Wie kommt man auf diese Formel?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kinetische Energie E(kin) des Elektrons (Masse m, Elementarladung e), welches im elektrischen Feld (theoretisch) aus der Ruhelage durch die elektrische Spannung U auf die Geschwindigkeit v gleichmäßig beschleunigt
wird:   E(kin) = m · v² / 2 = e · U   →   v = √( 2 · e · U / m )     (1)

Im homogenen, zeitlich invarianten Magnetfeld, dessen magnetische
Flussdichte B beträgt, beschreibt das Elektron eine Kreisbahn mit dem Radius r, wenn das  Elektron senkrecht zu B mit der Anfangsgeschwindigkeit v in das Magnetfeld eindringt. Dabei wird durch die (konstante) Lorentzkraft F(L), die als Zentripedalkraft  ( Radialkraft F(r) ) wirkt, die gleichförmige
Kreisbewegung des Elektrons verursacht.

F(r) = F(L)    →    m · v² / r = e · v · B   →  r = m · v² / (e · B)

Mit  (1) folgt:     r = √( 2 · m · U / (e · B²) )

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E = 1/2 *mv² = eUa und forme um!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BestOnce
12.04.2016, 16:24

wofür steht e

0
Kommentar von BestOnce
12.04.2016, 16:25

und wofür steht das große E?

0