Frage von Responderer, 57

Wie konnte Hitler Hindenburg überreden?

Hindenburg war ja eig. bis zu letzt gegen Hitler. Wie hat es Hitler dann geschafft Hindenburg zu überreden, dass er ihn zum Reichskanzler ernennt und danach den Reichstag auflöst?

Und was war während der Weimarer Republik die Aufgabe des Reichskanzler? Hatte der nicht eig. ziemlich wenig zu sagen (Gesetze hat der Reichstag beschlossen und der Reichspräsident könnte ihn jederzeit entlassen)?

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 34

Nicht Hitler hat Hindenburg überredet, sondern seine politischen Berater, insbesondere Franz v. Papen, Otto Meissner, Oskar von Hindenburg, Prinz Wilhelm von Preußen und Elard von Oldenburg-Januschau.

Der Reichskanzler war zuständig für die Leitung der Regierung und die Tagespolitik.

MfG

Arnold

Antwort
von hutten52, 29

Der bei Hindenburg sehr angesehene Franz von Papen und seine reaktionären, antidemokratischen Hintermänner sowie der Chef der DNVP Hugenberg bearbeiteten Hindenburg. 

Sie glaubten, Hitler einrahmen, also entschärfen zu können, indem sie die Mehrheit der Minister stellten. Ohne Hindenburgs Notverordnungen konnte Hitler anfangs ja auch nicht regieren. 

Aber Hitler überspielte sie und entmachtete sie nach und nach, v. a. nach dem Reichstagsbrand, den er skrupellos ausnutzte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten