Wie krieg ich mein vater wieder?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

@ vxvxv

Dein Vater ist ganz sicher nicht nur wegen der "Anderen" gegangen, sondern weil es zwischen deinen Eltern vielleicht nicht mehr so war, wie es vorher war.

Du bist das Kind und siehst das aus einer anderen Warte aus. Du schiebst dieser anderen Frau den Schwarzen Peter zu, aber überlege mal, ist das fair?

Dein Vater ist doch auch daran beteiligt und zu einem Seitensprung oder Weggehen eines Partner, Vaters da ist schon lange vorher etwas nicht ganz ok gewesen.

Das soll keine Schuldzuweisung sein, aber niemand steht morgens auf, packt seine Sachen und sagt: "ich verlasse dich oder euch".

Leider passiert das heute oft und du solltest nicht nur alles auf die Frau schieben, denn wie schon gesagt, dein Vater ist da mit eingebunden.

Versuche dein Verhältnis zu deinem Vater zu behalten, er ist und bleibt trotzdem dein Vater.

Suche mal das Gespräch mit ihm (sachlich und ohne Vorwürfe), vielleicht hörst du dir mal seine Version der Sache an. Bei so einer Situation sollte man immer beide Seiten hören.

Das könnte dir auch mal passieren, dass du einen Freund hast und der verlässt dich dann, dann wäre auch die neue Freundin von ihm nicht nur alleine schuld.

Vielleicht kannst du mal mit jemand darüber reden, dem du vertraust, um das besser zu verarbeiten. Vielleicht Großeltern oder andere Personen die dir sehr nahe stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mußt du deinem Vater überlassen, ob er wieder zurück kommt, er ist ein erwachsener Mensch u. weiß (hoffentlich), was er tut. 

Was hat eine "andere" damit zu tun , daß er dir nicht glaubt, wie meinst du das genauer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du tust mir leid. Aber dass sein Vater sich so verhält, kannst du nicht ändern. Und du kannst auch nichts dafür. Offenbar hat er gerade andere Interessen. Typische Midlife-Crisis würde ich sagen. 

Gib ihn aber nicht auf. Halte den Kontakt, selbst wenn es nur ein monatliches Telefonat sein sollte. Zeig ihm, dass du da bist. Dass du ihn lieb hast. Sicher kommt irgendwann der Punkt, ab dem er merkt, dass er nicht der Mittelpunkt des Universums ist und es Menschen gibt, die seinetwegen leiden. 

Wenn dieser Punkt bei ihm nicht kommt, und er sogar den Kontakt weiter reduziert, dann wird bei dir irgendwann ein Punkt erreicht sein, an dem es dir nicht mehr wehtut, dass es nicht mehr da ist. Alles was du tun musst ist: gar nichts. Lass die Zeit die Wunden heilen, unter denen du jetzt leidest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke viel kannst du da nicht tun Mausi. Erklär ihm einfach deine Sicht der Dinge und wie du dich fühlst, er wird wohl auch wollen, dass es dir gut geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Dein Vater Dir was nicht mehr glaubt?

Lieber Junge, ich verstehe Deine Gefühle, aber glaube mir, würde Dein Vater Deine Mutter noch lieben, hätte keine Frau der Welt es geschafft, Eure Familie kaputt zu machen.

Das heisst jetzt nicht, dass Dein Vater unwiederbringlich verloren ist, eine Ehe zerreisst unter dem Alltagsstress, Arbeit, Kinder usw., aber Dein Vater wird auf jeden Fall früher oder später den Kontakt zu Dir wieder aufnehmen.

Möglicherweise findet er sogar in ein paar Monaten zu Deiner Mutter, seiner Ehefrau, zurück, aber um das beurteilen zu können, weiss ich viel zu wenig über Euch.

Das sind alles langwierige und komplizierte emotionale Prozesse.

Sei nicht zu verzweifelt/wütend, es hat nichts mit Dir zu tun.

Kopf hoch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich persönlich kenne keine Frau, die los zieht, sich ihr vorher total unbekannte verheiratete Männer mit Kindern sucht und dann alles daran setzt diese Familie zu zerstören.

Diese Frau hat sich in deinen Vater verliebt und dein Vater in sie. Das ist zwar ziemlich unglücklich gelaufen, aber das haben weder sie noch dein Vater in der Hand. Das du diese Frau erst einmal nicht magst ist auch klar, aber du solltest ihr nicht unterstellen, dass sie nur das Ziel hat deine Familie zu zerstören.

Inwiefern hat sie es denn geschafft, dass dein Vater dir nicht mehr glaubt? Ich vermute da sehr komplexe Verflechtungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meli6991
19.10.2016, 09:51

das könnte doch ein neues Hobbys ein  oder

0

So was ist immer traurig und schlimm, wenn sich die Eltern trennen. Besonderes für die Kinder.

Aber vergiss nicht: Zu so was gehören zwei. Dein Papa hätte sich ja nicht auf die Frau einlassen müssen.

Und auch wenn es natürlich längst nicht das Selbe ist: Dich hat dein Vater noch immer lieb, vergiss das nie.

Du wirst aber nichts tun können, dass er zurückkommt.

Und warum und in welcner Beziehung glaubt dein Vater dir nicht mehr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist traurig:,(! Am besten versuch mit deinem Vater zu sprechen oder finde einen guten Beweis, dass diese Frau eine Schlange ist! Viel Glück! Ich hoffe, deine Familie findet wieder zusammmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
19.10.2016, 09:41

woher willst du wissen, daß sie eine Schlange ist?

du kennst sie nicht u. solltest deshalb  nicht  vorschnell über einen anderen Menschen urteilen.

2

So hart wie es klingt. Dein Vater ist erwachsen und sollte seine eigenen Entscheidungen treffen können. Die Frau mag zwar ein Anlass sein ... aber die Person, welche verantwortlich ist für den entstandenen Abstand ist dein Vater. Verurteile ihn nicht, dass seine Gefühle zu der Frau nun so sind, wie sie sind.

Es wird dir nicht viel bringen, wenn du sie angreifst. Bleibe in den Gesprächen mit deinem Vater bei euch beiden. Bei eurer Beziehung und wie du ihn vermisst. Das, auch wenn er nun der Ansicht ist, bei einer anderen Frau zu leben, er doch immer noch dein Vater ist und du sein vxvxv

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bezweifle das nur diese Frau an allem Schuld ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung