Frage von killerkappi, 77

Wie komplex ist eine linux experten installation?

Guten Tag zusammen Ich habe hier einen kleinen Homeserver rum stehen welcher sekundär als lan station wirkt. Hatte bisher openmediavault installiert was jedoch sehr instabil lief, da meine netzwerkkarte (onboard) offiziel bekannt ist mit debian 7 probleme zu haben. Dadurch wurde alles zu einer Bastel arbeit und ich dachte mir nun einfach debian 8 zu installieren welches meine karte offiziel unterstützt. Nun ein Kollege von mir hat mir gesagt ich soll umbedingt die experten installation machen. Doch wie komplex ist das und wo muss ich das auswählen? Nun ich habe bis jetzt einfach mit gparted die beiden Festplatten flach gemacht. Auf der ssd windows 10 installiert und die SSD partition verkleinert um noch platz für linux zu haben.

Antwort
von Rynak, 31

Ich hab keine Ahnung, was eine "Experten-Installation" sein soll, eine Linux-Installation kann man in allen Schwierigkeitsgraden haben.

Wenn du dich allerdings ein wenig mit dem Terminal auskennst, viel Zeit und Lust zu lernen hast, sollte das machbar sein.

Kommentar von killerkappi ,

Er hat mir gesagt das dadurch standartmässig alle ports geschlossen sind und unnötige dienste(potentiele sicherheitslücken) nicht installiert werden und hallt ausgewählt werden kann welche dienst man will.

Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 25

Hallo

Nun ein Kollege von mir hat mir gesagt ich soll umbedingt die experten
installation machen. Doch wie komplex ist das und wo muss ich das
auswählen?

Der Rat zur Experteninstallation bei Debian gilt wohl vielmehr der Partitionierung. Debian kennt doch afaik nur die grafische und die nicht grafische Installation, die Abfolge dabei ist exakt das gleiche, also nicht schwerer oder leichter.

Auf der ssd windows 10 installiert und die SSD partition verkleinert um noch platz für linux zu haben.

Ist denn der Bereich der jetzt nicht zugeordnet ist groß genug um darauf drei Partitionen anzulegen?

Linuxhase

Kommentar von killerkappi ,

es ist eine 60gb ssd davon gehen 5 gb in die luft und 30 für windows. die restlichen 25 sind für linux

Kommentar von killerkappi ,

indemfall muss ich nochmals nachfragen.

Kommentar von Linuxhase ,

@killerpappi

die restlichen 25 sind für linux

Das reicht zwar für eine Installation, aber für ein richtiges benutzen wird es schon eng werden.

  • für die / Partition brauchst Du schon ein Minimum von 8gb
  • dann für SWAP nochmal so viel wie Du an RAM hast¹
  • der Rest bleibt dann für /home

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------

¹bei 8gb un mehr RAM kannst Du wohl auf SWAP verzichten.

Kommentar von killerkappi ,

es sind 8 gb ram vorhanden und habe ja noch eine hdd drin. mehr kann ich windows nicht wegnehmen

Kommentar von flaglich ,

Du brauchst Windows nicht kleiner zu machen
swap auf die SSD wg. suspend-modus
/usr 10 GB auf SSD = programme
/var auf HDD (Logs mail spool usw.) wenn der Server da ablegt viel Platz reservieren.
/tmp 5 GB auf die HDD
/home der Rest (fileserver/Webserver) auf die HDD

/ kann dann etwas kleiner sein als im Vorschlag von Linuxhase.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community