Wie konnte man Bücher in einer Bibliothek finden (zu bestimmten Themen), als es noch keine Computer gab?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Karteien waren in NxN von Schöagwort zu Buch sortiert. Du konntest z.B. in den Karteien nach "Schimmel" suchen und auf ser kartei waren Bücher vermerkt, die Schimmel behandeln. Diese Verschlagwortung war die Hauptaufgabe der Bibliothekare, von denen es früher.viel mehr gab als heute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google mal "Zettelkatalog".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bücher waren nach Themengebieten sortiert und man musste sie eben durchschauen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Fachbücher waren thematisch sortiert. Z.B. Biologie (eigene Regalreihe)- Pflanzen (Regalabschnitt) - Kakteen (ein Regalfach).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja es gibt ja Regale wo eine bestimmte Buch kategorie ist, das war alles notiert, und die meisten bibliothekare wussten was in den Büchern ungefähr drinnen steht.

Soll heißen ganz einfach dass man sich merkt wo das buch in etwa ist und um was es geht, und dann wenn man genaue Namen hat einfach auf eine selbst geschriebene Liste zugreifen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals gab es noch Bibliothekare, die sich sehr gut auskannten. Du konntest denen sagen, was für ein Buch Du suchst und er hat Dir ein paar Vorschläge gemacht.

Bei uns im Ort hatten wir einen Buchhändler, der wusste so unglaublich viel Bescheid über die Bücher. Auch dieser konnte Dir genau sagen, welches Buch Du suchst.

Auch im Zeitalter, als es noch kein Internet gab, konnte man sich informieren. Man musste nur immer die richtigen Leute danach fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung