Frage von Irmin188, 33

Wie konnte aus unbelebter Materie belebte entstehen?

Ich kenne die These, dass Aminosäuren so lange um poröses Gestein gekreist sind, bis sie sich damit verbunden haben und so Leben entstanden sein soll. Aber ist diese Vorstellung nicht unglaubwürdig?

Antwort
von DerMichl, 12

Viele organische Moleküle bilden Mizellen, und Doppellipidschichten, etwa so, wie im Video zu sehen. Der geornete Zustand ist thermodynamisch einfach günstiger. So bilden sich Protozellen. Das kann man auch gut in Simulation und Labor reproduzieren. Diese Protozellen können auch DNA und RNA einschließen.
Bei einigen 100 Millionen Jahren wird da zufällig mal ein bisschen RNA/DNA in eine Protozelle gelangt sein und das Resultat war überlebensfähig.  Künstlich reproduzierte DNA in leere Zell-hüllen einzubauen funktioniert auch.

Kommentar von Irmin188 ,

Das kann man auch gut in Simulation und Labor reproduzieren. Künstlich reproduzierte DNA in leere Zell-hüllen einzubauen funktioniert auch.

Das heißt, der Mensch kann schon Leben im Labor erschaffen? Wäre mir neu ...

Kommentar von DerMichl ,

Das kommt darauf an, was du als "künstliches Leben" definierst.
Es ist gelungen die "vereinfachte" DNA eines einfachen Bakteriums künstlich herzustellen und in die Hülle eines anderen Bakteriums zu verpflanzen. Das Resultat war überlebensfähig. Das ist nur verdammt teuer, aber machbar. Craig Venter hatte genug Geld.
Die nötigen Bausteine für Leben (Aminosäuren) konte man seit den 20ern (Miller) herstellen. Protozellen werden in Studentenversuchen in der Uni gemacht.

Antwort
von PurpurSound, 17

Wie das chemisch-physikalisch genau funktionierte steht in fachbüchern, ist aber gar nicht so bedeutsam fürs verstehen, sondern:

damit organische materie über (für uns) recht lange zeiträume entstehen kann, braucht es bestimmte voraussetzungen und bedingungen (sauerstoff, wasser, temperatur etc.), und diese waren auf der erde irgendwann mal gegeben.

Genau nach diesen voraussetzungen sucht die astrophysik auch wenn sie nach möglicherweise ebenfalls "belebten" planeten sucht...

Kommentar von Irmin188 ,

Wie das chemisch-physikalisch genau funktionierte steht in fachbüchern, ist aber gar nicht so bedeutsam fürs verstehen, sondern:

Man weiß bis heute nicht, wie Leben entstehen konnte. Es gibt verschiedene Thesen. Das ist halt eine davon ...

Kommentar von PurpurSound ,

Es ging bei meiner antwort nicht um "leben" sondern um organische materie als voraussetzung dazu.

Scheinbar geht es dir um den moment wo das erste mal etwas begann sich selbst zu bewegen (oder später zu empfinden, denken...).

auch das ist in seiner erklärungsmöglichkeit wissenschaftlich schon ziemlich eng umgrenzt. Doch deine aminosäuren-story kenne ich noch nicht!?

Kommentar von Irmin188 ,

Doch deine aminosäuren-story kenne ich noch nicht!?

Macht nichts ... http://www.planet-wissen.de/natur/forschung/entstehung_des_lebens/

Kommentar von PurpurSound ,

Danke für den link! Konnte dort deine erwähnte these nicht finden...

Kommentar von Irmin188 ,

Der Münchner Chemiker Günter Wächters-häuser hat eine mögliche Erklärung: Die frühesten Stoffwechselvorgänge hätten sich unter hohem Druck in eisen- und schwefelhaltigen Tiefseegesteinen entwickelt – in der Nähe heißer Unterwasser-Geysire. Diese ersten chemischen Reaktionen lieferten die Energie zur Bildung komplexerer Moleküle. http://www.zeit.de/zeit-wissen/2009/01/Titelstrecke-Frage8-Leben

Kommentar von PurpurSound ,

Du scheinst dich ja wirklich sehr mit der frage zu beschäftigen, kompliment! Wenn du es herausgefunden hast würde ich mich über eine info freuen :-)

Antwort
von herja, 25

Nö, hast du eine bessere oder glaubwürdigere Idee?

Kommentar von Irmin188 ,

Ist nicht unglaubwürdig? Die Quantenphysik ist da ganz interessant ein kleiner oder besser großer Stolperstein für den Materialismus. http://www.spektrum.de/rezension/quanten/1046822

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten