WIE KRIEGE ICH VERTRAUEN ZU MEINEM PFERD?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wie LyciaKarma bereits geschrieben hat, ist Join up ursprünglich für die Arbeit mit Wildpferden entwickelt worden. Um ein solches scheint es sich bei dir ja nicht zu handeln, insofern brauchst du gar nicht weiterüberlegen, ob das für dich in Frage käme. WENN den jemand ein Join up machen WÜRDE, dann sollte dieser jemand jemand sein, der sich damit auskennt und der in der Lage ist, die Signale des Pferdes absolut richtig zu deuten. Ein Join up macht man nicht mal eben, weil man irgendwo in einer Pferdezeitschrift oder im Internet davon gehört hat, ohne Ahnung davon zu haben, wie das wirklich funktioniert....

Wie würdest du denn dein Verhältnis zu deinem Pferd beschreiben? Ich habe den Eindruck, dass sich viele von Bildern aus Filmen oder Pferdeshows beeinflussen lassen und glaube, ein derartiges Verhältnis müssten sie zu ihrem Pferd auch haben. In Filmen wird vieles im Zusammenhang mit Pferden relativ unrealistisch dargestellt, in Pferdeshows arbeiten Profis mit, die relativ viel mit ihrem Pferd arbeiten. 

Letztlich finde ich, dass die beste vertrauensbildende Maßnahme für das Pferd der tägliche Umgang ist. Stundenlange Bodenarbeit nützt nichts, wenn du im normalen Umgang mit dem Pferd inkonsequent bist. Sowas verwirrt das Pferd nur. Konsequenter Umgang und die Möglichkeit für das Pferd, dich jederzeit klar einzuschätzen und dann klappt das mit dem Vertrauen eigentlich schon fast von alleine....(wobei die Durchführung des konsequenten Umgangs nicht zu unterschätzen ist - das ist nämlich eigentlich gar nicht so einfach)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich musste zu unserem Jungpferd auch erst mal Vertrauen aufbauen (bin unter 18). 

Ich habe ihr erst mal so ca. einen Monat gezeigt, dass ich nichts böses von ihr will bzw. dass sie bei mir sicher ist. Wir haben immer wieder Spaziergänge gemacht, ich habe sie mal 5 Minuten stehen lassen und hab sie dann am langem Strick ein paar Runden geführt und habe immer mal wieder Tests gemacht (Bleibt sie stehen, wenn ich stehen bleibe? Kann ich die Richtung wechseln, ohne dass ich sie mitziehen muss?) und sie hat nach und nach zu mir gehalten. 

Pferde sind keine Menschen, sie brauchen Zeit um etwas zu lernen. Viele Menschen schätzen ihre Pferde völlig falsch ein, und wollen, dass ihr Pferd dies oder jenes von jetzt auf gleich lernen.

Gebe deinem Pferd Zeit, Gedult und auf jeden Fall mehrere Chancen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Join-Up würde ich nicht ohne professionelle Hilfe durchführen, das wurde mir zumindestens von meiner RL gesagt.
Es gibt aber schöne Übungen für Bodenarbeit, das kann meiner Meinung nach auch die Beziehung aufbauen und Vertrauen bilden :)
LG und viel Glück, Cassandra

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cassandra1999
23.12.2015, 08:49

Und was das Bewirken der Join-Up-Methode angeht: Schau doch einfach mal im Internet, sowas kann man sich auch ergoogeln ;)

0
 Ich bin mir unsicher ob ich einen Join up machen soll. Kann mir jemand genau erklären was der bewirkt?

Das ist eine Methode, die für Wildpferde entwickelt wurde, um sie möglichst schnell gehorsam und gefügig zu machen. Mit Vertrauen oder Respekt hat das nichts zu tun.  

Das ist reine psychische Gewalt.  

Du sperrst dein Pferd in einen runden "Käfig" und sagst ihm "Entweder du ordnest dich mir bedingungslos unter (obwohl ich dafür nichts tue) oder du musst rennen, bis du stirbst."  

Ist das die Basis, die du suchst? Ich glaube nicht. 

Und wenn es bisher nicht geklappt hat, dann klappt es nach einem Join Up vielleicht zwei Tage und dann weiß das Pferd, dass du trotzdem immer noch keine Ahnung hast, was du tust und es geht von vorne los. Und dafür müsste das Join Up korrekt durchgeführt sein, was ich bei dir jetzt einfach mal bezweifle, weil du nicht mal weißt, wie es wirkt..  

Ein gutes, solides und vor allem ehrliches Verhältnis bekommst du, wenn du immer vorhersehbar und authentisch bist.  

Nicht an einem Tag die Putzbox anknabbern lassen, weil dein Pferd heute sooo süß ist und am nächsten Tag bekommts eine auf die Nase, weil du schlechte Laune hast.  

Immer ausgeglichen sein und nur, wenn es wirklich nötig ist (sollte das Pferd zb beißen, treten oder so was), einmal kurz geballt laut und wütend sein - danach wieder ruhig.  

Das Pferd muss genau wissen, was es darf und was nicht, was du von ihm erwartest usw. 

Und du musst lernen, das deinem Pferd zu zeigen. Körpersprache regelt da eigentlich alles. 

Wo genau sind eure Probleme?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greymoongirl
23.12.2015, 12:16

naja manchmal rennt er einfach weg wenn er mich sieht,aber nicht immer.😢 Hat er angst vor mir? Mag er mich nicht?😨😢

0

Ich würde auf jeden Fall mit deinem Pferd reden Und bodenarbeit machen.
🙈viel glück❤️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was erwartest du den für eine Bindung, soll er dich abknutschen, wenn du kommst?

Manche Pferde lassen sich ihre "Verbindung" zu ihrem Menschen nicht anmerken, andere toben wie die wilden auf der Koppel herbei, wenn das geliebte Menschlein kommt.

Es ist ein Pferd und kein Hund.

Ein Pferd von sich zu stoßen um dann zu beobachten, ob es zu einem kommt oder nicht, ist meiner Meinung nach nicht dazu geeignet eine Bindung anzustreben.

Vielleicht bemerkst du die Signale des Pferdes nur nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greymoongirl
23.12.2015, 12:19

vielen dank aber ich weiß das ich ein pferd habe.

0
Kommentar von greymoongirl
23.12.2015, 12:31

Kannst du mir dann sagen wie man die signale deutet?

0

Ich würde mir ein Bodenarbeitsbuch kaufen und mindestens 2-3 mal die Woche Bodenarbeit machen:)

Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WEnn du die Beziehung zu deinem Pferd ruinieren willst, dann mach Join Up.

Beziehung wächst. Über Jahre. Unter einem Jahr braucht man von "Beziehung" nicht zu reden. Beziehung ist nichts, was man machen kann, sondern sie ergibt sich aus den täglichen Begegnungen.
Aber mach ruhig Join up. Dein Pferd wird dich hassen.

Und dann gibt es Pferde, die ihre Beziehung zum Menschen nicht vor sich hertragen. Die sind vielleicht stiller und introvertierter. Da muss man halt die Zeichen lesen können.

Andere sind offener und zeigen es deutlicher. Aber das heißt nicht unbedingt, dass ihre Beziehung zu ihrem Menschen tiefer ist als die des stilleren Pferdes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amira2013
24.12.2015, 20:53

Ich habe mit meinem Pferd eine Beziehung unter einem Jahr aufgebaut.

0
Kommentar von greymoongirl
25.12.2015, 17:01

wir kenn uns seit 8 jahren

0

Es gibt für alles Gründe. Suche den Grund warum du deinem Pferd nicht mehr vertraust. Und dann würde ich mit Bodenarbeit anfangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi greymoongirl,

Tol das du vertrauen mit deinem pferd haben willst!, weil manche einfach die gerte mal so aufs pferd hauen und  denken das das pferd jetzt respekt vorm reiter hat!!mach lieber kein join up!!!!Meine meinung ist das dus mal so versuchen könntest:

1-hohl dein pferd und geh am besten in einem (rundem paddok) möglichst da hin wo es möglichst kein gras zum fressen in der nehe gibt!!!

2- treibe dein pferd mit (seinem halfter....) mehrere runden an so das Er erstmal weis das DU das lettier bist.

3-hör nun auf mit dem treiben und dreh dich von dem pferd weg! wen dein pferd dir nun hinterherleuft dan hat er es verstanden, wen nicht dan treib ihn wieder an bis er dir hinter herleuft!

Ich hoffe es bringt dir weiter! du kanst aber auch noch mal nachschauen unter:

m.youtube.com/watch?v=XC-IhJVEYP0,

.........

viel glück wünscht dir LuLusLucky


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FOHLENmagia
24.12.2015, 16:19

gute antwort!👍

1

Schlaf bei ihm in der Box.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?