Frage von FrageCompany, 38

Wie konvertiere ich Patitionstabelle der SSD bei der Installation von Ubuntu zwischen GPT und MBR (per Konsole oder GUI), denn bei Windows macht das "Diskpart"?

Hier bei Windows: https://msdn.microsoft.com/de-de/library/dn336946.aspx

Wie geht das bei Ubuntu und anderen Linux-Versionen?

Muss man dafür zwingend GParted verwenden oder geht das mit grafischer Benutzeroberfläche (GUI) während der Installation (beziehungsweise davor etwa mit der Konsole/Terminal)?

Muss man etwas Besonderes anderes beachten, wenn man Windows und Ubuntu parallel installieren möchte (muss beider entweder mit GPT oder MBR partitioniert sein oder kann auch eines mit GPT und das andere mit MBR partitioniert sein)?

Antwort
von NoHumanBeing, 27

Wie konvertiere ich Patitionstabelle der SSD bei der Installation von Ubuntu zwischen GPT und MBR (per Konsole oder GUI), denn bei Windows macht das "Diskpart"?

Wenn Du von einem Live-Medium installierst, kannst Du (aus dem Terminal) das Programm "gdisk" starten. Zunächst (per "sudo -s") "root" werden. Der Befehl "gdisk [Gerätename]" (z. B. "/dev/sda") sollte anschließend das entsprechende Gerät von MBR zu GPT konvertieren. Die umgekehrte Richtung sollte mit den Befehlen "r", gefolgt von "g" funktionieren, aber normalerweise möchte man ja vom alten (MBR) auf das moderne Schema (GPT) wechseln, anstatt einen Rückschritt zu machen.

Wie alle Partitionierungsoperationen ist so etwas riskant. Stelle also sicher, dass Du aktuelle Backups Deiner Daten hast. Wenn Du ohnehin ein Backup machst, kannst Du Dir auch überlegen, das Laufwerk vollständig neu zu partitionieren, die Partitionen anschließend zu formatieren und die Dateien aus dem Backup wiederherzustellen. Das ist eventuell "sauberer", als eine "in-place"-Änderung.

Muss man etwas Besonderes anderes beachten, wenn man Windows und Ubuntu parallel installieren möchte (muss beider entweder mit GPT oder MBR partitioniert sein oder kann auch eines mit GPT und das andere mit MBR partitioniert sein)?

Ein Laufwerk kann immer nur mit einem Partitionierungsschema versehen sein.

Wenn Du nicht mehrere Partitionen benötigst, gibt es auch die Möglichkeit, kein Partitionierungsschema (bzw. das Schema "keines" ;-) ) zu verwenden. Das reduziert die Komplexität ein wenig und gibt Dir außerdem ein paar Bytes mehr an nutzbarem Speicher. ;-) Macht für das Systemlaufwerk keinen Sinn, verwende ich aber z. B. bei externen Festplatten, die ich im Regelfall nicht partitionieren möchte, grundsätzlich immer!

"Eines mit MBR, das andere mit GPT" funktioniert also nur, wenn beide Betriebssysteme auf unterschiedlichen Laufwerken liegen.

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer & PC, 16

Muss man etwas Besonderes anderes beachten, wenn man Windows und Ubuntu parallel installieren möchte

Eigentlich nichts besonderes. Windows als erstes im GPT Modus installieren, dann Ubuntu hinterher. Ein aktuelles Ubuntu erkennt GPT und kommt damit bestens klar. Zumal sämtliche Bootdateien im normalen Root-verzeichniss abgelegt sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community