Frage von KatzenEngel, 73

Wie krank ist jemand, der vortäuscht, an Krebs im Endstadium erkrankt zu sein?

Mein altes Nachbarseherpaar erzählt mir, seit ich hier wohne ständig, wie krank sie sind, jedes Mal haben die ne andre Krankheit. Anfang diesen Jahres erzählte der Mann mir von der schweren Krankheit seiner Frau, sie habe Lungenkrebs im Endstadium, er müsse sich nach nem Hospizplatz für sie umsehen. Sie selbst redet nicht drüber, wenn ich mal gefragt habe, wies ihr gehe, hat immer der Mann geantwortet. Jedenfalls sind die (beide kurz vor 80 J.) inzw. (seit der angebl. Diagnose Ende Januar) schon wieder 4 Mal verreist gewesen, davon 2 Mal im Ausland. Die Frau sieht aus wie das blühende Leben. Das Beste kommt noch: von andern hab ich diese Woche erfahren, dass der Mann dort erzählt, seine Frau würde an einem schweren Gehirntumor leiden, also ne völlig andre Krebsart. Wir krank müssen Menschen sein, um so schwere Krankheiten vorzutäuschen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lsfarmer, 53

sehr!

Kommentar von KatzenEngel ,

Jepp. Da hast Du Recht!

Antwort
von tevau, 47

Nicht krank, sondern einsam oder geltungsbedürftig oder kontaktsuchend.

Aber was ist das für eine Frage "Wie krank?" Soll man das quantifizieren? Oder wie sollen wir hier die Schwere einer "Krankheit" beschreiben?

Kommentar von KatzenEngel ,

Hm, auf alle Fälle brauchen die Aufmerksamkeit. Na, irgendwie find ichs halt "krank" und wollte einfach mal die Meinung von Euch hier wissen, weil ich sowas bislang noch nicht erlebt habe :(

Aber danke für Deine Antwort :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten