Wie krieg ich jemanden aus der Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hat Deine Mutter einen Mietvertrag mit ihrem Freund?

Das wäre z. B. dann der Fall, wenn er regelmäßig einen bestimmten Betrag dafür zahlt, dass er bei Euch wohnen kann.

In diesem Fall müßte ihm die Mutter eine fristgerechte Kündigung (2 Wochen zum Monatsende) oder eine fristlose Kündigung aussprechen (z. B. nach einer Drohung).

Er wird irgendwann aus der Wohnung gehen. Niemand hockt 24/7 nur in der Wohnung rum. Bereitet Euch auf den Augenblick vor, wenn er die Wohnung verlässt. Ihr solltet einen Schlosszylinder bereit haben, den ihr sofort einbaut, wenn er die Wohnung verlassen hat. Somit kann er nicht mehr einfach in die Wohnung eindringen.

Alles wichtige aus seinem Hab und Gut, das er braucht, um woanders unter zu kommen, solltet ihr ihm in einer Tasche vor die Tür legen:

Ausweis, Zahnbürste, evtl. Dokumente.

Um seine restlichen Sachen zu bekommen, macht ihr einen Termin zur Abholung mit ihm aus. Zu diesem Termin sollten so 2 bis 3 starke Männer anwesend sein. Habt ihr solche nicht im Freundeskreis, dann holt Euch welche aus der nächsten Muckibude. Nur unter dieser Bewachung darf dann der Freund noch in die Wohnung, um seine restlichen Sachen abzuholen und dann ist er endgültig draussen.

Das ist rechtlich einwandfrei, denn es gibt zu diesem Zeitpunkt keinen Mietvertrag mehr und auch sonst kann Deine Mutter als alleinige Mieterin bestimmen, wer sich in der Wohnung aufhalten darf und wer nicht.

Die Tatsache, dass der Freund unter dieser Adresse gemeldet ist, spielt überhaupt keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du / ihr könnt ihn rausgeschmissen da er nicht im Mietvertrag steht. Dann ist er gezwungen sich umzumelden. Klar Polizei Rufen die werden ihn dann mitnehmen so fern du auch eine Anzeige wegen Bedrohung und Erpressung machst. Und da ihr beide im Mietvertrag steht dürfte er wenn einer von euch Nein sagt gar nicht erst rein.. Weil auch deine Sachen in der Wohnung stehn. Einfach mal zur Polizei geh'n und dein Problem Schilden ...

Hoffe konnte Helfen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
17.08.2016, 13:34

Die Polizei wird nicht helfen, solange er nicht gewalttätig wird.

0

Hallo
Also wenn du und deine Mutter sich zusammen tuen und ihr zur Polizei geht und sagt das der euch bedroht das er euch umbringen will dann muss die polizei eigendlich was unternehmen

Bzw wenn er ein geduldet Gast ist geht zur Polizei und lasst ihn entfernen weil ihr euer Hausrecht ausüben wollt und dieser Gast nicht gehen mag
Weil jeder kann sich ja einfach irgendwo Ummelden aber der er steht ja nicht im Mietvertrag mit drinne

Brauch man zur Ummelden nicht so ein Schein vom Vermieter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christian0506
16.08.2016, 19:10

Also aus meiner sicht war er nur geduldet, was sie mit ihm abgemacht hat weiß ich nicht, die Fronten zwischen uns hatten sich sofort verhärtet. Ich weiß auch nicht was sie alles getan hat aber alles war auf jedenfall gegen meiner Zustimmung!

0

Ruf die Polizei sofort. Wenn er euch droht wird die Polizei ihn mitnehmen. Mit denen kannst du doch reden, schilder denen dein Problem und sag das du um dein Leben fürchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lenny19102706
16.08.2016, 19:16

Sie soll keine Scheiße labern. Sonst kriegt sie noch ne Anzeige . Denkt doch mal mit 

0

Sprich doch verdammt nochmal einfach nmit der Polizei, sag du hast angst vor häuslicher gewalt, da sitzen die niemals ruhig rum nur weil er da gemeldet ist, schon garnicht wenn er nicht im mietvertrag ist! Klar helfen die dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 04738
16.08.2016, 18:49

Wie kannst du SIEBEN monate chillen? Wenn dir die Polizei nicht hilft dann das Jugendamt, niemand ist häuslicher gewalt schutzlos ausgeliefert wenn er/sie um hhilfe bittet!

1

Das Dumme ist in der Tat, dass er sich bei euch gemeldet hat. Dennnoch könnt ihr ihn - notfalls mit juristischen Mitteln - entfernen. Wenn er droht, sollte die Polizei an und für sich eingreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
17.08.2016, 13:35

Ob sich da gemeldet hat, spielt überhaupt keine Rolle.

0

Hallo Christian 0506,

zugegebenermaßen kenne ich mich nicht aus, aber vielleicht hilft dir der Link etwas:

http://www.mietrecht.org/kuendigung/kuendigungsfrist-fuer-eine-wohnung-ohne-schriftlichen-mietvertrag/

Hilfe bekommst du vielleicht, wenn du weitere Einzelheiten nennst:

Hat deine Mutter mit dem Gast einen schriftlichen, einen mündlichen oder überhaupt keinen Mietvertrag?

Kann der Gast das mit der dreimonatigen Kündigungsfrist belegen? Wo steht das?

Habt ihr ihm bereits schriftlich mit Terminsetzung gekündigt und wann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christian0506
16.08.2016, 19:02

Einen schriftlichen hat sie nicht gemacht und zählt zu mündlich schon die Aussage das er ein paar Tage bleiben darf?

Er meinte er hätte sich bei einem Anwalt erkundigt, weiteres sagte er nicht.

Keins von beidem

0

Erwirkt beim Gericht eine "einstweilige Verfügung"; daß er die Wohnung sofort verläßt, wenn er dann nicht freiwillig geht, könnt Ihr ihn mit der Polizei entfernen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?