Frage von abaxx007, 74

Wie korrekte Bratkartoffeln machen?

Hallo, könnt ihr mir verraten was das Geheimnis von braun gebratenen Bratkartoffeln ist, denn ich bekomme sie nie so braun und knusprig hin, wie ich sie gern haben will, sie werden immer nur total labberig und trocken... wäre für Tipps echt dankbar...

Antwort
von Matzesmaus, 41

Am allerbesten werden Bratkartoffeln, wenn sie in Schmalz gebraten werden. Alternativ geht natürlich auch anderes Fett, damit solltest du nicht geizen. Egal, ob du gekochte oder rohe nimmst, gute Bratkartoffeln brauchen Zeit. Du musst sie häufig wenden bei relativ hoher Temperatur. Ich nehme am liebsten einen Mix aus gekochten und rohen Kartoffeln.

Antwort
von Vivibirne, 10

Vorgegarte Kartoffeln mit Butterschmalz knusprig anbraten und dann auf kleiner Flamme durchziehen!
Nicht bei Öl/ Schmalz geizen, Zeit lassen, öfter wenden.
Dann werden sie schön knusprig und lecker!

Antwort
von Rosswurscht, 24

Bratkartoffel machst du aus gekochten Kartoffeln, die zwei Tage im Kühlschrank lagen.

Am besten eignet sich eine Gußeisenpfanne /Eisenpfanne. Was auch gut geht ist eine Kermikpfanne. Teflon wird nicht so toll wegen der Beschichtung.

Die Kartoffeln kleine schneiden, dünne Scheiben oder Würfel mit nem cm sind ganz gut geeignet.

Und immer nur so viel rein, dass alle am Boden liegen und nicht 5 cm hoch in der Pfanne. Nur die am Boden werden auch braun, also große Mengen nacheinander machen und zum Schluss nochmal zusammen durchschwenken.

Sollen Zwiebeln und z.B. Speck mit rein würde ich das separat anbraten und zum Schluss zugeben. So verhinderst du, dass die Zwiebeln schon zu braun sind und die Kartoffeln noch zu blaß.

Ach ja, Butterschmalz ist geschmaklich das beste für Bratkartoffeln.

Mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch abschmecken.

Mittlere Hitze und einiges an Zeit nehmen, dann klappts :)

Kommentar von Zeitmeister57 ,

...perfekt!

Antwort
von xXLeloXx, 14

Mit mehligen funktioniert es auch (nehme ich immer). Pellkartoffeln machen und möglichst nicht am selben Tag verarbeiten. Ich habe eine gut beschichtete Pfanne, sodass ich zuerst nur die Kartoffeln reingebe und ein paar Minuten bräunen lasse (durch die Beschichtung kleben sie nicht an). Wichtig ist, dass sie genug Platz haben, sonst kriegen die obersten Kartoffelscheiben nicht die nötige Hitze ab. Wichtig: Nicht zu oft wenden und die Scheiben nicht zu dick schneiden!

Wenn die Kartoffeln sich etwas verfärbt haben, gebe ich dann etwas Fett dazu (zum Beispiel Butterschmalz oder Margarine) und brate sie solange, bis sie richtig knusprig und goldbraun sind. Manchmal gebe ich zum Schluss noch ein Ei drüber, lasse das kurz stocken und rühre einmal um. 

Gut würzen nicht vergessen, Pfeffer, Salz. Ich mag gern auch noch etwas Paprikapulver. Und zusammen mit ein paar selbst eingelegten sauren Gurken verzehren!

Guten Appetit! :-)

Antwort
von Mikkey, 33

Butter zum Braten nehmen und etwas Zucker dazu (damit werden sie knusprig).

Bei mir geht es am Besten mit vorgekochten (am Tag vorher) festkochenden Kartoffeln.

Antwort
von LeFerdinand, 31

Eines meiner Leibgerichte

Am besten nimmst Festkochende Kartoffeln, und kochst sie vor, dass sie so grade durch sind. Dann nimmt Du eine Pfanne, gut sind welche aus Aluguss oder Eisenguss, haust etwas Schmalz in die Pfanne und heizt die Pfanne gut vor Kartoffelscheiben rein, Zwiebeln rein, scharf anbraten, gut Salzen und fertig sind sie.

Viel Erfolg und guten Appetit

Kommentar von abaxx007 ,

Eier hast du vergessen, dann hast du ein leckeres Bauernfrühstück..

Kommentar von LeFerdinand ,

Bauernfrühstück, ja dann aber mit Schinkenwürfeln

Kommentar von Startrails ,

Jep, ich nehme auch nur Schmalz für Bratkartoffeln - eignet sich m.M.n. am besten dazu :-)

Kommentar von abaxx007 ,

Hatte nur Geflügelwiener, Schinkenwürfel mg ich auch gar net so sehr, aber das mit dem Butterschmalz muss ich mir mal merken, denn das kannte ich auch noch nicht, vielleicht hab ich damit mehr Glück (hoffentlich)

Antwort
von klugshicer, 17

Festkochende Kartoffeln wie Pellkartoffeln kochen (aber nur 18 Minuten)

Die Kartoffeln schälen und in dünne halbe Scheiben schneiden

Eine Zwiebel schälen und in halbe Ringe schneiden

Ein wenig Öl in einer großen, antihaftbeschichteten Pfanne erhitzen - das Öl muss richtig heiß sein darf aber nicht rauchen.

Die Kartoffeln in die Pfanne mit dem heißen Öl geben - die Pfanne nicht zu voll machen sondern nur so viel das maximal eine doppelte Schicht Kartoffeln  den Boden der Pfanne bedeckt.

Nicht in der Pfanne herum rühren sondern die Kartoffeln hin und wieder mit einem Pfannenschwung wenden.

Sobald die ersten Kartoffeln leicht braun werden gibt man die Zwiebeln hinzu und bratet sie mit an.

Antwort
von Norina1603, 16

Hallo abaxx007,

das größte Geheimnis ist, dass die Pfanne so groß ist, dass die Kartoffelscheiben nebeneinander Platz haben, dann kannst Du sie auch "einzeln" wenden!

MfG

Norina

Antwort
von o0bellaAnna0o, 33

Ich verwende ausschließlich rohe Kartoffeln. Brate sie bei mäßiger Hitze und wende auch nicht ständig. Zwiebeln gebe ich erst nach etwa 10 Minuten dazu.

Kommentar von abaxx007 ,

Als ich noch sehr klein war, hat mein Opa mit mir oft "Pritscher" gemacht, dazu schneidet man rohe Kartoffeln in Scheiben und legt sie kurz auf die Herdplatte und streicht dann etwas Butter drauf (auf die Kartoffelscheiben) und etwas Salz drüber, war mein Leibgericht^^

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Nicht schlecht, braten ohne Pfanne😊

Antwort
von mondfaenger, 23

Rohe Kartoffeln nehmen und das Fett richtig heiß werden lassen.

Antwort
von Melinda1996, 24

1 Tag davor Kartoffeln kochen.

Antwort
von Avraham, 7

Am Besten werden Bratkartoffeln wenn sie in einer Eisenpfanne gebraten werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community