Wie kriege ich meinen kleinen Bruder von Videospielen los?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Huhu! Erstmal finde ich es total schön das du dir sorgen um deinen jüngeren Bruder machst!Und du hast mit deinen Sorgen auch absolut recht.Was ich absolut nicht verstehe ist warum deine Eltern ihren Job nicht machen sondern du dich bemühst ihn zu übernehmen! ?Das liegt in deren Verantwortung! Das arme Kind,die schöne Kinderzeit mit sowas zu verschwenden.Und das diese Spiele die normale Hirnentwicklung ungünstig verändern ist bewiesen.Mein Sohn ist 10 Jahre alt,er darf 1Std/Tag spielen.Er würde auch 7std zogen wenn ich es zuließe, so geht er Fußball spielen, Verabredet sich und liest viel. Sprich mit deinen Eltern, sie sollten sich informieren (beim Lehrer,Kinderarzt, Google ) .Alles Gute für euch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PopRockKeks
23.08.2016, 18:09

Danke dir! Ich finde, meine Eltern machen ihren Job eigentlich sehr gut, kümmern sich um uns drei, aber bei dem Punkt verstehe ich selbst auch nicht, warum unsere Mutter das nicht anspricht. :( Ich werde wahrscheinlich in Zukunft versuchen, mit ihr zu reden. ._.

0

Wegnehmen halte ich persönlich für keine gute Idee, das erzeugt bei kleinen Kindern nur Trotz und Ablehnung, insbesondere wenn sie den Grund nicht verstehen. Viel besser wäre es, wenn er von selbst das Ding weglegen würde. Ich würde daher eher versuchen, ihn für andere Dinge zu begeistern: Spielt Fußball, macht was im Garten, geht ins Freibad, baut was mit Lego, solche Sachen halt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PopRockKeks
23.08.2016, 15:29

Gute Idee, ich habe sowieso lange nichts mehr mit ihm gemacht! :)

0

Hey PopRockKeks,

Ich verstehe deinen Bruder, und vor allem dich. Mit deinen Vermutungen, oder Ängsten liegst du gar nicht mal so falsch.. Ich habe damals auch sehr früh angefangen mit Konsolen, oder Computern zu spielen. Nach einer Zeit wird man meistens süchtig, und kommt davon so schnell auch nicht weg. Schließlich macht das spielen ja Spaß. Ich gebe dir jetzt Tipps die du nutzen, oder nicht nutzen kannst. Dein Bruder wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch später noch Video Spiele spielen. Das kannst du später zwar nicht verhindern, jedoch kannst du jetzt im Moment dafür sorgen, dass er sich anderweitig beschäftigt, damit die Gefahr sinkt, dass er extrem abhängig davon wird. Außerdem kann sich bei einer starken Sucht eine Soziale Phobie entwickeln. 

Tipps:

- Rede mit deinem Bruder, und erkläre ihm, etwas über die Risiken (Sucht)

- Rede mit deinen Eltern darüber, erkläre ihnen, was ich hier geschrieben habe. 

- Spielzeit auf 2 Stunden über den Tag verteilen.

- Zur Not das Gerät abnehmen. (Für circa 2 Tage)

- Wenn das alles nicht klappt, würde ich dir raten, die Konsole ab zu bauen, und zu verstecken. (Natürlich nur mit der Erlaubnis deiner Eltern.

Bei Fragen stehe ich dir gerne weiterhin zur Verfügung.

Gruß Fabian (17)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PopRockKeks
23.08.2016, 15:00

Hey, Fabian, ich wollte dir wirklich erstmal danke sagen, dass du dir so viel Zeit genommen hast. Ich habe schon versucht, mit ihm zu reden, werde es auch definitiv weiter probieren, allerdings versteht er sowas wie "Sucht" nicht wirklich, oder er will es nicht verstehen, denn jedes Mal wenn ich es ihm zu erklären versuche, scheint er, als würde er es kapieren, und dann zehn Minuten später hockt er wieder davor, oder er wimmelt mich einfach ab und starrt an mir vorbei auf den Bildschirm. Er hat seine Freunde, die seine Leidenschaft teilen, und das finde ich sogar gut! Nur wenn ich versuche, es unserer Mutter zu erklären, (getrennte Eltern, unser Vater kann also nicht mit ihm "von Mann zu Mann" reden) dann sagt sie zwar, sie kümmert sich darum, aber irgendwie ist bisher nichts passiert. Versteh much nicht falsch, sie ist eine sehr gute Mutter und kümmert sich auch liebevoll und aktiv um uns, nur da macht sie irgendwie gar nix. ._. Ich werde nochmal versuchen mit beiden zu reden, das Gamepad zu verstecken wird dann die Notlösung. Fettes Dankeschön!!! :)

0

Hast du keine Eltern die sagen: So jz ist Schluss du hörst auf zu zocken? Nimm es ihm weg wenn er zock und sag ihm er muss was gutes Erledigen und dann darf er es 1 Stunde am tag machen! So haben es meine Eltern gemacht ( Mit 10)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung