Frage von KCKone, 32

Wie krieg ich meinen Schuldruck und meine eigene Unzufriedenheit in den Griff?

Hallo Leute ,

ich bin 15 Jahre alt und besuche eine Gesamtschule mit integrierter gymasialer Oberstufe . Ich besuche momentan die 10.Klasse und mache dieses Schuljahr auch meinen Mittleren Schulabschluss und habe danach vor in die Oberstufe überzugehen. Das ich dies schaffe davon bin ich sogar überzeugt . Ich bin auch ein guter Schüler , denke ich zumindest, mit einem Schnitt von 1,9 am Ende der 9.Klasse und unbeliebt bei meinem Klassenkameraden und bei meinen Lehrern bin ich auch nicht . Meine Eltern machen mir auch überhaupt kein Druck in Sachen Schule , ganz im Gegenteil, wenn ich mal eine schlechtere Note (ab 4) schreibe dann ermutigen sie mich das es beim nächsten Mal wieder besser sein wird . Trotzdem bin ich extrem unzufrieden mit einer 3 und schlechter und setze mich vor jeder Arbeit selbst immer extrem unter Druck. Ich kann irgendwie nicht anders . Ich will unbedingt besser als eine 3 sein . Aufjedenfall wäre das ja alles nicht so problematisch , immerhin hab ich jetzt seit Schulbeginn auch nur 1-en und 2-en bekommen , trotzdem hab ich regelrecht Angst schlechter als 1 oder 2 abzuschneiden und bin richtig unzufrieden mit mir selbst obwohl es eigentlich keinen Grund gibt und habe sehr wenig Spass in der Schulzeit . Andere freuen sich wenn sie mal eine 3 schreiben und denen ist Schule total egal und mir kommt es so vor als wenn sie trotzdem zufriedener mit ihrer schlechten Leistung sind als ich mit meiner relativ guten Leistung. Wie schaffen die das und wie werde ich meinen eigenen Druck und meine Unzufriedenheit bloß los ?

Antwort
von Nymph, 26

Das schaffst du nicht und meiner Meinung nach solltest du das auch nicht. Denen die schule egal ist bringen es meistens nicht weit, denn Bildung ist (oft) der Schlüssel zu einem guten leben (geldtechnisch)

Ich bin 17 und hatte bei meinem Realschulabschluss einen Schnitt von 1,3 

Jetzt bin ich auf dem Gymnasium und die erste Note war eine 4. Ich bin sonst nicht so, dass ich wegen Noten weine ich hatte auch schon mal fünfen aber ich hab mir extrem mühe gegeben und eine vier war einfach zu viel, vor allem weil ich sowieso das Gefühl hatte auf dem Gymnasium ist jeder besser als ich. Danach hab ich Wie gesagt geheult  (erst zuhause) und mir die ganze zeit gedacht "na toll ich werd kloputzer, weil niemand dann mehr mein Realschulabschluss interessiert sondern nur noch mein abi fals ich es überhaupt schaffe" 

Naja jetzt hab ich mich wieder aufgerafft aber wenn dir schule ganz egal wäre ist das schlecht. Es sollte schon eine Mischung aus mir sein und die, die du beschreibst. 

Und jetzt ganz ehrlich: Vor dem Realschulabschluss brauchst du keine Angst zu haben. Der ist eigentlich schaffbar. Vor allem die Prüfungen. Aber für dein Abi solltest du richtig lernen.

Viel Erfolg und finde die richtige Mischung zwischen cool bleiben und ausrasten ^^

Antwort
von ChristelHuber, 16

Alles was du ändern musst ist deine Einstellung dir selbst gegenüber. Wenn du nicht toleranter dir selbst gegenüber werden kannst, dann wird der Druck auf dir lasten bleiben. Niemand zwingt dich ausser dir selbst. Also sei zufrieden mit dem was du leisten kannst, es sind keine schlechte Leistungen und gönn dir auch ab und an ein wenig freie Zeit und Spaß. Wofür willst du dich immer mehr antreiben? Das bringt niemandem etwas.

Antwort
von schalkeattacke, 32

Hey, sich selber unter Druck zu setzen ist vollkommen ok. Dadurch versuchst du einfach das Maximale aus dir herauszuholen. 

Daraus resultiert ja auch Unzufriedenheit. Sieh es einfach etwas lockerer solange du weiter alles gibst. 

Es gibt Soviele die diese Gabe nicht haben...gib einfach weiter Gas ;)

Kommentar von KCKone ,

Danke , du wirst wohl recht haben bloß ist es wohl leider einfacher gesagt als getan :/ Trotzdem werde ich versuchen das alles lockerer zu nehmen.

Kommentar von schalkeattacke ,

Überdenk einfach deinen Ehrgeiz :) du hast viel Potential :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten