Frage von samaralegend, 16

Wie kommt man zu den Kampfschwimmern?

Hallo, meine Frage ist, muss ich vorher ausgebildeter Soldat sein, erst ab na bestimmten Zeit bei der Bundeswehr, oder kann ich mich einfach direkt beim KSM bewerben? Wie ist das?

Antwort
von Hamburger02, 14

In dem Link von ponter steht eigentlich das Wichtigste drin.

Aber ein Hinweis: selbt wenn man T1 gemustert wird und sprotlich absolut fit ist, ist die Erfoldsquote nicht gerade hoch.

Die häufigsten Ausstiegskriterien sind:

- Trommelfellriss, evtl schon bei der Vorausbildung im Schwimmbad. Es ist ungeheur wichtig, immer einen sauberen Druckausgleich hinzubekommen, damit das nicht passiert. Mit einem Trommelfellriss verliert man sämtliche Tauchertauglichkeiten.

- Panik: im Lehrgang zum Arbeitstaucher wird weiter ausgesiebt. Hier gibt es speziell eine Übung, bei der viele aussteigen. Dabei geht es darum, bei stockfinsterer Nacht und evtl. 1°C Wassertemperatur (ich hatte den Lehrgang im Januar) unter einem Schiff zu tauchen und den Boden nach Haftminen abzusuchen. Man sieht nichts und weiß genau, dass man nach oben nicht schnell auftauchen kann, weil da ja das Schiff ist. Das verkraften viele nicht, da gibts sowas ähnliches wie Platzangst. Wer auch nur ein einziges Mal wegen Panik einen Notaufstieg macht, wird ausgesteuert.

- körperliche bzw. psychische Überlastung. Selbst wenn man den harten Lehrgang zum Arbeitstaucher überstanden hat, ist noch lange nicht gesagt, dass man auch den Kampfschwimmerlehrgang übersteht. Da gehts wirklich an die absolute Leistungsgrenze, die man selber für gar nicht möglich hält.

Solltest du T1 und tauchertauglich sein und es wird nichts mit Kampfschwimmer, gäbe es noch einen weiteren hochinteressanten Job, nämlich Uboot fahren. Auch das ist ziemlich abenteuerlich und auch da kann man ganz gut Geld verdienen.


Kommentar von ponter ,

Jo, 👍 dafür. 🙂

Antwort
von rav3ry, 11

Man kann sich nicht direkt drauf bewerben, Erstmal musste du die ganzen Lehrgänge abschließen bis du Bootsmann bist. (Ich schätze es ist ähnlich zum KSK) Dann gibt es wahrsch. ein Auswahlverfahren, wo man dran teilnehmen kann und du das bestehst, kannst du dich zum kampfschwimmer ausbilden lassen.

Antwort
von XEONEDIA, 9

Normalerweise von unten rausarbeiten

Kommentar von samaralegend ,

Wie meinst du das, kannste mir das genauer erklären?

Kommentar von XEONEDIA ,

Will auch gerade zur USP- Antiterroreinheit in Luxembourg und muss bei der Bundeswehr anfangen 4 Jahre dann eben hocharbeiten zur Polizei dann Verkehrspolizei, usw... eben hocharbeiten

Kommentar von samaralegend ,

Also ich hab im fernseher gesehen, wo normale soldaten dort waren, ich werd mich bei meinem bevorstehendem Praktikum in Eckernförde einfach mal schlau machen.

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 8

Es gibt die Seite "Kampfschwimmer.de", dort mal hineinschauen.

Beispiel:

http://www.kampfschwimmer.de/die-voraussetzungen/

Antwort
von SebRmR, 9
Kommentar von samaralegend ,

Also im prinzip, 12 jahre Botsmann verpflichtung und auch dessen rang oder Feldwebel etc.?

Kommentar von rav3ry ,

Bootsmann = Feldwebel, heißt bei der Marine halt anders

Kommentar von samaralegend ,

Also an sich zur marine als botsmann mit 12 jahre verpflichtung und halt die Sportlichen anforderungen, right?

Kommentar von ponter ,

Es heißt "Bootsmann", da der Name von "Boot"! abgeleitet ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community