Frage von sandyhiller5, 113

Wie kommt sowas bei Jungen an?

Hey ich mache schon länger verschiedene Kampfsportarten und musste mein Wissen auch schon mal anwenden (leider, aber es ging nicht anders). Aber wie findes es eigentlich die Jungs, wenn ein Mädchen Kampfkunst macht.

Nich dass ich jetzt damit aufhöre, wenn ihr sagt, dass das zu mänlich ist. Aber es interessiert mich halt, mal andere Stimmen als die aus den eigenen Vereinen zu hören, die auch nicht unbedingt was mit dem Thema Kampfsport anfangen können.

LG

Antwort
von doep2k, 51

Ich find es gut, denn dann weiß ich wenigstens, wenn meine Freundin alleine unterwegs ist und ihr einer dumm kommt, sie bedroht, vergewaltigen oder ähnliches will, dass sie sehr wohl in der Lage ist, auf sich selbst auf zu passen und dann mach ich mir da (keine/) weniger Sorgen um sie.

Was mir wiederum nicht gefallen würde, wenn sie es mit sowas übertreiben würde und/oder dadurch irgendwann soviele Muckis hätte, dass sie mehr männlich als weiblich aussehen würde.

Weil was bringt es mir, dass ich stärker als meine Freundin bin und sie alleine in Gefahr ist, wenn ich nicht dabei bin? Richtig: garnichts. Wenn sie vergewaltigt, geschlagen oder ähnliches wurde, hat's mir viel gebracht, dass ich mich männlich fühle und stärker bin als sie... So ein blödes und albernes Macho Denken...

Antwort
von Galgenvogel1993, 41

Ich find das total cool (bin aber selber auch Kampfsportler). Bei einer Frau zeugt das, für mich, von einem starken Charakter, der sich in eine Sache festbeissen kann um zu lernen und der auch gegen gesellschaftliche Normalvorstellungen angeht um Individuum zu sein. 

Und dazu muss ich mich weniger um sie Sorgen, wenn sie Nachts allein unterwegs ist.

Antwort
von crazyElfe, 38

Ich kann mir vorstellen das es vielen Männern nicht gefällt, da sie ihre Freundin beschützen wollen und nicht andersrum. Mein Freund macht auch viele Kampfsportarten und hat mir viel beigebracht, er findet es gut wenn ich alleine bin und mich wehren kann aber vor ihm würde er es nie hinnehmen das ich mich einmische bzw das anwende.
Deshalb ist meine Meinung das es gut ist wenn du es kannst aber niemals deinem Freund das Gefühl geben solltest das er dich nicht beschützen kann, somit wird es dann wieder gut angekommen weil er keine angst haben braucht das dir mal was passiert. :)

Antwort
von Rottx1512, 10

Kampfsport macht Mädchen männlich? Woher hast du denn sowas? Ich trainiere auch mit Mädchen Kampfsport. Das sollte doch keinen Einfluss aufs Geschlecht haben.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 29

Ich selbst trainiere die japanische Kampfkunst Aikido und finde Aussagen wie "Kampfsport ist zu männlich für Frauen" schlichtweg diskriminierend.

Frauen haben genau so ein Recht einen Kampfsport, oder eine Kampfkunst zu trainieren, wie Männer auch - und zwar rein aus Spaß und Freude!

Es ist nicht notwendig, das Frauen sich rechtfertigen, "ich lerne XY, damit ich mich selbst verteidigen kann" - sie dürfen Karatedo, Judo, oder sonst eine Disziplin einfach aus Freude lernen!!

Wenn ein Mann das Gefühl hat, es sei zu "männlich" für eine Frau, dann hat er womöglich Probleme mit seinem Selbstbewusstsein.

Aikido galt dagegen nach seiner Einführung in Deutschland sogar eine Zeit lang als "Frauenkampfkunst", weil es nicht so offensiv und kantig wirkt, wie andere Disziplinen.

Solche Ansichten sind natürlich genau so überholte geschlechtsbezogene Stereotypen, wie die Behauptung, Kampfkunsttraining sei "unweiblich".

Ich freue mich über jede Frau, die aus eigenem Willen eine Kampfkunst, oder einen Kampfsport trainiert und Freude daran hat.

Kommentar von zakcunningham ,

sehe ich ganz genauso.

Antwort
von Francesco1996, 42

Hallo,

es wäre mehr als depremierend für mich, wenn in Notsituationen ich K.o geschlagen werde und meine Freundin die Leute fertig macht. Ich halte für sowas nichts und sehe das als bedrohung. Ein Mann braucht immer etwas, was über der Frau steht. Irgendwas. Es würde mich erniedrigen. Nichts davon ist dennoch böse gemeint.

Kommentar von Galgenvogel1993 ,

Kurze Korrektur: Du brauchst immer etwas, was über der Frau steht.

Kommentar von sandyhiller5 ,

Dein Bild der Frau ist aber ein wenig zurück geblieben, oder?
(Wert-/Beleidigungsfrei)

Kommentar von Francesco1996 ,

Eine disskussion anzufangen ist total sinnfrei, da es Menschen gibt, die es so sehen wie ich und aber auch, welche die es nicht so sehen. Daher gehe ich auf keines eurer Aussagen ein.

Antwort
von tczzrhzu, 5

Was für Kampfsportarten betreibst du denn? oder welche kampfkünste meinst du hier?  

Antwort
von DatRoflTho242, 34

Also ich persöhnlich fände dass nicht so toll,bin aber auch Pazifist.

Kommentar von sandyhiller5 ,

Verstehe ich gut, aber was machst du, wenn du wirklich in einer Notlage bist? Wirst du dann freiwillig, vorsoglich den Löffel abgeben?

Kommentar von DatRoflTho242 ,

Nein ich ziehe den Schwanz ein und renne weg.So machen das nunmal die Leute aus dem Staat Ohio :D

Kommentar von TedHunt ,

Gibts nicht! Komme auch aus Ohio :D

Kommentar von sandyhiller5 ,

Ich persönlich bin auch nicht begeistert, wenn ich gelerntes anwenden muss, aber dann doch lieber als vorsorsorglich den Löffel abzugeben. Und das ist ja nicht so, dass ich mich einen 1:1 fight verbeiße. Ich zieh auch lieber die Leine, aber erst dann, wenn ich mir sicher bin, dass er nicht noch ein zweites Mal mir blöd kommt. 

Antwort
von fiona2401, 42

Ich als junge würd es peinlich finden wenn meine freundin mich fertig machen würde oder wenn sie mehr sport macht als ich😂

Antwort
von gamgori, 13

Ich finde das toll, ich selbst mach schon seid 10 Jahren Kickboxen (bin aber männlich). Hauptsache es macht Spaß und es ist doch cool wenn man sich auch als Frau verteidigen kann ;D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community