Frage von knxcklichtbitch, 113

Wie kommt man in eine Pflegefamilie oder ins Heim?

Ich bin 13 Jahre alt, auf die Gründe für meinen Auszug möchte ich nicht näher eingehen, ich erkläre mal grobes


  • Vater starb früh an Alkoholsucht, war gewalttätig, schlug Mutter & Kinder
  • Mutter kümmert sich nicht mehr, will mich loswerden, meinte ich soll schnellstmöglich ausziehen, haben uns noch nie verstanden, bin meist wochenlang nicht zu Hause, und wenn, dann endet es sofort in Streit und lautem Geschrei, sogar die Nachbarn haben sich schon beschwert.
  • Wurde auch schon häufiger geschlagen
  • Freund meiner Mutter ist gruselig, macht mir Angst, droht mir.

Bitte keine Urteile wie 'Ach das ist schon nicht so schlimm', ich möchte nur Antworten auf meine Fragen, sonst nichts, ich danke schon mal für jedes hilfreiche Kommentar.

  1. Wie komme ich am schnellsten von zu Hause weg?
  2. Pflegefamilie oder Heim?
  3. An wen wende ich mich wenn ich ins Heim oder die Pflegefamilie will?
  4. Falls jemand schon Erfahrung hat: Wie reagiert der Freundeskreis oder generell die Mitschüler darauf, und wird das den Mitschülern mitgeteilt oder haben Lehrer da auch sowas wie Schweigepflicht?
  5. Wird die Schule benachrichtigt, und wenn ja, könnten die Lehrer dann schlecht über mich urteilen, und mich danach bewerten wie meine Lebenssituation ist? (Hier sind besonders Leute mit Erfahrung oder am besten Lehrer selbst gefragt)
Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DagiBeeoffline, 29

kenne dein Gefühl jetzt­čśĽ
ich bin irgendwann zur Polizei gegangen und die haben Echt alles in die Wege geleitet.. Alle waren richtig nett zu mir und auxh im betreuten wohnen­čśŐ ich bin froh diesen Weg gegangen zu sein.. wenn man tagelang daheim geschlagen wird, man nie reden darf... kann man sich auch nicht entwickeln. ich durfte nie! zu freunden und musste immer arbeiten- bauernhof.
Ich bin froh, mir Hilfe gesucht zubhaben. Ich bin vom Suizidversuch weggekommen und mein Leben macht wieder Sinn.
Es wird ein harter Weg bis du dich traust jemanden anzuvertrauen, aber danach kannst I du endlich dein Leben leben ­čśë­čśŐ Wenn du nicht weißt wo das Jugendamt ist, melde dich bitte bei der Polizei. Zeitnah.
Wir können und auch gerne in FB oder in WhatsApp unterhalten, ich möchte dir helfen

Kommentar von knxcklichtbitch ,

Schreib mir auf Insta direkt deine Nummer, dann können wir auf whatsapp Kontakt haben, ich hätte sehr viele Fragen! (Insta: ally.sx) 

Kommentar von DagiBeeoffline ,

Ja passt. Tut mir leid aber habe erst morgen zeit ­čśĽ

Antwort
von adianthum, 20

Dein erster Schritt sollte dich zu einer Jugendberatungsstelle f├╝hren.

Da du schon l├Ąnger mit dieser Dame von der Caritas Kontakt hast und sie deine Situation kennt, hast du schon einmal eine gute Sch├╝tzenhilfe.

Eigentlich m├╝sste diese Dame die Wege kennen und auch die Reihenfolge der erforderlichen Schritte, die du einleiten musst, um von zuhause weg zu kommen.

Mit so einer Hilfsorganisation im R├╝cken stehst du immer st├Ąrker da, wenn du alleine beim Jugendamt aufschl├Ągst.

Am schnellsten geht es allerdings, wenn deine Mutter dich verpr├╝gelt und du sichtbare Spuren davon tr├Ągst- blaue Flecken, aufgeplatzte Lippe oder sowas- dann sofort zur Polizei, Anzeige machen- und zack, wird das Jugendamt eingeschaltet, dann kommst du SOFORT in eine Notfallpflegefamilie und alle weiteren Schritte werden vom Amts wegen eingeleitet.

Allerdings musst du dann nat├╝rlich auch mitspielen, denn nicht wenige Kinder und Jugendliche werden dann vom Gewissen geplagt und knicken ein- ....war ja doch nicht so schlimm,....war ja auch meine Schuld weil..., eigentlich...., bla bla bla- was jungen Mensch so alles einf├Ąllt, denn Viele wollen mit so einer Aktion ihre Eltern eigentlich nur aufr├╝tteln, damit sich etwas ver├Ąndert (tut es meistens leider nur nicht).

Unten schreibst du irgendwo, dass deine Mutter dem Amt schon bekannt ist und deine ├Ąlteren Geschwister aus der Familie genommen wurden. Insoweit hast du dann schonmal einen weiteren Pluspunkt (so traurig das auch ist), denn es ist dem Amt bekannt, was bei euch zuhause abgeht und es wurden ja auch damals die Konsequenzen gezogen.

Alles in allem hast du sehr gute Karten da raus zu kommen.

Frag aber zuerst bei der Caritasdame nach, denn die kennt dich schon und deine Situation, und die m├╝sste eigentlich bef├Ąhigt sein, die richtigen Hebel in Bewegung zu setzen.

Heim hat sie dir ja schon vorgeschlagen, ich denke mal, sie wartet nur darauf, dass du ihr endlich ganz eindeutig sagt, dass sie f├╝r dich t├Ątig werden darf. Denn ohne dein ausdr├╝ckliches o.k. unternehmen diese Stellen erst einmal nichts.

Mit 13 hats du ausserdem auch noch relativ gute Chancen in einer erfahrenen Pflegefamilie unter zu kommen. Da kannst du dann, wenn die Chemie stimmt, ein bisschen Nestw├Ąrem und Familienleben nachholen.

Antwort
von frodobeutlin100, 27

Du solltest dringend mit dem Jugendamt Kontakt aufnehmen .. wo bist Du denn, wenn du wochenlang nicht zu Hause bist? hast du ggfls. jemand der Dich zu dem Termin begleiten kann? Du könntest Dich auch in der Schule (falls ihr sowas habt) an die Schulsozialarbeit wenden...

Kommentar von knxcklichtbitch ,

Ich bin bei meinen Großeltern, die haben mir jedoch gesagt sie sind viel zu alt, um sich mir anzunhemen, meine Oma hat Herzprobleme, mein Opa einen Tumor, deshalb ist das nicht möglich (Ich möchte meine Großeltern diesem ganzen Stress nicht auch noch aussetzen)

Ja, ich hätte jemanden der mich zu dem Termin begleiten kann. Ist das denn erlaubt?

Ich rede in der Schule 1x pro Woche mit einer vom Kinderschutzdienst (Caritas), sie riet mir bereits ins Heim zu gehen. 

Kommentar von frodobeutlin100 ,

natürlich musst du nicht alleine hin, evtl. geht die Dame vom Kinderschutzdienst mit oder jemand von Deinen Großeltern, damit sie bestätigen können was Du sagst ...

Antwort
von mvriposa, 15

Ich denke, etwas Neues kann ich nicht dazu beitragen, es wurde alles schon erklärt. Möchte dir nur alles Gute für die Zukunft wünschen, bleib stark und lass dich nicht unterkriegen! Ich drück dir die Daumen :)

Antwort
von Thiamigo, 38

Das hört sich ja echt schlimm an aber um deine Frage zu beantworten da musst du aufs Jugendamt ich wünsche dir alles alles Gute

Kommentar von knxcklichtbitch ,

Dankeschön, das weiß ich sehr zu schätzen! 

Antwort
von zersteut, 38

Ein Lehrer hat neben der Schweigepflicht auch noch weitere Pflichten, die mit der Schweigepflicht kollidieren können, wie z.B. die Pflicht die Eltern über wichtige Belange, die ihre Kinder betreffen, zu informieren. Zudem muss er auch gegenüber dem Schulleiter wichtige Angelegenheiten, z.B. Straftaten, melden und offenlegen......

Ob du ins Heim bzw. Pflegefamilie kommst muss das Jugendamt entscheiden! Da muss man aber erst mal eine passende finden! 

Ist das Jugendamt überhaupt schon eingeschalten? 

Kommentar von knxcklichtbitch ,

Naja, meine beiden älteren Brüder kamen mit jeweils 11 und 13 Jahren ins Heim, meine Mutter ist so zu sagen also schon bekannt, hatte auch ziemlich viel Stress mit dem Jugendamt, hat da ziemlichen Aufruhr gemacht und sich nicht helfen lassen, hat sich die Ratschläge nie angehört und die Mitarbeiter immer für 'dumme Besserwisser' verkauft... Ob das Jugendamt da irgendwie Akten hat oder sich sowas merkt weiß ich nicht.. Meine Brüder sind auch schon beide über 18 und wohnen weiter weg, also denke ich das Jugendamt ist bei uns eher nicht aktiv.. oder?

Kommentar von zersteut ,

Es muss auf deine Missstände aufmerksam gemacht werden! Sprich mit einem Vertrauenslehrer darüber! 

Antwort
von PlayboyA, 35

Verharmlosen sollte man sowas auf keinen Fall, da hast du Recht. Am besten solltest du dich bei der Kinder- und Jugendhilfe informieren oder dich direkt beim Jugendamt beraten lassen.

Ich nehme mal an, dass du dann zuerst in ein Heim kommen wirst, bis eine Pflegefamilie gefunden wird. Au├čerdem m├╝ssen die Eltern, so viel ich wei├č, einer Adoption zustimmen oder es kommt irgendwann zu einer "Zwangsadoption", aber bis dahin ist es ein weiter Weg.

Du brauchst dir auch keine Sorgen machen, dass deine Mitsch├╝ler das erfahren. Die Lehrer d├╝rfen dazu nichts sagen, au├čer du w├╝nschst es oder erlaubst es ihnen. Wahrscheinlich werden die Lehrer nur erfahren, dass du eben eine andere Adresse hast und deine Eltern nicht mehr die "Ansprechpartner" sind.┬á

Wie sie dann ├╝ber dich denken, kann man nicht sagen. Das sind auch nur Menschen und jeder wird anders darauf reagieren. Aber eines ist klar: Lehrer sind nicht in der Lage, vollkommen objektiv ├╝ber Sch├╝ler zu urteilen, ob positiv oder negativ, h├Ąngt dann von der Person ab.

Ich w├╝nsche dir viel Gl├╝ck f├╝r deine Zukunft!

Kommentar von knxcklichtbitch ,

Danke für die Ausführliche Antwort! Und die Glückwünsche für meine Zukunft weiß ich umso mehr zu schätzen, danke danke danke! :)

Antwort
von MagicalMonday, 49

Wende dich ans Jugendamt.

Kommentar von knxcklichtbitch ,

Das war mir schon klar, jedoch habe ich im Internet Dinge gelesen, wie z.B dass dem Jugendamt das Schicksal einzelner Personen eigentlich egal ist, und die alles nur schnell über die Bühne bringen wollen. Außerdem kann es sein dass sie einem nicht glauben, und einen einfach wegschicken weil beim Jugendamt grundsätzlich davon ausgegangen wird dass alle Jugendliche notorische Lügner sind. Jedoch sind meine beiden älteren Brüder auch beide mit 14 und 12 Jahren ins Heim gekommen, sollte das meine Glaubwürdigkeit eventuell steigern?

Kommentar von MagicalMonday ,

Ja, das steigert deine Glaubwürdigkeit. Und wenn du sagst, dass du geschlagen wirst, sind sie sogar verpflichtet, dir zu glauben. Das ist nämlich eine Straftat.

Kommentar von DagiBeeoffline ,

Da wird dich niemand wegschicken. So läuft es nur im tV­čśë

Kommentar von DagiBeeoffline ,

du kannst auf jeden fall mit deinen geschwistern zusammenkommen

Antwort
von IGSTOM, 39

Geh zum Jugendamt, die wissen was zu tun ist und die können dir helfen.

Antwort
von DieFlasche12, 6

Ich will mich eigentlich nicht einmischen, aber ich muss

1. Abhauen !

2-3. Im Heim anrufen

4-5. Die können dir dann egal sein.

Falls es dir nicht egal ist, kann ich dir versichern das die Lehrer nichts genaues Angeben DÜRFEN, sie werden also nicht sagen dürfen das du abgehauen bist. Und das Urteilen/Lästern über Schüler ist sehr unwahrscheinlich, dafür müssten sie richtige Wi**er sein.

Und das Öffentliche verteilen von Privaten Informationen von Schülern/Lehrlingen/Angestellten ist sowieso verboten

Antwort
von ATaleofMonsters, 30

Jugendamt.

Antwort
von 1900minga, 25

Jugendamt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community