Frage von boyboy3, 62

Wie komplex ist die Steuerung eines Verkehrsflugzeuges?

Ist es sehr schwer ein Verkehrsflugzeug zu steuern?

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug & Pilot, 22

Die Steuerung ist - rein technisch gesehen - schon sehr komplex. Computer, Hydraulikversorgung mit Vorratsbehältern, Leitungen, Pumpen und Ventilen; dazu die Ansteuerung und Rückmeldung über Postition der Steuerflächen usw. 

Fliegerisch hängt es eben von der technischen Auslegung und dem Empfinden des einzelnen Piloten ab. Heutzutage sitzt niemand mehr mit weiß hervortretenden Fingerknöcheln hinterm Steuerknüppel, um sich im Kampf mit den Elementen zu messen und auch das Gefühl im Hintern ist wertlos. 

Ganz früher gab es die direkte Eingabe von Steuerkommandos, irgendwann kam dann die mechanische Steuerdrucksimulation dazu, die dem Piloten eine Rückmeldung gab (im Film immer wieder gerne gezeigt, wenn der Knüppel anfängt zu schütteln). 

Im Zeitalter von Fly-By-Wire ist aber auch dies weggefallen. Airbus hat es auf die Spitze getrieben. Hier gibt der Pilot nur noch Inputs an die Computer und die führen die Kommandos je nach Flugprofil in einem sicheren Modus aus. 

Das Problem ist auch weniger das Fliegen an sich, sondern das Einhalten von Toleranzen. Hier mal ein Auszug (habe nur mit wichtig erscheinende Daten kopiert)aus der EASA-FCL zum Thema "Praktische Prüfung"): 

BESONDERE ANFORDERUNGEN FÜR DIE PRAKTISCHE PRÜFUNG / BEFÄHIGUNGSÜBERPRÜFUNG FÜR MUSTERBERECHTIGUNGEN FÜR LUFTFAHRZEUGE MIT MEHREREN PILOTEN, … FÜR MPL UND ATPL

B. Besondere Anforderungen für die Flugzeugkategorie

2. Im Falle von technisch komplizierten Hochleistungsflugzeugen mit mehreren Piloten (das sind praktisch alle Verkehrsflugzeuge) … muss der Bewerber alle Abschnitte der praktischen Prüfung bzw. Befähigungsüberprüfung bestehen.

TESTFLUGTOLERANZEN

4. Es gelten die nachfolgenden Grenzen, ...: 

Höhe im Allgemeinen ± 100 Fuß 

Einleiten eines Durchstartens auf Entscheidungshöhe + 50 Fuß/– 0 Fuß 

Mindest-Sinkflughöhe + 50 Fuß/– 0 Fuß 

Einhalten eines Kurses über Grund auf Funknavigationshilfen ± 5° 

Steuerkurs 

- alle Triebwerke arbeiten ± 5° 

- bei simuliertem Triebwerkausfall ± 10° 

Geschwindigkeit 

- alle Triebwerke arbeiten ± 5 Knoten 

- bei simuliertem Triebwerkausfall + 10 Knoten/– 5 Knoten 

Ob das jetzt beim manuellen Fliegen schwierig ist oder nicht, wird sicher von jedem Piloten anders beurteilt. 

Antwort
von SpitfireMKIIFan, 42

Rein vom Steuern her hat man in der Luft den Triebwerksschub,  Höhen-, Seiten- und Querruder, das allein ist, wenn man Gefühl dafür hat, nicht kompliziert. Komplizierter ist eher, dass zum ersten deutlich mehr Informationen dargestellt werden als im Auto (Welchen Kurs du mit dem Auto fährst oder wie hoch die Abgastemperatur ist, interessiert im KFZ-Bereich neimanden, im Gegensatz zum Luftverkehr).

Alle Systeme lassen sich seperat ansteuern (nicht so wie im Auto, wo man nur den Zündschlüssel umzudrehen braucht) und überwachen, was bei einem Flugzeug erst recht durch die Redundanz mancher Systeme sehr komplex ist.

Und nicht zuletzt muss, während das Flugzeug durch Piloten oder Autopilot gesteuert wird, noch der Funk geregelt werden, CHecklisten, sofern nötig, abgearbeitet werden und die Strecke genau nach dem eingereichten Flugplan, den Ansagen der Lotsen oder Warnungen des TCAS oder GPWS geflogen werden.

Dies alles gleichzeitig zu berücksichtigen zu Zweit, darin liegt die Schwierigkeit ;)

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Die Aussage  wenn man Gefühl für die Steuerelemente hat ist nicht richtig 

Es ist sehr schwierig überhaupt ein Flugzeug zu steuern man brauch viele Flugstunden um ein Flugzeug normal fliegen zu können da reicht das gefül nicht aus 

Deswegen fliegt man auch cessna etc bevor man eine Boeing oder ein Airbus fliegt 

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Diese Stunden braucht man, um zum ersten das Gefühl zu bekommen und zum zweiten, da ein Verkehrsflugzeug weitaus komplexer aufgebaut ist als eine Cessna, auf Steuereingaben nur verzögert reagiert und ein wesentlich größeres Cockpit ringsum mit Instrumenten und Systemen vollgestopft ist, die man in einem kleinen Leichtflugzeug einfach nicht braucht.

Antwort
von Luftkutscher, 17

Die Steuerung eines Verkehrsflugzeugs funktioniert im Prinzip genau so wie bei jedem dreiachsgesteuerten Flugzeugs, wenn auch die Technik dahinter etwas aufwendiger ist. Wenn man die Wirkung der Steuerung versteht, dann ist es im Prinzip egal, welches Flugzeug man steuert. Verglichen mit einem Hubschrauber ist es überhaupt nicht schwierig ein Verkehrsflugzeug zu steuern.   

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten