Frage von BabyBlueMoon, 105

Wie kriege ich meine Traberstute unter Kontrolle?

Hey
Ich habe mir vor kurzem einen 11-jährige Traberstute gekauft. Wir haben sie neulich vom Stall abgeholt und dann bei uns untergestellt, doch als wir heute spazieren gehen wollten, wurde sie total unruhig und war so gestresst, dass sie angefangen hat zu schwitzen. Die Grundart "Stehen" kennt sie anscheinend gar nicht, denn anhalten tut sie (trotz deutlicher Befehle) nicht. Auch wenn man sie festbindet, dann fängt sie an am Steick zu ziehen. Hängt das damit zusammen, dass sie noch nicht so lange in diesem Stall steht und die Umgebung und so einfach noch neu für sie ist, oder an was könnte das liegen. Ich bräuchte dringend Hilfe!

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 29

das erste wird sie mit der zeit lernen.

gib ihr einfach zeit, erst mal anzukommen.

traber im rennbetrieb werden in der regel beidseitig angebunden und schauen nicht an eine mauer. rechts und links. ich wette, wenn du sie so anbindest, wie sie es gewohnt ist, wird sie sehr viel ruhiger stehen. sie braucht nach vorne platz. das ziehen macht sie, weil sie sich gern umdrehen würde. die wand oder mauer oder auch nur ein querbalken eines anbinders sind ihr unheimlich. sie fühlt sich eingeengt.

solltet ihr sie eines tages auf einem trailer transportieren wollen - ich würde dann einen pferdetransporter lkw wählen, oder wenigstens einen trailer, in dem die pferde quer zur fahrtrichtung stehen.

traber stehen übrigens auch gewönlich nicht lange ohne was zu tun herum. sobald ausrüstung fertig ist, gehts los. traber lernen auch das schritt gehen nicht.

das müssen sie neu lernen, wenn ihre aktive karriere beendet ist. sie müssen auch erst lernen, dass galopp okay ist. und va und rund laufen   - das dauert, bis sie das kann. aber sie wirds lernen. mit geduld.

Antwort
von LyciaKarma, 48

Stehen bleiben und angebunden (halbwegs) stehen können alle Pferde, die ich aus größeren Betrieben kenne. Das ist nichts, was mit dem Trabersein zu tun hat, sondern einfach mangelnde Grunderziehung. 

Hol dir einen Trainer, denn offenbar bist du für das Pferd weder vertrauenswürdig noch ernstzunehmen. 

Antwort
von Viowow, 62

besorg dir einen trainer. am besten gestern.
der guckt sich das an. stehen ist keine gangart und du brauchst sie nicht unter kontrolle bekommen oder ihr befehle erteilen, sondern du solltest zusehen, das sie dir vertraut. dafür musst du allerdings vertrauenswürdig sein. und jemand der nicht weis was er tut und dann mit befehlen um sich schmeißt ist nicht vertrauenswürdig...

Kommentar von BabyBlueMoon ,

Ich habe es ihr wirklich liebevoll befohlen und einmal habe ich es auch geschafft und sie natürlich sofort belohnt, aber sie hat einfach noch dieses typische Rennpferd in sich und ich möchte ihr einfach klar machen, dass sie hier nicht auf der Rennbahn ist, sondern alle Zeit der Welt hat und sich wegen nichts hetzen muss. Aber trotzdem danke für den Tip mit dem Trainer.

Kommentar von Isildur ,

Auch Rennpferde müssen und können stehen. Wurde sie denn "umgeschult" oder habt ihr sie direkt von der Bahn

Kommentar von Viowow ,

naja, auch "liebevoll befohlen" ist nicht gleich vertrauenswürdig. würdest du janden ernst nehmen, der zu dir sagt, du , ich hab dich ja echt gern, aber du müsstest kurz mal bitte still stehen?! da ist ein kurzes bestimmtes aber nettes "du stehst jetzt still" wirkungsvoller. aber auch das muss man trainieren. ich denke mit einem trainer wird das aber schnell klappen:) ja nur bis es sitzt, dann kann man ja auch allein weitermachen. ich hab auch nur sporadisch n trainer. viel.weis ich selber, und wenns echt mal hakt hab ich versch. kompetente leute an der seite

Antwort
von pipepipepip, 39

Ich glaube es mangelt ihr an Grunderziehung. Dass sie beim Spazierengehen nervös ist, ist in der ersten Zeit vollkommen normal. Angebunden stehen zu bleiben ist für das Fluchttier Pferd eine große Herausforderung, die auch Vertrauen erfordert. Dieses Vertrauen baust du am besten unter Anleitung eines erfahrenen Trainers auf, denn so wie sich das anhört kommen da noch ein paar mehr Problemchen auf euch zu.

Antwort
von beglo1705, 51

Was für eine Pferdehaltung habt ihr? Habt ihr der Stute auch etwas Zeit gelassen, sich alles in Ruhe anzusehen und Kontakte zu knüpfen mit anderen Pferden?

Kommentar von BabyBlueMoon ,

Sie darf wann immer sie will auf die Weide und wird nur abends in eine Box gebracht. Wir haben ihr jetzt einiges an Zeit gelassen, aber vielleicht sollten wir noch ein wenig warten...

Kommentar von beglo1705 ,

Steht sie denn auf der Weide mit anderen direkt zusammen oder separat mit Kontakt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten