Frage von skalettie, 58

wie kommt man ins methadon programm?

Antwort
von LiselotteHerz, 43

Solltest Du in einer größeren Stadt wohnen, geh mal zum Suchthilfezentrum. Ansonsten musst Du Dir einen Arzt suchen, der Methadon verordnen darf. Ich würde mir das dreimal überlegen.

Ich habe kürzlich ein Buch gelesen, wo glaubhaft geschildert wird, dass der Entzug von Methadon weit, weit schlimmer ist, als der Heroinentzug.

Ich war als junge Frau heroinabhängig - das kann man schaffen !! Ich war einmal in einer Klinik - war einfach furchtbar und hat überhaupt nichts gebracht und meinen endgültigen Entzug (ich habe mehrere Entzüge hinter mir) habe ich zuhause gemacht. Methadon habe ich nie genommen.

Hier ein Link zum Methadonprogramm in Wiesbaden (nur ein Beispiel)

http://www.fr-online.de/wiesbaden/methadon-programm-ersatz-fuer-den-stoff,147286...

Viele denken, ach - nimmst Du einfach Methadon, dann hast Du es viel leichter. Falsch!! Wie gesagt, der Entzug auf diese Ersatzdroge ist anscheinend noch schlimmer und Du bist gezwungen, immer schön in Deinem Umfeld zu bleiben, weil Methadonpatienten üblicherweise ihre Stammapotheke haben, wo sie ihre tägliche Ration abholen müssen.


Alles Gute für Dich. lg Lilo

Antwort
von TorstenKraemer, 29

Suchtberatung.

Oder wenn Du einen Arzt kennst, der Methadon ausgibt, sprichst Du mit dem, ob er noch Plätze frei hat.

Antwort
von sundancerl, 18

Ohgottohgot: Von Methadon kommst quasi nicht wieder weg. Unbedingt vorher mal Websuche dazu machen! Heroin ist viel, viel leichter..

Antwort
von Bernerbaer, 34

Das kann dir nur dein betreuender Arzt bzw. die Klinik beantworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community