Frage von mangocarii, 31

Wie kriege ich Respekt vor meinen Eltern und wie kann ich den Stolz und das Ego überwinden?

Guten Abend Menschen,

Ich bin Carina (17, denke es ist wichtig für eine gute Antwort ein paar Fakten und Situationen zu nennen).

Es fing alles 2013 an, die Pubertät so richtig in ihrer Blühzeit.

Jetzt bin ich nicht in der schule, schon seit einem Jahr. Hatte wichtige Entscheidungen getroffen für mich und meine Gesundheit. Momentan tu ich alles dafür dass ich ein FSJ oder ein Jahr bei der Bundeswehr kriege. Habe soweit mein leben wieder aufgebaut, hatte natürlich einige Rückschläge, dennoch irgendwie versucht weiter zu machen obwohl ich kurz davor immer die Motivation verloren habe. Zur schule zurück zu gehen hatte ich nicht vor.

Und all das belastet meine Eltern.

Ich sitze ja praktisch den ganzen Tag zu Hause Rum und habe nicht zu tun... Es ist so paradox wie schnell sich das Leben und die Einstellung ändern kann. Früher war noch alles egal.

Jetzt kommt das ABER. Es nervt so hart, wenn ich weiß, dass meine Mutter in meinem zimmer war, obwohl sie es doch nur gut meint. Ich hasse es wenn sie immer ihren Tagesablauf durch das ganze Haus erzählen muss, und dabei gestresst So alltagszeugs erledigt. Und wenn ich mal sage, dass sie leiser reden soll oder dass sie es sich ja aufschreiben kann, dann sagt sie IMMER: bei mir sagt IHR ich soll leise sein, aber ihr dürft immer alles erzählen.

Sie hat irgendwann damit angefangen den Ball immer wieder weg zu werfen anstatt zu mir zu werfen.. So Metapher wenn ihr wisst was ich meine.

Wie kriege ich es hin dabei ruhig zu bleiben. Ich kann einfach das nicht einstecken, ich werde laut und mürrisch und gestresst wie ein kleines Kind. Ich fühle mich als würde ich nie erzogen worden und das ist mir extrem peinlich und überhaupt nicht angemessen. Ich weiß dass ich meine Mutter nicht ändern kann. Ich weiß dass nur ich mich ändern kann oder meine Reaktionen besser kontrollieren kann. Aber kann ich eben nicht. Ich reagiere einfach immer negativ. Und es ist schon so viel negatives hier im Haus passiert, dass ich das Gefühl habe, selbst wenn ich alleine im Haus bin, dass es mich fertig macht und ich los schreien und brüllen könnte weil mich hier alles so aufregt. Weil ich es anders haben möchte.. Ich hab manchmal das Gefühl als wäre ich in einer grässlichen ehe mit meinen Eltern gefangen. Meine Mutter trinkt den ganzen Tag Cola und nimmt zisch Tabletten gegen Depressionen oder sonst was und miCh kotzt es so an, dass meine Eltern nicht wissen wie man wirklich sein Leben zum positiven ändern kann. Ich will irgendwie Ihnen helfen, weil ich das Gefühl habe dass sie durch den ganzen ehe-kinder-alltag-finzanz-Stress aufgehört haben sich selbst zu finden und zu leben. Ich fühle mich wie in eine Box gepackt, in die ich einfach nicht rein passe. Manchmal wünsche ich mir dass dumme Mädchen zu sein, dass immer lächelt und nichts von der Welt verssteht Und am Ende denke ich.. wieso zum Teufel denke ich überhaupt dass es meinen Eltern schlecht geht.. Sie klagen den ganzen Tag und geben es nicht zu..L

Antwort
von Masuya, 8

Hallo Mangocarii, 

ich glaube ich kenne ein bisschen dein Gefühl. Ich habe auch eher das Gefühl, dass ich über meine Mutter stehe. Da ich bereits mehr geschafft habe in meinem Leben als sie und sie kaum Verantwortung für irgendwas übernimmt. Sie sagt zwar, dass sie stolz ist auf mich, weil ich das Abitur geschafft habe, aber irgendwie haben ihre Worte keinen Wert für mich. 

Also.. der Spruch deiner Mutter "bei mir sagt ihr immer, ich soll leise sein, aber ihr dürft alles erzählen" und die zusätzliche Depression führt bei mir zum Gedanken, dass sie sich eventuell so fühlt, als hätte sie bei euch nur die Rolle als Hausfrau, aber keine persönliche Rolle.. eine Mutter, bei der man mal Nachfragt, ob sie nicht mal lust hätte ins Kino zu gehen oder zu fragen, wie es ihr geht. Somit denke ich, dass deine Mutter unbedingt Anerkennung von ihrer Familie möchte.. mal wahrgenommen werden möchte.. dass mal irgendjemand sie entlastet und sagt, dass sie etwas gut macht. 

Das deine Eltern ein unglückliches Leben haben, weißt du erst, wenn du mit ihnen mal redest.. über alles was dich stört und was sie zu ihrem Leben gerade sagen. Du solltest aber die Probleme deiner Eltern bei deinen Eltern belassen.. erstmal wirst du groß und stark und stellst deine Beine ins Leben und danach kannst du ihnen helfen.. denn mit der Last der Eltern losziehen macht alles nur viel schwerer. 

Kommentar von mangocarii ,

Vielen dank für deine Antwort ! Ich möchte so gerne und so viel mit meiner Mutter unternehmen. Wenn wir dann mal was machen kommt immer Kritik von ihr und dass sie wieder zu hause sein muss usw.. Sie genießt den Moment nicht wenn wir was machen. Sie redet und redet und redet und ständig über was anderes als das was wir Grade machen. Sie weiß das auch, dass sie unruhig ist aber sie ändert nichts und das finde ich schade. Also ich versuche es weiter ! Es ist echt schwierig mit meinen Eltern sachlich zu reden wenn ich sofort in Tränen ausbreche :/ :D 

Kommentar von Masuya ,

Ja, rede auch gerade bisschen einfach darüber.. dass man ja einfach reden könnte..ich mach es ja auch nicht. 

Wenn deine Mama Depressionen hat, geht sie zu einem Psychologen oder "hat sie noch keinen gefunden"?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community