Frage von UweKoester, 69

Wie kommt meine 16 jährige Tochter zur weiterführenden Schule?

Hallo zusammen, nächsten Monat ziehen wir mit unserer 16 jährigen Tochter in eine sehr ländliche Gegend in NRW/Sauerland. In unserem Dorf fährt zwei oder drei Mal am Tag ein Bus. Der Unterricht meiner Tochter beginnt um 07:15Uhr. Der erste Bus kommt aber erst um 07:05Uhr hier an. Die weiterbildende Schule ist aber ca. 30km entfernt. Es gibt nur eine Möglichkeit pünktlich dort anzukommen, wenn man auf eine Buslinie zurück greift, die im nächst grösseren Ort ist. Dort kann sie um 06:25Uhr los fahren...

Jetzt wissen wir nicht, wie unsere Tochter vom Wohnort zur besagten Haltestelle kommen kann... Wir können unsere Tochter leider nicht selbst fahren.

Die Schule sagt das ist Sache des Trägers, da Schulpflicht besteht - die Stadt sagt das zwar eine Schülerkarte finanziert wird aber wie das Kind zur Haltestelle kommt sei nicht Problem der Stadt - die Busgesellschaft sagt sie seien dafür nicht zuständig - und die Kreisverwaltung (an die ich ich dann wenden sollte) antwortet (bisher) nicht auf mein Anschreiben. So schiebt es einer auf den anderen... Hat jemand eine Idee wie das rechtlich aussieht?

VG Uwe K.

Antwort
von XHeadshotX, 38

Ich weiß nicht, wie weit euer Nachbarort weg ist, aber vielleicht wär Fahrrad oder Moped eine Option, um zum Bus zu kommen und von da aus dann in die Schule zu fahren. Vielleicht auch Fahrgemeinschaft, aber vor der Frage stehen doch sicher auch andere Schüler - wie machen die das?

Antwort
von Dea2010, 29

DAS Problem besteht bei uns (bayrisches Land) regelmäßig. Die "Milchkannenbusse" fahren nicht kompatibel zu den Schulzeiten.

Entweder die Schule akzeptiert das permanente Zu-Spät-Kommen oder... ihr finanziert der Tochter den Mofaschein (rund 150€), stellt ihr ne Mofa hin und damit pendelt sie zur nächsten Ortschaft zur Haltestelle. Alternativ halt den M (600€) und nen 50iger Roller.

Bis zum Winter mit richtig miesem kalten Wetter ist noch ne Weile hin und bis dahin solltet ihr eine winterfeste Alternative gefunden haben.

Wobei... ich habe mir ne 2-teilige Winterkombi, gut gefüttert, bei www.louis.de gekauft, dazu Lenkerstulpen und Wetterschürze (Rentnerdecke) und bin auch im Winter mit Roller unterwegs gewesen. Wechselschuhe kann man in einer Tasche mitnehmen, weil auf der Mofa braucht es dann warme Stiefel.. ich habe gerne Moonboots getragen.

Antwort
von glaubeesnicht, 48

Kann sie nicht mit dem Fahrrad bzw. Mofa zur nächsten Haltestelle fahren? Vielleicht hättet ihr dies bedenken sollen, bevor ihr in einen so abgelegenen Ort zieht.


Kommentar von UweKoester ,

>Vielleicht hättet ihr dies bedenken sollen, bevor ihr in einen so >abgelegenen Ort zieht.

Es gibt leider Sachen, die man nicht planen kann. In unserem Fall wurde das Haus in dem wir wohnten verkauft und der neue Eigentümer macht Eigenbedarf geltend. Aus gesundheitlichen Gründen sind wir auf eine ebenerdige Wohnung angewiesen und haben zudem auch noch zwei Hunde und zwei Katzen. Hinzu kommt noch das weder meine Frau noch ich im Moment arbeitsfähig sind und mit ALGII auskommen müssen. Bei all diesen Faktoren bleibt nur die Suche nach etwas "bezahlbaren" und das gibt es (zumindest bei uns) nur in ländlichen Bereichen. Da direkt vor der Haustür ja eine Bushaltestelle ist, gingen wir davon aus, das es auch einen Schulbus oder so etwas gibt. Erst im nachhinein stellte sich heraus, das die neue Schule schon um 07:15 Uhr beginnt und der erste Bus erst um kurz nach sieben bei uns hält. Andere Kinder werden mit einem privaten Busunternehmen abgeholt. Diese Busse sind aber ausschließlich für Grundschüler und lernbehinderte Kinder. Mal von der Uhrzeit abgesehen dürfte meine Tochter da nicht mit fahren (schon gefragt). Einen Mofa-/Mopedschein können wir uns nicht erlauben. Zu Fuß zu gehen ist ja wohl ein wenig übertrieben. Wann soll das Kind los gehen? Morgens um vier? Es ist im Moment echt so, das in dem Dorf unsere Tochter die einzige Schülerin der Sekundarstufe II ist. Da ist leider nichts mit Fahrgemeinschaften...

Antwort
von turnmami, 28

Überlegt man sich solche Sachen nicht vor dem Umzug?

Warum zieht man dann in eine Gegend, in der es wenig öffentliche Verkehrsmittel gibt?

Eure Tochter wird ja nicht unbedingt das einzige Kind sein, dass in diese Schule muss. Was machen die anderen Eltern?

Antwort
von Sanja2, 22

mit dem Fahrrad bis zur Bushaltestelle. Wie machen es denn die anderen Schüler am Ort?

Kommentar von UweKoester ,

Die nächste Bushaltestelle die sie benutzen könnte ist 15km weg und der weg führt eine lange Strecke nur durch Wald. Da lasse ich sie bestimmt nicht alleine mit dem Rad fahren. Andere Kinder aus dem Dorf werden im Schulbus gesetzt (sind aber nur Grundschüler/Förderschüler). Dieser fährt aber viel zu spät ab.

Antwort
von M1603, 43

Kauft der Tochter ein Fahrrad fuer den Weg zum naechstgroesseren Ort. Problem geloest. Laufen waere auch eine Moeglichkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community