Frage von SuperAndreas67,

wie kriege ich in gewerbeschein ohne gewerbe?

siehe oben

Hilfreichste Antwort von Terezza,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

beim ordnungamt. gegen gebühr.

Kommentar von Terezza,

danke fürn stern!

Antwort von fuchsi54,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

garnicht!

Nächste dumme Frage

Kommentar von Terezza,

falsch, nächste dumme antwort.

Antwort von Kekskugel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du gehst zum Ordnungsamt (gleichzeitig Gewerbeamt) und holst dir da einfach die Formulare zum Anmelden eines Gewerbes. Oft gibts diese Formulare auch auf der Webseite der Stadt, zusammen mit der Ausfüllhilfe.

Antwort von Kekskugel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du willst dir also irgenwo was zum Einkaufspreis bestellen und wissen wie man einen Gewerbeschein fälscht?

Kommentar von SuperAndreas67,

nein,mit welchen bedingungen kriege ich einen gewerbeschein

Kommentar von fuchsi54,

in dem du ein Gewerbe anmeldest. Ist das zu hoch für dich?

Antwort von Feuerwerk39,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich bitte Gott, daß er dir etwas Hirn schickt.

Antwort von MaranAlsdorf,

Vorausgesetzt Du bist volljährig und voll geschäftsfähig, bekommt Du beim Gewerbeamt der zuständigen Stadt/Gemeinde auf Antrag einen Gewerbeschein für ein nicht der Handwerkskammer zuzuordnendes Gewerbe. Als Gewerbetreibener bist Du verpflichtet, eine ordentliche Buchhaltung zu führen, eine Einnahmeüberschußrechnung zu erstellen und fristgemäß eine Steuererklärung (Einkommensteuer, Gewerbesteuer) abzugeben. Der im Rechnungsjahr getätigte Umsatz spielt insoweit keine Rolle. 0 Umsatz -> 0 Steuerpflicht. Nach drei Jahren ohne Umsatz (nicht Gewinn/Verlust) wird dir das Gewerbeamt den Gewerbeschein wieder entziehen. Als Gewerbetreibender hast Du keinen Anspruch auf Sozialleistungen jedweder Art, bist aber sozialversicherungspflichtig (Kranken- und Pflegeversicherung, Renten- und Arbeitslosenversicherung).

Welchen Vorteil soll das also haben?

Kommentar von Terezza,

das ist nicht ganz richtig. man kann auch als gewerbetreibender das einkommen mit ALG 2 aufstockenlassen, und man muß nicht in die renten- und arbeitslosenversicherung einzahlen. manist, unddas auch erst seit 2009, lediglich krankenversicherungspflichtig. die privaten mußten dafür einen extra tarif einführen, damit auch selbstständige mit geringem einkommen die versicherung bezahlen könne, auch dafür gibt es zuschüsse von der arge.

Antwort von HorstdasBrot,

Ohne Gewerbe kein Gewerbeschein.

Kommentar von Terezza,

falsch. man muß erst den schein haben, bevor man ein gewerbe betreiben darf: ist also umgekehrt. ohne schein kein gewerbe.

Kommentar von fuchsi54,

ich kann ein Gewerbe anmelden, muss es aber nicht betreiben

Kommentar von Geochelone,

Terezza: Da bist du aber ganz schlecht informiert ! Der sogenannte Gewerbeschein ist nichts anderes, als die abgestempelte Durchschrift der Gewerbeanmeldung (Eingangsbestätigung).

Kommentar von Terezza,

ich bin selbstständig und inhaberin eines gewerbescheins. ja, die gewerbeanmeldung ist der gewerbeschein. aber ohne diesen darf man ein gewerbe nicht betreiben, also erst die anmeldung - dann der betieb. der betrieb kann aber auch ruhen. man kann also ein gewerbe anmelden, ohne es zu betreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten