Wie kommt man hier auf die Lösung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Soll das Kapital nach der Buchung der Geschäftsvorfälle tatsächlich 779.785,00 € betragen?

Folgende Geschäftsvorfälle sollten sich auf das Kapital eigentlich nicht auswirken:

Vorgang 1: Warum Minderung um 14.000,00 €? Hier werden im selben Umfang ein Aktivposten und ein Passivposten (Verbindlichkeiten L+L) erhöht.

Vorgang 5: Hier werden nachträglich Betriebsausgaben erfasst.

Die Bezahlung erfolgt vom Privatkonto, daher kann sich das Kapitalkonto nicht verändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FS0071995
12.02.2016, 07:07

Die Lösung ist auf jeden Fall richtig.


Beim ersten Vorfall muss man doch den Aufwand auf 5200 Wareneingang verbuchen (Inventurmethode).

0

Was möchtest Du wissen?