Frage von thinkagain, 454

Wie konnte es in dieser Welt zu so einem Homo Hype kommen?

Hallo GF,

Ich verstehe irgendwie nicht, warum die Welt heutzutage nicht einen Finger rührt, wenn in Afrika immer noch Kinder an Hunger, Durst, Krankheiten sterben müssen. Wenn immer noch grausame Kriegsverbrechen von Israel an den Palästinensern verübt werden. Wenn der IS immer noch wütet und die Welt den Atem anhält bis zum nächsten Anschlag. Wenn einfach so viel schlechtes passiert, angetrieben durch Machtgier und Hass.
Aber wenn man heutzutage im Unterricht einfach nur die Meinung vertritt, dass die Homoehe unnötig ist und man das ganze nicht nachvollziehen kann, wird man direkt so behandelt, als hätte man o.g. höchstpersönlich veranlasst. Insbesondere dann, wenn die Leute wissen, dass man dem Islam angehört.

Antwort
von me2312la, 227

ich finde du vergleichst hier dinge, die man nicht vergleichen sollte...außerdem ist es blödsinn, dass man sich nicht um die anderen dinge kümmert- du willst es vielleicht nur nicht wahrhaben.

wenn du die homoehe für unnötig hälst ist das völlig okay... aber jeder mensch hat im leben seine prioritäten- wenn mich ungerechtigkeiten direkt betreffen,regen sie mich natürlich auch mehr auf - so sind die menschen...

vielleicht sind das sogenannte first-world-problems: keinen schwulen in afrika wäre es wichtig zu heiraten- in erster linie will der überleben... 

in deutschland geht es uns gut-hier liegen unsere problemchen woanders (und die wirken natürlich im vergleich zur weltlage lächerlich) trotzdem muss man jedem zugestehen sich über dinge zu ärgern oder sich für dinge zu engagieren, die dir albern erscheinen...

Antwort
von tinimini, 111

Die Homoehe hat nichs mit dem Hunger in der Welt zu tun. 2% der Menschen besitzen 98% des gesammten Weldguthabens, und dazu gehören Öl, Pharmacie, Chemie,Banken,Politik Medien usw. Wenn so viele nicht verstehen, das sie so viele sind und denken, dagegen kann man nichts machen, liegt das an der Macht der Medien.Gehirnwäsche. Der Hunger in der Welt hat auch nichts mit dem Glauben zu tun, sondern mit der Einstellung der Menschen zum Glauben und der Sicht auf die Dinge und wie sie von den Medien beeinflusst werden.Diese Fanatiker sind manipuliert und merken es nicht,Kriege sind von den Reichen gewollt, damit läst sich eine menge Geld verdienen. An den verkauften Waffen an der Ausplünderung der Länder ( Rohstoffe ) und an der Kreditvergabe zum Wiederaufbau.

Antwort
von Immofachwirt, 94

Wie kann man nur Fanatiker werden?

Indem man sämtliche Dinge in einen Topf wirft und dann mit der Schwarz-Weiß-Brille zwischen gut und böse urteilt. Weil das nicht gelingen kann und die Fähigkeit fehlt zu differenzieren, wird man zum Rechthaber, den Argumente nicht kümmern.

Konkret:

Nur weil du das Bedürfnis von Homosexuellen nicht verstehst, eine lebenslange Beziehung einzugehen und dies einem ehelichen Ritual zu unterwerfen, kannst du nicht einfach behaupten, es sei unnötig. Für dich vielleicht, aber nicht für einige Betroffene.

Ich kenne kein Land außer Israel, dass regelmäßig mit Raketen aus den Nachbarländern beschossen wird und wo Terrororganisationen in den Nachbarländern geduldet werden, die regelmäßig Anschläge auf die Bevölkerung ausüben. Jedes andere Land der Welt, hätte seinen Nachbarländern schon längst den Krieg erklärt, nur Israel nicht. Und wen wundert es dann, dass einige in Israel ebenso radikal werden, wie die sog. Palästinenser (zu denen im übrigen auch Israel, also das Judentum gehört).

Kurzum, wer Frieden will, darf nicht mit Gewalt agieren und reagieren. Das gilt für die Christen ebenso wie für die Moslems und Juden. Und wenn du mit deiner Intoleranz gegenüber Homosexuellen solche unnötigen Aussagen tätigst, brauchst du dich über eine verärgerte Reaktion nicht wundern.

Kommentar von karapus001 ,

Und wenn du mit deiner Intoleranz gegenüber Homosexuellen solche unnötigen Aussagen tätigst, brauchst du dich über eine verärgerte Reaktion nicht wundern.

Toleranz hat erstmal Grenzen und jeder Mensch sieht das Anders. Und diese Aussage ist auch nicht unnötig, sondern seine Meinung zu einem bestimmten Thema. Ihr merkt selber nicht, wie die Meinungsfreiheit langsam verschwindet.

Man darf nichts negatives über Flüchtlingskrise sagen, ohne das man gleich fertig gemacht wird.                                                                     Bei dem Thema Homosexuelle ist es das Gleiche.  Sagt man was, wird man gleich fertig gemacht. Durch Medien werden hier viele verblendet und werfen gleich die Leute in einen Topf mit den Nazis.

Man sollte schon unterscheiden können zwischen Leuten, die gegen Homosexuelle sind, aber denen nichts böses machen. Und zwischen Leuten, die extra Homosexuelle Leute fertig machen auf irgendeiner Weise.

Bei den Flüchtlingen auch das Gleiche. 2 Gruppierungen die gegen die Flüchtlingskrise sind. 1 davon handelt aber mit Gewalt, meistens Heime anzünden und die anderen, die nicht extra Flüchtlinge umbringen, sondern friedlich demonstrieren, ihre Meinung sagen etc.

                                                  

Kommentar von Immofachwirt ,

Man sollte schon unterscheiden können zwischen Leuten, die gegen Homosexuelle sind, aber denen nichts böses machen.

Da ist jedes Wort zuviel.

Kommentar von karapus001 ,

Eben nicht.

Antwort
von Mondmayer, 129

Gewalt wird nicht weniger schlimm, wenn Gewalt an anderer Stelle herrscht. Wenn man dich Ohrfeigt, dann wird dieser Umstand nicht weniger schlimm, weil im selben Augenblick irgendwo jemand erschossen wird.

Antwort
von vogerlsalat, 214

Das ist kein Hype sondern das gab es schon immer, man hat nur die Rechte angepasst und man kann es offen leben.

Die übrigen, von dir aufgezählten Themen haben damit nichts zu tun.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 111

Wenn immer noch grausame Kriegsverbrechen von Israel an den Palästinensern verübt werden

Wer pauschal solche einseitgen Behauptungen aufstellt, ohne auf die Terroranschläge der radikalen Palästinenserorganisationen einzugehen, den kann ich als "Kritiker" irgendwelcher angeblicher gesellschaftlicher Mißstände eigentlich sowieso nicht ernst nehmen.

Wer homosexuellen Menschen nicht die gleichen Rechte zugesteht, ist meiner Meinung nach geistig auf dem gleichen Stand wie Menschen die Hassverbrechen verüben (Selbstmordattentäter, Rechtsextreme Flüchtlingsheimbrandstifter usw.).- nämlich intolerant und engstirnig.

Toleranz und Meinungsfreiheit enden meiner Meinung nach da, wo die Diskriminierung beginnt.

Diskriminierung ist aus meiner Sicht keine Meinung, sondern ein Verbrechen und eine Beleidigung für den gesunden Menschenverstand.

Kommentar von karapus001 ,

Wer homosexuellen Menschen nicht die gleichen Rechte zugesteht, ist meiner Meinung nach geistig auf dem gleichen Stand wie Menschen die Hassverbrechen verüben (Selbstmordattentäter, Rechtsextreme Flüchtlingsheimbrandstifter usw.).- nämlich intolerant und engstirnig.

Und für mich sind homosexuelle Menschen geistig auf dem gleichen Stand wie Leute in der psychiatrie, die einfach nur krank sind...

Und wenn dir jetzt mein Kommentar nicht gefällt, dann überdenke erstmal deine Aussage, dass Leute gegen Homosexuelle, Hassverbrecher, Selbstmordattentäter sind. Kann doch nicht dein ernst sein sowas gleichzusetzen?! Wenn es extra welche Leute gibt, die extra Homosexuelle Menschen umbringen, wäre es schon eine andere Sache... Aber solche Fälle gibt es eher weniger.

Das zeigt schon, wie die Medien die Menschen verblenden...


Kommentar von Enzylexikon ,

Kann doch nicht dein ernst sein sowas gleichzusetzen?!

Doch, das setze ich gleich

Der Unterschied zwischen einem intoleranten Homo-Hasser und dem intoleranten Selbstmordattentäter besteht für mich nur darin, dass der eine ein Gewaltverbrechen begeht, während der andere nur den Geisteszustand des Verbrechers hat.

In puncto Intoleranz nehmen sich beide nichts - nur dass der eine radikal genug ist, eine Straftat zu begehen.

Übrigens gibt es sogar Staaten in denen Homosexualität mit dem Tode bestraft wird - da sind dann die Mörder nach geltendem Recht nicht einmal mehr Verbrecher.

Das zeigt schon, wie die Medien die Menschen verblenden...

Verblüffend, dass du auf das Wort "Lügenpresse" verzichtet hast, dass doch so gerne in solchem Zusammenhang genutzt wird.

Irgendwelche pseudo-investigativen Verschwörungsblogs sind auch nicht wahrheitsliebender als öffentlich-rechtliche Medien, auch wenn viele zu glauben scheinen, alles was sich als Alternative zu Fernsehen und Zeitungen versteht, berichte die lautere Wahrheit.

Kommentar von Reptain ,

Aber solche Fälle gibt es eher weniger.

Leider nicht, siehe z.B. Saudi-Arabien, Mauretanien, Sudan, Kenia, Iran und Algerien, wo Homosexualität weiterhin mit dem Tode bestraft wird. 

Kommentar von Enzylexikon ,

Übrigens, für diejenigen die es noch nicht verstanden haben:

Der "Pfeil runter" dient zur Abwertung inhaltlich schlecht fundierter Antworten und ist kein Mittel, Abneigungen gegen eine bestimmte Meinung zu äußern.

Wer meine Meinung nicht teilt, kann zumindest so viel Rückgrat zeigen wie karapus001, der mich öffentlich kritisiert, statt lediglich verschämt den "Pfeil runter" zu klicken, weil jemandem meine Antwort nicht passt.

Kommentar von karapus001 ,

Leider nicht, siehe z.B. Saudi-Arabien, Mauretanien, Sudan, Kenia, Iran und Algerien, wo Homosexualität weiterhin mit dem Tode bestraft wird. 

Da war auch auf Deutschland bezogen.

Kommentar von karapus001 ,

Der Unterschied zwischen einem intoleranten Homo-Hasser und dem intoleranten Selbstmordattentäter besteht für mich nur darin, dass der eine ein Gewaltverbrechen begeht, während der andere nur den Geisteszustand des Verbrechers hat.

Was haben jetzt Gedanken mit Verbrechen zu tun? Kannst du mir das Bitte erklären? Es sind zwei unterschiedliche Welten, indem man irgendwas schreckliches macht oder nur denkt. Man wird ja auch nicht bestraft, wenn man über irgendjemanden schlecht denkt und ihn gerne umbringen will. Die Handlungen spielen die Rolle.

In puncto Intoleranz nehmen sich beide nichts - nur dass der eine radikal genug ist, eine Straftat zu begehen.

Toleranz hat auch seine Grenzen und die hat Deutschland wohl nicht z.b. mit der Flüchtlingskrise.

Übrigens gibt es sogar Staaten in denen Homosexualität mit dem Tode bestraft wird - da sind dann die Mörder nach geltendem Recht nicht einmal mehr Verbrecher

Ja das könnte stimmen, aber hier spielt auch die Handlung die Rolle. Der Rest der Bevölkerung bringen ja denjenigen nicht um.

Verblüffend, dass du auf das Wort "Lügenpresse" verzichtet hast, dass doch so gerne in solchem Zusammenhang genutzt wird.

Zwischen "Lügenpresse" und den Medien verblenden gibt es auch ein Unterschied. Lügenpresse wäre, wenn sie sagen würden, dass z.b. China, Deutschland angreift, was nicht der Fall ist.

Die Deutschen Staatlichen Medien sind aber anders. Sie lügen nicht, aber erzählen meistens nur die Halbe Wahrheit oder berichten nur das, was am günstigsten ist. Hetzte ist mitunter auch einbezogen. Da kenn ich grade ein gutes Beispiel:

Der neue russische Panzer Armata wurde gebaut. Es wurde in den Medien nur 1x erwähnt, dass Russland einen neuen modernen Panzer entwickelt hat. Nachdem es eine Panne hatte, fing die ganze Sache los. Es wurden überall in den Nachrichten erzählt, dass der russische Panzer eine Panne hatte, sogar als Titelanzeige. Die Medien machen daraus ein Highlight. Sowas kann man schon als eine Hetze bezeichnen.

Bloß wird vergessen zu berichten, dass solche Pannen täglich auf der Welt passieren, auch bei den Amis, wenn man was neues Entwickelt. Nein, sowas wird aber in den Medien nicht erwähnt.

Irgendwelche pseudo-investigativen Verschwörungsblogs sind auch nicht wahrheitsliebender als öffentlich-rechtliche Medien, auch wenn viele zu glauben scheinen, alles was sich als Alternative zu Fernsehen und Zeitungen versteht, berichte die lautere Wahrheit.

Erstmal ist der Begriff falsch, dass wenn  was anderes berichtet wird, gleich als Verschwörungstheorie abgestempelt wird. Natürlich wäre es was anderes, wenn jemand sagen würde, dass uns morgen die Aliens angreifen.

Zudem habe ich auch nicht konkret gesagt, dass ich den sogenannten "Verschwörungsblogs" alles abkaufe. Man sollte sich schon die Öffentlichen Rechten Medien anschauen und die "Verschwörungblogs", man kann daraus dann seine Meinung bilden.

Kommentar von Enzylexikon ,

Was haben jetzt Gedanken mit Verbrechen zu tun? Kannst du mir das Bitte erklären?

Ja, gerne.

Um vorsätzlich eine Straftat zu begehen, ist eine bestimmte geistige Verfassung bzw. Motivation erforderlich.

Jemand der beispielsweise keine rassistische Gesinnung hat, wird kein rassistisch motiviertes Verbrechen verüben.

Jemand der homophob denkt, ist somit ein potentieller homophober Straftäter.

Es sind zwei unterschiedliche Welten, indem man irgendwas schreckliches macht oder nur denkt.

Meiner Meinung nach ist der Unterschied letztlich nur die Konsequenz mit der man seine Intoleranz auslebt.

Person A denkt: "Alle Homos sollen verschwinden"

Person B denkt: "Alle Homos sollten umgebracht werden"

Person C ruft auf "Tötet alle Homos!"

Person D geht los und begeht Verbrechen gegen Homosexuelle

Diese vier Personen teilen nach meiner Meinung die gleiche Geisteshaltung - sie sind homophob.

Man wird ja auch nicht bestraft, wenn man über irgendjemanden schlecht denkt und ihn gerne umbringen will.

Nur weil homophobes Denken nicht strafbar ist, bedeutet das nicht, dass dies deshalb toleriert werden sollte.

"Die Gedanken sind frei..."

bis zu dem Punkt, an dem sie in die Diskriminierung führen. Dann muss durch Aufklärung entgegen gewirkt werden.

Die Führer radikaler Ideologien sind oft im wahrsten Sinne des Wortes lediglich die "Vordenker" für Massenmorde.

Diese Personen haben oftmals keinen einzigen Menschen persönlich umgebracht, sondern "nur" die Massen so lange aufgehetzt, bis sie eine willige Meute hatten.

Jeder der homosexuellenfeindlich denkt, ist somit ein Mitläufer und aus meiner Sicht geistig auf dem gleichen Niveau wie der Scharfmacher und der eigentliche Täter.

Der damalige Innenminister Otto Schily brachte es in seiner Rede zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 so zum Ausdruck:

Verbrechen beginnen im Geist und in der Seele von Menschen, derer sich das Böse bemächtigt.

Dazu gehören aus meiner Sicht unter anderem politische Radikale, religiöse Extremisten - und Homophobe.

Dieser Punkt ist für mich auch nicht diskutabel - denn dort endet dann nun einmal meine Toleranz gegenüber den Intoleranten.

Mehr habe ich dazu dann auch nicht mehr zu sagen.

Kommentar von sarahj ,

könnte noch hinzufügen, daß Hitler (und seine Mitstreiter) ja auch keinen Mord and Juden selbst verübt haben, dennoch dafür ursächlich und mitverantwortlich sind.

Antwort
von prelude89, 177

Allen Buhrufen zum trotz finde ich einen Homoehe auch unnötig, vorallem auch da die Ehe ansich ein rein religiöser Begriff ist und in diesen Religionen gleich und gleich nunmal nicht vorgesehen ist.

Ebenfalls finde ich, dass die allgemeine Ehe nicht zu steuerlichen Vergünstigungen berechtigen sollte, sondern einzig und allein die Familie. Warum sollte man Menschen allein allein dafür belohnen, dass sie einen Trauschein bekommen haben? Für Eltern und Kinder gern und viel, aber so....

Kommentar von Annox ,

Religion steht natürlich über Liebe und Menschenrechten... stimmt, ich hab fast schon vergessen in was für einem beschissenen Land wir leben.

Kommentar von prelude89 ,

Wozu braucht echte Liebe einen Trauschein? Einen verbrieften Vertrag der besagt, jas nun jeder dem anderen gehört, sozusagen?

Kommentar von EmtBayern ,

Gehört? Ich glaube du verstehst da was massiv falsch. Über die zeiten der Sklaverei ist die Welt schon lang hinaus.... 

Kommentar von prelude89 ,

Na wozu dann dieser Schein? Um der Welt zuzeigen, dass man für keinen anderen mehr zu haben ist? Das geht auch mit Blech am Finger.

Kommentar von Reptain ,

Allen Buhrufen zum trotz finde ich einen Homoehe auch unnötig, vorallem auch da die Ehe ansich ein rein religiöser Begriff ist und in diesen Religionen gleich und gleich nunmal nicht vorgesehen ist.

Echt? Warum findet die Ehe dann im Gesetz Bedeutung, wenn sie doch angeblich von rein religiöser Angelegenheit ist? Irgendwie widerspricht du dir selbst. 

Kommentar von prelude89 ,

Frag das Reichskanzler Otto von Bismark. Und wo widerspreche ich mich selbst?

Kommentar von EmtBayern ,

Wenn dir dass Ehegatten Splitting nicht passt dann Engagier dich in der Politik und sorg dafür dass es in ein Familie Spliiting geändert wird aber Hack nicht auf Homosexuellen rum

Warum meinst du dass gleichgeschlechtliche Paare nicht dass recht haben sollten zu Heiraten?

Bestimmt bist du auch der Meinung Kinder sind im Kinderheim besser aufgehoben als bei Homosexuellen Partnern die Ihr Kind lieben oder?

Kommentar von prelude89 ,

Wo hack ich den auf Homosexuellen rum? Hier gings um Begrifflichkeiten. Was ist an einer eingetragenen Lebenspartnerschaft so verkehrt, wenn ich mal fragen darf? Die Ehe gehört in die Kirche und sollte man allein vor Gott schließen.

Kommentar von EmtBayern ,

Dass zeigt mir dass du keine Ahnung hast....

Zwischen Ehe und eingetragener Partnerschaft ist rechtlich ein großer unterschied.... Informier dich mal bevor du so dummes Zeug erzählst....

Und mal nebenbei im Grundgesetz steht Staat und Kirche sind getrennt.

Warum willst du dich denn in Deutschland nicht integrieren?

Kommentar von prelude89 ,

Ja genau, im Grundgesetz steht auch was vom Recht auf körperliche Unversehrtheit und trotzdem darf jeder am Penis seinen Kindes rumschneiden lassen aus religiösen Gründen. Wen man Kirche und Staat trennen möchte sollte man das auch tun und zwar in allen Bereichen.

Kommentar von Reptain ,

Was ist an einer eingetragenen Lebenspartnerschaft so verkehrt, wenn ich mal fragen darf?

Die Tatsache, dass die eingetragene Lebenspartnerschaft der Ehe in vielen Punkten nicht gleichgestellt ist.

Die Ehe gehört der Kirche und sollte man allein vor Gott schließen.

Falsch. Die Ehe ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil des Gesetzes. Die Tatsache, dass Trauungen u.A. in Kirchen stattfinden, ändert nichts daran. Beides hat im Übrigen relativ wenig miteinander zu tun. 

Antwort
von Rocker73, 145

Du denkst die Welt rührt keinen Finger gegen das Leid der Welt? Das ist eine fatale Fehleinschätzung, es gibt viele Hilfsorganisationen und, wenn du etwas dagegen tun möchtest, trete doch einer bei und bekämpfe mit anderen das Leid in anderen Ländern, nur zu!

Homohype? Es ist zwar nicht in Ordnung das du wegen deiner Meinung so fertiggemacht wirst, aber viele haben halt die Meinung (mich eingeschlossen), dass die Ehe für Schwule eingeführt werden soll, da sie auch das Recht haben sollen zu heiraten.

LG


Kommentar von thinkagain ,

Ich verstehe was du meinst. Und natürlich gibt es genug Menschen, die fast ihr ganzes Leben damit verbringen diesen Menschen zu helfen. Aber ich meine damit, dass die Welt ohne weiteres dazu in der Lage ist, dieses Problem innerhalb kürzester Zeit zu beseitigen. Angesprochen wird es immer wieder aber wirklich ändern tut sich die Lage ja nicht. Aber verglichen mit einem relativ irrelevant Thema für die Menschheit, wird hierzulande für die Homoehe mehr getan als viel größeres Leid aus der Welt zu schaffen.

Kommentar von Rocker73 ,

Das stimmt auch nicht, es gibt starke Bemühungen den Hunger in der Welt zu beenden, jetzt ohne deine Meinung anzugreifen, aber viele (mich eingeschlossen) sehen es als wichtig an das Homosexuelle heiraten dürfen, das ist für uns sehr wichtig, weil wir finden das Menschen ansonsten hierzulande diskriminiert werden. Das sind einfach zwei paar Schuhe.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community