Frage von SaraWarHier, 135

Wie kommt man rein rechnerisch auf diese Endnote?

Hallo!

Ich besuche zur Zeit die neunte Klasse eines bayrischen Gymnasium und heute haben wir auch wieder Notenberichte/Zwischenberichte bekommen. In diesem sind sämtliche Noten aufgeführt, die Endnote steht auch bei jedem Fach dabei. Als ich jetzt nachgerechnet habe, hat eigentlich alles gestimmt, bis auf eines.

Ich hatte eine 4 in einer Schulaufgabe (zählt doppelt) und jeweils eine 2, eine 3 und eine 4 mündlich (zählt einfach). In meinem Zwischenbericht steht jetzt die Endnote 3,66. Wenn ich das aber rechne, kommt etwas anderes heraus - immer. Natürlich ist mir klar, wie man den Durchschnitt ausrechnet, aber ich komme schlicht nicht auf 3,66.

Könnte mir vielleicht jemand erklären, wie das doch stimmen kann?

Danke für Antworten!

LG :)

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 74

Nach meiner Rechnung stimmt der Schnitt von 3,66.

Deine schriftliche Note ist 4. Deine mündliche Durchschnittsnote ist 3.

Da die schriftliche Note doppelt zählt, ist das Ergebnis 3,66.

Rechnen musst du (4+4+3):3 = 11:3 = 3,66

Kommentar von Lord2k14 ,

Genauso siehts aus. :-)

Antwort
von OIivix, 41

Also hattest du in den "Schularbeiten/Klausuren" eine 4 und eine 2?
Wenn ja, wäre dein Durchschnitt da 3.

Eine 3 und eine 4 mündlich (wie auch immer man auf zwei mündliche Noten kommt...) wäre im Schnitt 3.5.

Wenn schriftlich jetzt doppelt zählt wäre die Rechnung (3*2+3.5)/3 = [gerundet] 3.167

Ich glaube, das System in der Schule hat das schon richtig gemacht.

Endtweder ich hab da was falscg verstanden oder deine Angabe stimmt nicht

Antwort
von OIivix, 34

Achso ne, jetzt versteh ichs.

Also deine schriftliche Note ist 4.
Dein mündlicher Durchschnitt ist (2+3+4)/3=3

Nachdem die schriftliche Note doppelt zählt nimmst du sie doppelt. Also dann:
(4+4+3)/3 = 11/3 = 3.66666666667

Antwort
von SuperCookie21, 64

Ich komme auch auf etwas anderes :/ (3,4) Kann es sein das es vielleicht noch eine Mitarbeitsnote gibt die dort nicht aufgeführt ist? Falls nicht würde ich am Montag einfach zum Lehrer gehen und nachfragen :)

Kommentar von adabei ,

Die mündlichen Noten zählen nicht einzeln. Sonst würde ja die Gewichtung nicht mehr stimmen.

Antwort
von Lord2k14, 34

Also:
Mündlich stehst du 3,0
Sonst 4,0
Die 4 Doppelt also 3,0 + 4 + 4 = 11
Durch 3 gleich 3,66

Kommentar von Lord2k14 ,

Du musst die mündliche Gesamtnote extra zählen

Kommentar von SaraWarHier ,

Oh, okay, danke :)

Kommentar von adabei ,

Genauso ist es.

Antwort
von BellaBoo, 39

Ich komm auch nicht drauf, bin entweder drüber oder drunter, aber passt nicht. Frag deinen Lehrer...

Antwort
von unserHaus, 40

Auf 3,6 komme ich auch nicht. Ich komme auf 3,1 bzw. 3,2. Deine 3,6 wäre Richtung 4. Meine Rechnung wäre eine 3. Also nehmen wir meine Rechnung.

Antwort
von Harvix, 33

Ist 3,4. Verstehe nicht wie man hier auf 3,66 kommt; ergibt auf dem ersten Blick gar keinen Sinn.

Kommentar von adabei ,

Schau dir meine Antwort oder die von Lord2k14 an. Das Ergebnis des Lehrers war vollkommen richtig.

Kommentar von Harvix ,

Stimmt, du hast Recht. 

Frage war aber etwas unpräzise gestellt, da ich gemeint hätte, dass Sie eine Note 2 und 3 als Extemporale hätte und nur die Note 4 als mündliche. 

Antwort
von Savix, 24

Da hat der Lehrer der das Dokument erstellt hat, offenbar einen Fehler gemacht! Melde ihm das und lass den Fehler korrigieren.

VG, Sv

Antwort
von Brot454, 36

Wird die mündliche Note eventuell anderst angerechnet?
Also 70/30 oder so?

Kommentar von adabei ,

In Bayern zählt die Durchschnittsnote der mündlichen Leistungen im Vergleich zur schriftlichen Note immer nur ein Drittel. Die Rechnung des Lehrers stimmt also.

Kommentar von Brot454 ,

das meinte ich damit :) Wäre mir auch neu gewesen das die voll angerechnet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community