Frage von Shivvels, 89

Wie kriege ich mein 1 Jähriger Chihuahua Stubenrein?

Hallo, wir probieren schon sehr lange unser kleinen Chihuahua stubenrein zu kriegen. Wir nehmen sie mehrmals am Tag raus, immer um dieselbe Zeit. Wenn wir draußen sind und sie muss, geht sie auch, jedoch wenn sie drinne ist und gehen muss, geht sie ohne irgendein Zeichen zu geben. Wir wollen ihr beibringen die Glocken an der Tür zu benutzten wenn sie raus muss, aber das wichtigste ist, dass sie versteht das sie es halten muss und draußen gehen soll. Wie können wir das machen?

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 28

Ihr müsst erstmal den Hund richtig die Sauberkeitserziehung vermitteln. Sowas stellt man am besten an in dem man vorsorglich alle 2-3 Stunden raus geht. Dort wird fleißig gelobt und drinnen wird das kommentarlos entfernt. Und die Glocke an der Tür zu benutzen, finde ich etwas weit her geholt. Wie soll der Hund dort bitte hoch kommen? 

Außerdem ist das schon sehr bequem. Zudem wenn ihr immer zur selben Zeit geht und der Hund zwischen drin in die Wohnung macht, kann er noch nicht so lange durch halten. Jeder Hundehalter sollte seinen Hund lesen lernen. 

Hier mein Rat zur Stubenreinheit , poste ich gerne wenn es um Welpen geht. Aber genauso geht man auch bei einem Erwachsenen Hund vor. 

Stubenreinheit :
Also,Alle 2 Stunden raus ungefähr. Das ist so genau nicht zusagen, wichtig ist nach jedem spielen, fressen, schlafen und nach Bedarf. Das kann in 1,5 Stunden 2x sein oder aber erst wieder nach 4 Stunden.
Wichtig ist das du als neuer Halter die Anzeichen dafür erkennst, wann der Welpe sich lösen will. Anzeichen dafür sind Im Kreis drehen, vermehrt schnüffeln, hecheln. Unruhiges umher tapsen, piepsen, jaulen, wimmern.
Sollte der Knirps sich melden, nimmst du ihn hoch und gehst auf eine ungestörte Wiese zu einem ruhigen Löseplatz. Trage ihn dort hin. Dort bleibst du stehen und wartest so lange bis er sich lösen tun.
Warum stehen bleiben?
Oft werden Welpen abgelenkt von anderen Gerüchen und vergessen es tatsächlich sich zu lösen, wenn man dabei noch spazieren geht,obwohl das Bedürfnis eben noch so groß war :-) meist wenn sie ihr Umfeld erkundet haben, pullern sie dann.
Wenn das draußen verrichtet wird, feierst du ne Party mit deinem Welpen, der wird dermaßen überschwänglich gelobt, geknuddelt, Spiel ein bisschen mit ihm oder gebe ihn ab und zu ein Leckerchen als Belohnung! Mach als das was einem Welpen Spaß macht.
Sollte es drinnen passieren, schimpfe nicht mit deinem Welpen, kein rein stupsen ins Pipi! Keine Kommunikation.das wird KOMMENTARLOS entfernt.
Wenn du eine Pfütze vorfindest geht es trotzdem nach draußen, auch wenn der Hund sich draußen nicht mehr lösen tut.
Warum?
Weil der Hund damit verknüpft wenn ich Pipi mache geht es raus! Und da du ja so schön gelobt hast, und der Welpe damit was positives verbunden hat. Wird er es lernen das es besser ist sich draußen zu lösen! erst raus danach wird das Geschäft in Abwesenheit von Hund Weg gemacht.
Warum?
Meist beim Weg machen ist man angespannt! Unbewusst natürlich, Brummt vor sich hin, oder aber es kommt ein "Hmm" oder Seufzer. Eine genervte Körperhaltung hat man sicher. Das sollte dein Welpe keines falls wahr nehmen, das er damit nicht schlimmes verbindet. Säubere die Stelle gut am besten mit einem scharfen Reinungsmitzel (bei mir hat Spülmittel geholfen), sollte die Stelle noch nach Pipi riechen ist die Chance sehr groß, das der Welpe den gleichen Ort nochmals aufsuchen wird. Teppiche ebenso ausrubbeln und gut reinigen. Gegenfalls austauschen oder vorerst entfernen!
Wichtig ist, den Welpe auf garkeinen fall zu schimpfen. Denn da lernt er nur das Geschäft verrichten was schlimmes ist und es negativ ist, sich in deiner Gegenwart sich zu lösen. Dann wird er es vermutlich heimlich machen!
Ein Tipp für die Nacht geh, kurz vorm schlafen gehen, nochmals raus mit dem Welpen. Nimm ihn über Nacht mit ins Schlafzimmer, schließe die Tür und richte ihm Napf und Schlafplatz ein. Tür schließen deshalb, das du besser merkst wann der Welpe unruhig wird und er nicht in der ganzen Wohnung /Haus umher tapst oder außer Sicht läuft. Stell dir auch gegebenenfalls  einen Wecker. 
Mit jeder Lebenswoche wird der Welpe, seine Blase länger kontrollieren können.Auch wenn mal 2-3 Wochen Ruhe war, und es geht mal wieder was in die Wohnung. Nicht verzagen, Geduld und Kopf hoch.
Viel Erfolg :-)

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 21

euer hund soll glocken laeuten -und sonst ist alles ok bei euch?

wenn ein hund nicht stubenrein ist liegt es meist zu 95% an seinen menschen.

in wenigen faellen hat der hunde eine blasenentzuendung oder eine andere erkankung...deshab immer zuerst abklaeren lassen beim tierarzt ob alles oragnisch in ordnung ist.

eine hund lernt stubenreinheit wie ein welpe. regelmaessig alle 2-3 stunden mit dem hund raus, anfangs auch nachts, wenn er da wach wird.

alle erfolge draussen loben, drinnen alle misgeschicke "kommentarlos" wegwischen. kaufe dir das buch "kleine geschaeftskunde" 

Antwort
von dogmama, 26

Wir wollen ihr beibringen die Glocken an der Tür zu benutzten wenn sie raus muss, 

erst mal solltet Ihr Eure Augen und Sinne schulen damit ihr die Anzeichen erkennt dass der Hund raus muß! 

Wenn der Hund aufsteht oder rumläuft Hund gut beobachten und dann SOFORT mit ihm rausgehen!

Antwort
von NoLies, 35

Da müsst ihr warscheinlich nochmal ganz von vorne anfangen. Alle 2-3 Stunden raus - wenn sie draussen ihr geschäft macht eine riesen Party feiern (loben, streicheln, evtl. klickern). Wenn sie drinnen ihr geschäft macht kommentarlos wegwischen. Achtet besonders auf die Zeichen die Hunde oft machen wenn sie mal müssen (Unruhig, Am Boden Rumschnuppern, usw.) dann sofort unter den Arm und raus!

Damit legt ihr erstmal die Grundlage dass sie versteht dass sie draussen ihr geschäft machen soll - das mit den Glocken solltet ihr dann dannach trainieren - sonst wird sie nur durcheinander kommen.

Kommentar von eggenberg1 ,

die sache mit der  glocke ist   doch bullshitt    --damit wollen sie erreichen dass sie nicht auf das tier  achten müssen--  das ist  aber ein HUND  und kein mensch !

Antwort
von LiaMaria2525, 22

Wir haben es so gemacht , alle 2-3 Stunden raus gehen , immer die selbe Gassirunde und immer sagen mach pipi falls er es machen würde sofort loben und lekerlis füttern. Wenn er ins Haus macht , ruft ihn und sagt :(name) macht man ins Haus ? Böse ...(name ) ....viel Glück

Kommentar von inicio ,

ein hund lernt durch positve verstaerkung und nicht durch "schimpfen"!

Kommentar von eggenberg1 ,

undzu dir  sagt man dann  im haus --   ""du weißt schon ,d ass  de r hund   deine sprach NICHT versteht  , sondern nur  deine mimik und körperhaltung?"   -

-also er wird von dir bestraft  , ohne zu wissen , warum ,denn du beschimpfst ihn  nicht  innerhalb  von 3 sekunden,, nur in diesem zeitraum  kann ein hund eine verknüpfung herstellen   zum geschehen   und zur  dazugehörigen  bestrafung oder belohnung --so LERNT  ein hund --  nicht durch  mit ihm  reden !!

wenns  es bei euch trotzdem irgendwann  geklappt hat , wars  der  gute hund , der   dann doch mal  gemerkt hat , wann er mußte

Antwort
von Tamiihatfragen, 32

Also ich kenn mich da nicht aus, aber vielleicht hat sie auch irgendwas mit den Nieren? Weil bei einem Welpen würde ich das ja noch verstehen

Antwort
von Lapushish, 43

Wie alt ist sie denn?

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

1 Jahr.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Kommentar von Shivvels ,

1 Jahr

Kommentar von Lapushish ,

Ach, ja. Kommt vor

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community