Frage von leomaus11, 56

Wie kriege ich ein ruhiges Bein (reiten)?

Hallo nochmal von mir xD

seit ein paar Tagen fällt mir auf, dass ich ein ziemlich unruhiges Bein beim reiten habe und das will ich natürlich sofort ändern da es mich sehr stört und für meine Pferde sicherlich auch nicht sonderlich angenehm ist.

Wie kann ich SELBST dafür sorgen, dass mein Bein ruhiger wird? Gibt es da irgendwelche Übungen oder Tricks? Bitte keine Antworten wie "Frag deine Reitlehrerin" oder so :)

Danke :*

Antwort
von sukueh, 16

Also ich erarbeite mir solche Sachen auch mit meinem Reitlehrer. Die meisten Veränderungen an seinem Sitz oder Körperhaltung ziehen irgendwelche anderen Veränderungen oder Verspannungen mit sich. D.h., du arbeitest an einem ruhigen Bein, aber dafür spannt sich ein anderer Körperteil an.

Dein RL kann dann auch das wieder entsprechend kontrollieren und dich korrigieren.

Alleine an irgendwas rumzubasteln funktioniert in der Regel tatsächlich nicht so gut, weil man sich meistens dann irgendeinen anderen Mist abgewöhnt. Dann ist zwar das Bein ruhiger, aber dafür stimmt was anderes nicht, was bis dahin richtig war. Da muss ich AlisaRu zu 100% beipflichten !

Antwort
von AlisaRu, 40

Auch wenn du es nicht hören willst ist es IMMER besser sich nen Reitlehrer zu nehmen. Sich selbst bringt man ansonsten nur "Unarten" bei ohne es zu merken.
Ein ruhiges Bein bekommt man nicht von jetzt auf gleich. Du musst ausbalanciert sitzen, die Knie auf kriegen, im Schwerpunkt sitzen und die Beine locker und lang nach unten fallen lassen können. Meistens gleicht man eine Instabilität im Rumpf durch die Beine aus. Daran muss man arbeiten.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 15

Lockere Gelenke und elastische Muskeln sind nötig,  um richtig sitzen zu können. Wenn da etwas fehlt, kann man mit Aufwärmgymnastik viel bewirken.

Die Beewegung, die das Pferd an dich abgibt, muss durch dich hindurch fließen, hoch bis durch das Genick und runter in die Fußgelenke .

Letztere müssen federnd die Bewegung auffangen; keinesfalls starr runter drücken. Oft liegt ein unruhiges Bein auch etwas zu weit vorne und muss immer wieder an seinen Platz gelegt werden.

Bei jedem Tritt die Knie leicht öffen und abwärts gleiten lassen, als wolltest du, dass das Pferd in dich hineinwächst wie ein Zentauer.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community