Frage von Frag1234, 54

Wie konnte Hitler leugnen, dass er Krieg wollte?

Wie konnte er später immer wieder betonen, zu einem Krieg gezwungen worden zu sei?  In "Mein Kampf" stand doch alles schwarz auf weiß!

Und wieso gibt es heute immer noch Leute, die das leugnen? Sehen sie "Mein Kampf" als irgendwin Fantasiebuch vom besagten Mann?

Es liegt doch eigentlich alles auf der Hand, es ist doch kaum eine Diskussion wert.

Antwort
von VW4Fans, 43

Naja man muss dazu sagen dass Hitler einfach einen Knall weg hatte. In Hitlers Intention stand es, dass die Weltherrschaft an sich zu reißen. Ich meine das ist vielleicht nicht alles historisch korrekt formuliert aber, Hilters Ziel bestand darin der Herrscher über die Welt zu sein und über alle Völker dieser Erde. Er wollte den Krieg nicht, aber er hat ihn instrumentalisiert, um an die Weltherrschaft zu kommen , was ja glücklicherweise nicht funktioniert hat. Er wollte unbedingt die Macht und um an die zu gelangen musste er den Schritt gehen in den Krieg zu ziehen. Ich glaube in seinem Hirn ist eh nicht alles rund gelaufen. Wahrscheinlich dachter er sich so: "Wie ? die Länder geben nicht einfach auf, wieso nicht? Ich will doch nur über die Welt herrschen, ist das denn zu viel verlangt ? Naja dann muss ich wohl die Länder stürzen, um sie zu ihren Glück zu verhelfen "

Gruß 

Antwort
von MrHilfestellung, 54

Du hast recht, aber mit Nazis lässt sich halt schlecht diskutieren.

Antwort
von LiJa1995, 16

Hitler hat doch alles vertuscht, was zu vertuschen ging. Dieser Mensch konnte gut reden, aber nicht gut Krieg führen.

Kommentar von earnest ,

Nun ja, auch wenn er als Oberbefehlshaber eher eine Fehlbesetzung war: Er LIESS eine Weile lang "gut" und erfolgreich Krieg führen.

Kommentar von LiJa1995 ,

Ja, eine Zeit lang schon. Ich meine, dieser Mensch war auch nicht dumm. Sein Problem war halt einfach, dass er größenwahnsinnig geworden ist.

Antwort
von Papabaer29, 45

Das ist der Klimawandel auch nicht.

Merke: Diese Disskussuionen sind fast nie logisch.

Kommentar von Frag1234 ,

Wie meinst du das jetzt?

Kommentar von Papabaer29 ,

Die Menschen diskutieren auch darüber, ob der Klimawandel mensch gemacht ist.

Dabei ist das genauso offensichtlich wie die Tatsache, dass Hitler Krieg wollte.

Antwort
von Haldor, 18

Hitler war eben Machiavellist (Machiavelli "Il Principe": „Der Fürst darf sich auch unmoralischer Mittel bedienen, in einer durch und durch moralisch verkommenen Umwelt!“). Als Deutschland ab 1933 noch militärisch schwach war, hat Hitler ständig auf der Friedensschalmei geblasen („Meinen Sie, wir wollten unsere Jugend 15 Jahre nach dem Krieg schon wieder auf den Schlachtfeldern opfern?“). Doch nachdem Deutschland 1938 wieder aufgerüstet war und auch der Westwall beinah schon ein Bollwerk gegen Frankreich bildete, änderte sich der Ton in Hitlers Reden; das Friedensgesäusel verschwand allmählich und die Aggressivität nahm zu. 1939 ließ Hitler dann die Friedensmaske endgültig fallen und verfolgte die Außenpolitik, die er in „Mein Kampf“ schon auf Seite 1 angekündigt hatte: „Erst wenn des Reiches Grenze auch den letzten Deutschen umschließt...., ersteht aus der Not des eigenen Volkes das moralische Recht zur Erwerbung fremden Grund und Bodens. Der Pflug ist dann das Schwert, und aus den Tränen des Krieges erwächst für die Nachwelt das tägliche Brot.“


Antwort
von earnest, 19

Das war kein LEUGNEN seitens des Schnurrbartträgers, das war bewußte IRREFÜHRUNG. 

Und daß die Neo-Nazis (mit denen man nicht diskutieren kann) es anders sehen, kannst du sogar auf dieser Seite sehen. 

Gruß, earnest

Antwort
von Schulranzen11, 45

Selbst ein polnischer General hatte gesagt, dass Polen den Krieg mit Deutschland wollte. Klar, Deutschland hat schon mitgestichelt, aber Deutschland war nicht nur verantwortlich für  den Krieg. Ohne GB und F wäre es z.B. nur ein Konflikt zwischen PL und DE geblieben  

Kommentar von Frag1234 ,

Und die Sowjetunion die anderen östlichen Staaten? Die wollte er auch germanisieren.

Und es ist nur selbstverständlich, dass die anderen Staaten nicht tatenlos dastehen und u.a. auch ihren Bündnissverpflichtungen nachkommen.

Kommentar von earnest ,

Hier tummeln sich offenbar immer noch User, die einem tiefbraunen Geschichtsbild anhängen. User, an denen sämtliche historischen Erkenntnisse vorbeigegangen sind. User, die nichts dazugelernt haben.

Diese Antwort - was für ein Unfug.

P.S.: JEDEM polnischen General dürfte klar gewesen sein, daß die polnische Kavallerie keine Chance gegen deutsche Panzer haben würde.

Kommentar von Kanatar ,

Hitler schrieb schon in den 20ern vom Lebensraum im Osten. Wer behauptet Hitler wäre zum Krieg gezwungen/gedrängt worden ist böser Propaganda aufgelaufen.

Antwort
von loewenherz2, 44

das ist doch auch wie hier

wer kann schon lesen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community