ihr irgendeinen Cent zu geben.

sie hat nebenbei noch einen Minijob und will eventuell ab August die Schule weitermachen (FOR).

Das amt weigert sich jedoch sie bei mir einziehen zu lassen und somit haben wir kein Geld.

Wir wollen jedoch unbedingt zusammen ziehen da die Entfernung zwischen Mutter und mir einfach zu weit ist.

Was können wir tuen damit sie bei mir einziehen darf? :(

Antwort
von DerHans, 57

Wenn sie 18 ist, braucht sie doch niemand fragen. Natürlich bildet ihr dannb eine Bedarfsgemeinschaft. Ihr Einkommen wird dann mit einem Freibetrag von 100 € plus 20 % des Mehrverdienst auf euren gemeinsamen Bedarf angerechnet.

Ein Problem wird sein, dass dann die Wohnung ihrer Mutter zu groß ist. Sie müsste dann innerhalb von 6 Monaten die Kosten der Unterkunft reduzieren.

Kommentar von Muensterland95 ,

ja aber wenn sie jetzt theoretisch hier einzieht kriege ich ja kein Geld für sie bzw sie für sich selber, sie verdient 220 euro im Monat durch den Job und müsste ja theoretisch die halbe miete dann auch zahlen. welche 410 sprich 205 für sie beträgt. oder wie meinen sie das?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld & Kindergeld, 16

Zu dem nicht melden sag ich mal lieber nichts,dass wirst du selber wissen das dies nicht korrekt ist !

Wer bekommt denn nun das Kindergeld,sie oder du,ich nehme mal an sie ?

Wie viel verdient sie denn Brutto / Netto in ihrem Job ?

Das Jobcenter kann euch nicht verbieten zusammen zu ziehen,allerdings wirst du dann zumindest 50 % ( dein Kopfanteil ) der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) nicht mehr gezahlt bekommen,dafür muss dann deine Freundin aufkommen.

Es steht ihr aber keine KDU - zu,wenn sie z.B. bei den Eltern lebt die auch ALG - 2 bekommen,der Auszug nicht notwendig ist und sie somit keine Zusicherung zur Kostenübernahme für eigenen angemessenen Wohnraum bekommen würde.

Dann stünde ihr nur ihr gekürzter Regelsatz zu den sie auch bei ihren Eltern bekommen würde,dass sind ab 18 derzeit 324 €.

Wenn sie ihre 190 € Kindergeld bekommt würden die schon mal zu 100 % von den 324 € abgezogen,sie hätte dann noch einen Anspruch von 134 €,weil sie dann auf ihr Erwerbseinkommen Freibeträge nach § 11 b SGB - ll hat,sonst stünde ihr auf sonstiges Einkommen wie Kindergeld die Versicherungspauschale von 30 € zu.

Diese sind aber dann schon in ihren 100 € Grundfreibetrag auf Erwerbseinkommen enthalten.

Wenn sie also angenommen 200 € Brutto wie Netto verdienen würde,dann hätte sie ihre 100 € Grundfreibetrag und von den übersteigenden 100 € ( 100 € - 1000 € Brutto ) stünden ihr noch mal 20 % Freibetrag zu und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag.

Das würden dann also 120 € Freibetrag ergeben und 80 € wäre ihr anrechenbares Einkommen,ihr stünde dann vorerst ggf.noch der Differenzbetrag von 80 € - 134 € = 54 € als Aufstockung zu.

Antwort
von lenaaafuchs, 42

Erst mal zum Jugendamt gehen. Die kennen sich da aus und können deinen Freund unterstützen.
Die Eltern haben Rechte aber auch Pflichten, denen sie nachkommen müssen.

Antwort
von Feuerhexe2015, 23

arbeiten gehen, genug verdienen und dann ist alles kein Problem. So lange die Allgemeinheit für euch zahlen soll ist das schon ok damit das sie nicht ausziehen darf.

Antwort
von turnmami, 12

Ihr könnt euch einen Job suchen und euch die Wohnung selber finanzieren.

Da das Amt einem Umzug nicht zustimmt, ist das eure einzige Möglichkeit!

Antwort
von sassenach4u, 24

Wenn sie nicht in Schul- oder Berufsausbildung ist, steht ihr kein Unterhalt von der Mutter zu, das ist so. Dann muss sie, bis sie wieder zur Schule geht und ggf. wieder Unterhaltsanspruch hat, entweder mehr arbeiten, um bei dir leben zu können oder wieder zu ihrer Mutter zurück.

Antwort
von passaufdichauf, 19

Was spricht dagegen, dass deine Freundin sich eine Vollzeitstelle sucht?

Sie hat zZ, da volljährig und nicht in Schule oder Ausbildung, weder Anspruch auf Unterhalt noch auf Kindergeld.

Sie ist volljährig, sie darf leben wo sie möchte. Allerdings heißt volljährig auch, selbst für seinen Lebensunterhalt verantwortlich zu sein. EVENTUELL mal weiter Schule zu machen, reicht nicht aus.

Antwort
von Korkydaniel, 15

Also .so ein Zusammenzihen hat dennoch Folgen.

1(Einzug  ist gleich Zusammenzug -Weniger geld im leben von Harz 4

was ihr wohl schon habt als zum leben .

2(Nein selbt wenn Ihr mit einem Kind dort leben würdet .geht echt mehr an das kind als euch.da Ihr sehr jung seit ,sehe ich genauso wie Mom und Dad wie sie mir sagten .Party ist nicht Ihr müsst für Kind da sein.Also noch weniger geld als Ihr schon habt.

3(Trotz Hilfe die Ihr euch holt .müsst Ihr euch bedenken das ihr Immer so weiter helfen lassen tut...Quwasy Ihr holt euch schulden über schulden .weil Ihr euer bedürfniss auch haben wollt.

4(Erwachsene wissen wo von Sie reden .

5)Da will die Jobargentur nicht euch was sondern der Familie soll es gut gehen .wer soll den alles meistern wenn einer 8 Std seine Schule nach macht .und Plötzlich freunde aftauchen und .dann wirds gefärlich ,mit kind und Freunde /Feiern .nicht mehr zuhören .oder hört das kind nicht .deine Freundin kommt nachhause oder du oder mutter Vater .ect ,und Sieht das einer von euch abgelängt ist .ist das ein vall zu sagen Nein.Ihr Seit zu Jung um Dieses zu überwälltigen.

6)Härtefall.Ihr Liebt euch nicht mehr jeder geht sein weg ,(begründung :du oder Sie wollen einfach mal weck ,raus ,oder freheit haben ,Ihr seit jung,...Wer passt auf...auf Kind....Wer ist sauer auf dem Partner.???

7)Wie Lange Spielt Ihr euch aus .oder macht das mit .einander..lol

8..Darann muss wieder Die mutter oder der Vater raußhelfen .

9..Ist es soweit fürs jugendamt?

10)Dann wird es krittisch .

Lg von 2 Kindern

Zusammenzug hab ich nicht mals .versuche es auf 2 wohnungen im haus .wo sich teils sich mal zurück ziehen kann .

glaube es mir es geht nicht gut

Antwort
von kloogshizer, 36

Du könntest dir nen Job suchen... Nur so ne Idee.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community