Wie kriege ich meine krassen Angstzustände in den Griff?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mach dir da mal keinen Kopf. Der dritte Weltkrieg wird wahrscheinlich nicht so schnell passieren.

Um Ressourcen würde ich mir da keinen Kopf machen. Der Anteil der Energie, die keine Rohstoffe benötigt wird immer größer. Ich wette, spätestens im nächsten Jahrzehnt gibt es zumindest bei den G7 (die 7 reichsten Länder der Welt) 100% grünen Strom.

Für Plastik braucht man kein Öl. Plastik kann man auch mit pflanzlicher Stärke produzieren.

Um den Klimawandel kümmert man sich bereits.

Trinkwasser? Wo ist da bitte das Problem? Wir haben genügend Energie auf der Welt um den kompletten Meeresspiegel zu senken und daraus Trinkwasser zu machen. Die Verarbeitung ist nicht unmöglich. Abwasser reinigt man, hat man trotzdem zu wenig Trinkwasser nimmt man entweder welches aus einer Quelle oder aus dem Meer.

Der einzige Grund, warum ein 3. Weltkrieg starten kann, welcher vermutlich zwischen den USA und der russischen Förderation ausgetragen wird, wäre die Dummheit und die Gegenseitige Provokation der Politiker.

Ich muss allerdings sagen, dass ich bezweifle, dass der 3. Weltkrieg ausbricht. Es sei denn Donald Trump kommt an die Macht der USA. In so einem Fall ist der Untergang der Erde vorprogrammiert.

Übrigens: der dritte Weltkrieg ist noch nicht ausgebrochen. Nur weil mehrere Länder gegen den IS sind, ist es zwar ein Krieg, aber noch längst kein Weltkrieg.

Der Krieg gegen den IS ist kein Weltkrieg, da dieser (fast) nur im arabischen Bereich, welcher im Asien liegt stattfindet.

Ich zitiere:
Als Weltkrieg wird ein Krieg bezeichnet, der durch sein geographisches Ausmaß über mehrere Kontinente und durch den unbegrenzten Einsatz aller verfügbaren strategischen Ressourcen weltweite Bedeutung erlangt oder der im Ergebnis eine grundsätzliche Neuordnung der weltweiten internationalen Beziehungen mit sich bringt.

Quelle: Wikipedia.

Wikipedia hat sogar einen Eintrag für den dritten Weltkrieg:
Der Dritte Weltkrieg ist die Bezeichnung für einen wahrscheinlich als Atomkrieg geführten Krieg, der durch nuklearen Holocaust einen Großteil der Menschheit (in relativ kurzer Zeit) vernichten könnte.

Dieser Eintrag spricht von der Zukunft. Von der Gegenwart ist hier nicht die Rede. Das bedeutet, dass der dritte Weltkrieg nicht existiert bzw existiert hatte. Sollte er jetzt geschehen, dann in der Zukunft.

Und an alle Leute, die denken dieser Artikel könnte auch einfach nicht aktuell sein - das wäre möglich. Aber Wikipedia sagt da was anderes:

Zuletzt aktualisiert vor 5 Tagen. (Stand: 7.3.2016, 0:20 Uhr)

Noch irgendwelche Fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MCraft
10.03.2016, 13:56

Ich interpretiere das so, dass es keine Fragen mehr gibt. Schön dass ich helfen konnte! :) 

0

Ich verstehe gut, dass Dich das Thema "3. Weltkrieg" interessiert und auch ängstigt. Aber es sollte Deine jetzige Lebensqualität nicht durch Angst- und Panikzustände derart schmälern, dass Du durchgehend düster gelaunt bist und Dich immer mehr von positiven Gedanken distanzierst.

1) Reserviere Dir täglich eine bestimmte Uhrzeit, ca. eine halbe Stunde, fürs Grübeln und Angsthaben. Wann immer Dir zu einer anderen Zeit Gedanken an den 3. Weltkrieg kommen, sage Dir konsequent: Nicht jetzt, erst um ... Uhr.

2) Besorge Dir dieses Buch: "Prophezeiungen ernst genommen: Prophezeite Kriegswirren - Alarmierende Vorzeichen - Sichere Gebiete". Du wirst bei der Lektüre feststellen, dass einige Dinge, die vorher geschehen sollen, noch nicht eingetreten sind, und dass es durchaus auch einigermaßen sichere Gebiete geben wird.

3) Sorge vor für die kommenden Zeiten. Stelle Wasser- und Nahrungsmittelvorräte bereit und plane, wo Du notfalls überleben könntest.

4) Hinterfrage Deine religiösen Überzeugungen. Menschen, die sich aufgrund ihrer Religion grundsätzlich geborgen fühlen, empfinden keine Todesangst.

5) Nimm Kontakt auf zu Menschen, die offen für das Thema sind. Jedes gute Gespräch, in dem Du Deine Ängste, Sorgen und Bedenken laut aussprechen und mit jemandem teilen konntest, wird sie Dir ein bisschen leichter machen.

6) Widme Dich so oft es geht Tätigkeiten, die Deine Konzentration so sehr beanspruchen, dass Du gar keine Möglichkeit mehr hast, nebenbei noch an einen möglicherweise kommenden 3. Weltkrieg zu denken.

Wenn das alles aber gar nichts hilft, dann prüfe, ob es sich bei Deinen Ängsten nicht etwa umZwangsgedanken handeln könnte. Aufschluss darüber findest Du auf dieser Seite: dr-elze.com/zwangsgedanken

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hotel13135
06.03.2016, 21:53

Punkt 3 beunruhigt mich schon wieder. Dass man sich schon mit den nötigen Mitteln darauf vorbereiten muss. Trotzdem Danke!

0

Ich hatte, als ich klein war, wegen etwas anderem so krass angst -du musst wissen, ich war schon als ganz kleies kind bei einem Psychologen und zwei Ärzten- Ich bekam von meiner Psychologin "Nachrichten-verbot", mit fünf, weil ich eben einmal in den Nachrichten etwas sah, vorbdemnich dann so Angste hatte, dass es wirklich passiert und ich stellte mir immer wieder die Frage: was passiert wenn es so weit ist??
Was ich damit sagen will, wie wäre ea einfach mal keine Nachrichten anzuschauen, zu lesen oder zu hören, du wirsr merken, mjt ser zeit werden die Ängste wirklich nicht mehr ganz so krass schlimm sein, aber ich kann dich verstehen, du senkst nur noch, dass es iwann Krieg gibt? Mhhh... das sag ich schon seit knapp 1 1/2 Jahren und ich wurde immer nur für bescheuert erklärt...
ich wünsche dir alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung