Frage von Sunny31290, 225

Wie konvertiert man zum Islam als deutsche?

Bin seid 2 1/2 mit meinem Freund zusammen ich bin Evangelisch er ist Moslem, wir wollen bald heiraten dazu muss ich aber konvertieren, wie läuft das genau ab ? Danke schon mal im voraus :))

Antwort
von Nordseefan, 159

GAnz ganz schlecht.

Du scheinst es nämlich nicht wirklich zu wollen, sonnst würdest du nicht schreiben ich muss. hättest dich auch schon sonst längst mit dem Gedanken und dem wie ausseinandergesetzt.

Ich würde dir davon abraten. Nicht unbedingt weil ich den Islam schlecht finde, sondern wegen dem Zwang.

Er hat dich gefälligst zu nehmen wie du bist, wir sind hier in Deutschland.

Antwort
von saidJ, 122

Hallo ,
Theoretisch müsstest du nicht jedoch solltest du dir Gedanken machen , denn eine Religion ist kein Gewandt das man mal eben so wechselt weil das andere besser passt.
Du solltest wenn dann aus überzeugung zum Islam konvertieren ( und dies würd ich dir auch empfehlen denn es macht die Erziehung der Kinder und auch einige andere Dinge leichter )
Lg

Kommentar von FeeSabilillah ,

Ein Muslim darf nur eine Frau von den Ahlul Kitab heíraten, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllt Akhi.

1. Sie muss an die Einheit Gottes glauben (Also eine Christin, die nicht glaubt, dass Gott 3 ist)

2. Sie darf niemals Unzucht begangen haben

3. Die Sühne für Unzucht ist der Übertritt zum Islam

4. Wenn sie mit ihrem "Freund" Unzucht begangen hat, dann darf sie ihn niemals heiraten, denn es ist verboten, dass zwei die miteinander das Schändliche getan haben heiraten.

Kommentar von earnest ,

Das heißt nun ohne Zweifel: den Fundamentalismus auf die Spitze treiben.

Salafistisches Gedankengut ...?

Kommentar von saidJ ,

Definiere Salafismus .

Antwort
von furkansel, 52

1. Dein muslimischer Freund darf mit dir keine Beziehung führen, diese sind ihm nicht gestattet (nur damit du und er es wisst; vielleicht wisst ihr es auch schon: "Und nähert euch nicht der Unzucht" (Sure al-Israa [17:32])

2. Man konvertiert nicht zum Isam wegen einer anderen Person, sondern nur, wenn man davon auch selbst überzeugt ist. Ist man innerlich nicht davon überzeugt, ist man auch kein Muslim. Deshalb muss die Shahada (Glaubensbekenntnis) von Herzen kommen und mit Überzeugung ausgesprochen werden.

3. Er dürfte dich auch als Christin heiraten, aber da würden wiederum auch Interessen bzw gewisse Ansichten eventuell kollidieren. Zum Beispiel was die religiöse Erziehung der Kinder angeht.

Wie bereits erwähnt konvertierst du, indem du überzeugt die Schahada aussprichst. Am besten in einer Moschee eures Vertrauens vor Zeugen. Aber das müsste dein Freund eigentlich auch wissen.

Antwort
von Mastrodonato, 52

Die Erfahrungen lehren, dass man für eine westliche Frau die Ehe mit einem Muslim zur Tortur wird. Vor der Ehe sind sie charmant, aber sie bestehen auf Deiner Konversion. ¨

Nach der Heirat wird das Leben mit ihm zur Hölle. Schau Dir auf dem forum gofeminin.de die einschlägigen Erfahrungen an - und trennt Dich von ihm.

Kommentar von Mastrodonato ,

Hier eine Erfahrungsbericht: 

http://forum.gofeminin.de/forum/f246/__f512_f246-Freund-moslem-dreht-durch-MAL.h...

Ich kenn sowas,ich weiss auch nicht was ich tun soll..mein Türke hat mir schon eine Waffe an den Kopf gehalten..ich hab auch Angst mich zutrennen,er würde mich umbringen..

meiner war am Anfang auch so,klar er wollte das ich glücklich bin,ich hatte auch keine Probleme mit ihm,er hat mich ja schliesslich sehr geliebt,er hat alles für mich getan,jahrelang war ich das wichtigste,ich kam sogar vor seiner Familie,aber ich hab das Gefühl das letzte Jahr hat er ein Lebenswandel gehabt,geht seit dem Freitags in die Moschee zum Gebet,hört verstärkt auf seinen Vater,kniet sich richtig für seine ganze Familie rein,tut alles für sie,nimmt sogar Gewalt in Kauf,nimmt sogar in Kauf mich zu verlieren und da ich keine Muslima bin,kann man mich jetzt wie ein Stück Dreck behandeln und unser gemeinsames Heim verlassen,hauptsache er kann zu seiner Familie ziehn,wo alle zusammen sind..bei Moslems geht die Familie an erster Stelle,früher oder später wird mans merken,wenn man keine türkischen Wurzeln hat und somit nicht wirklich dazu gehört,zur Familie..

Kommentar von lady73 ,

Das ist nicht immer so
Ich war Christin als ich meinen Muslimischen Mann geheiratet habe.
Er hat mir nie reingeredet du musst das machen nein.
Ich habe mich selbst aus eigener Überzeugung und nach reiflichem Überlegen nach einigen Jahren entschieden selbst Muslimin zu werden.

Antwort
von user8787, 121

Die Frage sollte dir die Familie deines Freundes beantworten können .

Antwort
von DerKleineRacker, 49

Du musst konvertieren? Wieso nicht er? Davon abgesehen ist das ja schon etwas seltsam, mal eben eine andere Religion anzunehmen, nur aus dem Zweck heraus. Ich frage mich immer, wie kriegt man sowas nur mit seinem Intellekt vereinbart? Zuerst glaube ich dass die Welt so ist und dann, ach nein warte ich glaube jetzt plötzlich das andere weil ich bock habe zu heiraten.

Antwort
von whabifan, 90

Dein Freund sollte das wissen. Wenn nicht, geh in eine Moschee, die wissen das sicher.

Kommentar von mesutt1973 ,

Ja nimm ein kleines Ferkel mit,dass bringt Glück.

Antwort
von YoungLOVE56, 68

Du bist scheinst sehr blauäugig zu sein und noch die rosa Brille zu tragen, da würde ich gar nicht konvertieren.

Antwort
von kokomi, 110

das kann dir dein freund am besten erklären

Antwort
von villaberger, 37

Warum möchtest Du konvertieren? Gefällt Dir nicht mehr Christ zu sein? 

Antwort
von DerBuddha, 38

erstmal ganz wichtig: DU MUSST GAR NICHTS..........wie wäre es denn, wenn ER in deine religion konvertiert?.....ach dass will/darf er nicht?.....aber DU sollst?......lächerlich, dann von liebe zu sprechen !!!!

warum willst du dass?..........  informiere dich erst mal über diese menschenverachtende religion und denke dann in ruhe nochmal darüber nach.............. denn diese religion lässt deine eigene individuelle persönliche entwicklung nicht zu und du bist auf ewig dann laut diesen glaubensgesetzen IHM untertan............und wehe, du wehrst dich mal oder willst die scheidung........ :)

Antwort
von earnest, 32

Nein, du MUSST nicht. Dein Freund "darf", islamisch gesehen, auch eine Nicht-Muslima heiraten. Außerdem könnte ja auch er konvertieren.

Nach deutschen Recht ist all das glücklicherweise eh egal.

P.S.: Der Spruch "Drum prüfe, wer sich ewig bindet" gilt nicht nur für die Partnerwahl.

P.P.S.: im Voraus

Alles Gute - ich hoffe, du triffst eine kluge Entscheidung. 

Gruß, earnest

Antwort
von Washburn, 25

Wir wollen heiraten DESWEGEN will ich Muslima werden?
Schon mal ne falsche Einstellung...Du solltest nicht Muslima werden wollen WEIL DU MIT IHM HEIRATEN MÖCHTEST sondern weil du Den Islam als einzig wahre Religion annimmst

Antwort
von grubenschmalz, 78

Warum musst du konvertieren? Dann heiratest du standesamtlich und fertig.Der Mann einer Kollegin von mir ist auch Muslim. Sie hat weder konvertiert noch sonst was.

Antwort
von sabbelist, 83

Warum sollst Du zum Islam konvertieren? Er kann doch auch wechseln

Kommentar von Mistserx1 ,

jawoll 👍 beste antwort hier

Kommentar von sabbelist ,

Danke ;)

Antwort
von Jejeh, 91

Eigentlich musst du nicht konvertieren. Ein muslimischer Mann darf auch mit ner Christin verheiratet sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community