Frage von zeller1989, 271

Wie konnte es passieren das Gottes Name so in Vergessenheit geraten ist?

Antwort
von stine2412, 98
zeller, wie du aus dem unten eingefügten Text ersehen kannst, weißt du, wie es passieren konnte. Die vatikanische Diplomatie, also die politische Arbeit  mit Israel, entfernt aus diesem Grund den Gottesnamen! Nur, weil die Juden abergläubisch diesen Namen nicht gebrauchen, vergißt der Vatikan die Worte Jesu: "Ich habe ihnen deinen Namen bekanntgemacht und werde ihn bekanntmachen!"  Glaubt diese Institution nicht an Gottes Wort, z.B. Rö. 10:13? In jeder Übersetzung im Bible-Server fand ich  nur: "Wer den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden!" Wie ist denn aber der Name des Herrn? Gott? Herr? Alles Decknamen. Der Vers 14 führt das noch etwas mehr aus: Doch wie sollen sie den anrufen, an den sie nicht glauben? Und wie sollen sie an den glauben, von dem sie nichts gehört haben? Und wie sollen sie von ihm hören, wenn ihnen keiner die Botschaft bringt? Was hat da die Diplomatie zu suchen und deshalb Gottes Wort in die Ecke zu stellen.

21. August 2008RedaktionDikasterien und vatikanische Diplomatie


ROM/WASHINGTON, D.C.,21. August 2008 (ZENIT.org).-

Aus Respekt vor der jüdischen Tradition, die das Aussprechen des Gottesnamen „Jahwe“ aus Respekt vermeidet, und in Treue zu den Gebräuchen der christlichen Tradition soll das Aussprechen dieses heiligsten Namens nicht mehr in Liedern oder Texten für den römisch-katholischen Gottesdienst vorkommen. Entsprechende „Direktiven zum Gebrauch des Gottesnamens in derLiturgie“ wurden als Brief der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung am 29. Juni von Kardinal Francis Arinze undErzbischof Malcolm Ranjith an die Bischofskonferenzen aller Welt gerichtet.

zeller, Gottes Name gerät nicht in Vergessenheit. Es gibt Menschen, die den Namen Gottes,  Jehova, auf der ganzen Welt bekannt machen. Dafür werden sie nicht gerade geliebt - aber was soll's! Es kommt auf die Sicht Gottes an, nicht auf die Diplomatie des Vatikans und Israels!!

Aber google mal nach Der Kampf gegen den Namen Gottes, da findest du interessante Hintergründe, z.B. auch, wie es dem jüdischen Gelehrten Chananja ben Taradjon erging,der die Namen Gottes gebrauchte -  als Jude, nicht als Christ!


Antwort
von Sveniboy1990, 57

Nicht nur das nehmen wir z.B nur mal zwei Youtube Videos, das der "Name Gottes" Jehova wohl doch noch in den 1960 und 1962 Jahren gebraucht.
An diesen zwei Videos sieht man, das Jehova wohl doch sehre eingebürgert war. Und heißt es nur das wir wenn wir Gottes Namen nicht kennen, ihn nicht aussprechen dürfen?? Den ich hab dann eine Verbindung zum Namen, genau so wenn ich: Noah, Abraham, Abel, Henoch, Hiob zu all diesen Personen hat man eine Verbindung.
Und sogar Jesu Namen ist auch wie Gottes Namen, den auch ihn kann man eig. nicht aussprechen, und doch sprechen ihn alle Jesus aus.
Komisch iwie...

Antwort
von stoffband, 81

Es gibt den Namen Jahwe und zebaoth

Antwort
von Panazee, 101

So etwas passiert, wenn man den Namen Gottes nicht aussprechen darf.

Kommentar von zeller1989 ,

nicht aussprechen darf? man soll ihn laut Bibel sogar bei dem Namen ansprechen. lg.

Kommentar von Panazee ,

http://www.kath.net/news/20590

Wobei man JHWH eh nicht aussprechen kann.

Kommentar von Sveniboy1990 ,

Und das man JHWH nicht aussprechen darf ist der Grund ihn nicht zu gebrauchen??
Den Jesus lehrte uns folgendes zu beten "Vater unser in den Himmel, DEIN NAME werde geheiligt, dein Reich (oder Königreich) komme. Dein Wille geschehe so wie im Himmel so auf der Erde" (auch bekannt als das Vaterunser).

Antwort
von Geistchrist16, 56

Der Name Gottes (Jehova) wurde nie vergessen.

Er war alle Zeiten hindurch bekannt.

Die Gründe, warum man doch lieber "Gott" oder "Herr" sagt, sind ganz einfach: 

1. Der Name Jehova ist hebräischer Herkunft und nicht jeder kann sich mit der hebräischen Sprache identifizieren. Der Begriff "Nam" ist der Name Gottes in Sikhismus und bedeutet ebenfalls: "ER ist wahr" bzw. "ER erweist sich". Im Prinzip ist es das Gleiche, bloß in einer anderen Sprache.

2. Dann kommt auch noch hinzu, dass kein Mensch weiß, wie der Name ursprünglich ausgesprochen wird. Die hebräische Urform lautet: Eyeh-u-wah-e. Gott spricht aber eine überirdische, kosmische Sprache, folglich sprichst ER seinen Namen noch mal ganz anders aus. Die deutsche Form Jehova muss bei weitem nicht das Original sein.

3. Bei den Juden war es lange verboten, diesen Namen auszusprechen, weil er angeblich zu heilig wäre. Deshalb sagte man viel lieber Adonai "Herr". Im Laufe der Überlieferungen hat man den Begriff Adonai mit den göttlichen Namen verschmolzen. So entstand Jahowaih, kurz Jahwe oder Yahweh.

Ich sage auch lieber Jehova als Herr Gott, weil es harmonischer und höflicher ist.

PS: Aber wichtiger als sein Name ist seine Persönlichkeit!   

Antwort
von martinzuhause, 114

um welchen gott geht es dabei denn?

Kommentar von zeller1989 ,

Jehova

Kommentar von mrDoctor ,

Vergessen? Dass ich nicht lache! Wöchentlich belästigen mich seine angeblichen Zeugen!

Kommentar von martinzuhause ,

seit wann war das denn einer der götter? ich kenne viele der götter. ra, odin, thor, zeus, athene.

die namen der götter sind bekannt. vllt liegts daran das deiner nur ein ausgedachter gott ist

Kommentar von Tuehpi ,

daran das deiner nur ein ausgedachter gott ist

Stimmt, denn Thor gibt es ja wirklich. Hat schließlich zusammen mit Iron Man und Cpt. America gegen die bösen gekämpft. Gibt sogar Filmaufnahmen davon!

Kommentar von martinzuhause ,

genau. das sollte als beweis ja nun wirklich reichen

Antwort
von priesterlein, 102

Der Name welches Gottes in welcher Religion und was heißt für dich "vergessen"? Glaubst du, dass "Jehova" ein zu benutzunder Name sei? Kann es sein, dass du zu einer Gruppe gehörst, die mehr Wert auf den Namen als auf die Göttlichkeit Gottes legt?

http://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/themenkapitel-at/der-name-gottes/

Bei nur einem Gott muss man die ganzen Figuren nicht mehr namentlich unterscheiden. Das war vielleicht ein Grund für das von dir angefragte Thema.

Jehova ist falsch.

Kommentar von zeller1989 ,

Ich gehöre zur keiner Gruppe, und gehöre keiner Religion an, wenn dich das interessiert. ich Lese und wage es zu sagen, Die Bibel schon seid paar Monaten zu Studieren wenn ich mal freizeit habe.

Antwort
von Alsterstern, 147

Kannst Du Details nennen?

Kommentar von zeller1989 ,

in Alten kirchen egal wo. kann man noch sein Name Jehova, wie er auf vor hunderten von jahren genannt wurde, lesen, und jetzt wird sein Name einfach aus der Bibel gestrichen bei den Neu verfassungen. Damals wusste jeder wie er hies "Jehova" heute kaum noch wer

Kommentar von Alsterstern ,

Woher wisst Du das wissen?

Kommentar von NewSummer ,

Ja, da hast Du recht zeller1989. Ich hoffe der Link funktioniert, geh auf Bilddokumente. Diese Seite ist sehr schön und zeigt verschiedene Gebäude auf denen der Gottesname, Jehova, JHWH, Jahwe zu lesen ist...

http://www.dername.org/index.php?showall=1

Kommentar von zeller1989 ,

weil es sowas tolles wie Internet gibt und mit bischen recherche man es herausfinden kann

Kommentar von Alsterstern ,

Ich finde, man sollte jedem selber überlassen welchen Gott man für seinen wahren hält und auch, was man zu ihm sagt.

Kommentar von zeller1989 ,

Ich behaupte ja auch nix anderes

Antwort
von Zeitspirale, 117

Die religiösen Organisationen haben indirekt/direkt am gesellschaftlichen Verfall fleißig mitgeholfen !

Antwort
von NewSummer, 28
Du hast selber sehr gut recherchiert, zeller1989 und es sind tolle aufschlussreiche Antworten dabei!
Sveniboy, stine, Geistchrist, Abundumzu, (und natürlich Du) haben recht und Jehova ist (wie hier und auch sonst oft behauptet) nicht falsch. Es ist, neben Jahwe, die warscheinlichste Aussprache des Tetragram´s JHWH. Wie er auch richtig ausgesprochen wird, Gott möchte das wir seinen Namen
gebrauchen...mit besten Gewissen tun wir das also.
Wie schon angeführt wurde ist auch Jesus nicht die Ursprungsform, sondern Jeshua, Joshua, Jehoschua, Yashua, (Iesus)... alle Namen haben die gleiche Bedeutung. Dazu kommen verschiedene Aussprachen, von Land zu Land.

Wer Wert auf die Gebote Gottes legt, tut wozu er damals ausdrücklich
aufgefortert hat und uns auch heute noch auffordert. Das finde ich ist
am deutlichsten in der Neuen evangelistischen Überstzung zu lesen: 2
Mose 3:15 ....Sag den Israeliten: Jahwe (oder Jehova), der Gott eurer Vorfahren,
....... Das ist mein Name für immer. Mit diesem Namen sollen mich auch die kommenden Generationen ansprechen."
Das sind wir!

Bei nur einem Gott muss man die ganzen Figuren nicht mehr namentlich unterscheiden.


Diese Aussage passt hier auch nicht so ganz, denn wie sich aus Deiner Frage
erlesen lässt, bist Du Dir desssen bewusst das es nur einen Gott gibt,
den Gott der Bibel, Schöpfer aller Dinge JHWH und
eben dieser fordert uns dazu auf seinen Namen zu verwenden und wir
sollen ihn bekanntmachen.

Ich will deinen Namen verherrlichen auf unabsehbare Zeit! Psalm 86:12 (Davids Gebet)

Nennen wir Ihn nur beim Titel, Herr, bleiben wir auf Diztanz und es ist uns schwer möglich ein Verhälnis zu unserem himmlischen Vater aufzubauen.

Mach weiter! Du bist auf einem guten Weg!!!
Kommentar von JensPeter ,

Klasse Antwort!

Antwort
von xRobsnx, 68

Du redest jetzt also von dem christlichen Gott? Ich finde es unnötig, du kannst ihn anreden wie du willst. Aber er wurde schon sehr lang als "Gott" angesprochen. In vielen alten wörtlich übersetzen Texten sagten sie ja auch Nur Gott. Vorallem ist es doch egal mit welchem Namen man ihn anspricht, die einen sagen Allah die anderen Jehova und wieder andere einfach nur Gott. Am Ende meinen wir doch sowieso alle den gleichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community