Frage von 030345, 113

Wie kommt man am besten aus einer Ausbildung herraus ohne obdachlos zu werden?

Hallo :) Ich bin seit einem halben jahr in einer Ausbildung und habe ekannt dass es nicht das richtige für mich ist, wie komme ich jetzt aus dieser herraus ohne Obdachlos zu werden, das heißt ohne eine 3Monate sperre vom Amt zu bekommen, leider ist die Probezeit vorbei.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von DerHans, 50

Dafür hattest du doch 4 Monate Probezeit um das festzustellen. Wenn du jetzt kündigst, führst du ja deine Arbeitslosigkeit selbst herbei und bekommst (zu Recht) eine Sperrzeit.

#Wer hindert dich denn daran, dir ZUERST eine andere Lehrstelle zu suchen und dann so zu kündigen, dass der Übergang nahtlos geht?

Antwort
von herakles3000, 49

Als erstest versuchst du eine Andere Ausbilungsstelle zu bekommen oder du redest Erstmal mit deinem Fallmanager im Arbeitsamt/Jobcenter und sagst ihm das du in der Falsche Ausbildung bist. Bist du 18 must du auch nach einer kündiegung nicht in irgenteiner schuhle..Lass dich aber bevor du kündiegst mal im amt Richtieg beraten welcher beruf doch was sein kann .aber wen du aus wichtiegen gründen den Beruf nicht ausüben kanst dan gibt es auch keine sperre. zb Altenheim Übervorderung von dir.Wichtieg ist auch das du  nur in Absprache des Amtes den Aufhebungsvertrag unterzeichnest den sonst gibt es kein geld Wichtieg ist aber das du das vorher weist in welchen beruf du eine neue Ausbildung Anfängst

Antwort
von faiblesse, 37

Wenn du noch kein Jahr versicherungspflichtig gearbeitet hast, bekommst du so oder so kein Arbeitslosengeld.

Kommentar von 030345 ,

Will nur Hartz4 reicht mir zu.

Kommentar von faiblesse ,

Wie alt bist du? Hast du schon eine Ausbildung?

Denn bis zum Abschluss der ersten Ausbildung und einem Alter von 25 wirst du an deine Eltern verwiesen, die für dich zuständig sind.

Dann gibt es auch kein Hartz 4.

Kommentar von DerHans ,

Wenn ein Volljähriger bereits ausgezogen ist, kann er nicht mehr an die Eltern verwiesen werden. Auch müssen diese ihn nicht wieder in ihre Wohnung aufnehmen.

Mit der Unterhaltspflicht hat das aber nichts zu tun. Diese würde wieder aufleben, wenn er eine neue Ausbildung beginnt.

Kommentar von faiblesse ,

Ah ok, an den Unterschied mit dem Auszug hatte ich nicht bedacht.

Danke für die Richtigstellung.

Antwort
von Georg63, 48

Ganz einfach - du suchst dir einen Job oder einen anderen Ausbildungsplatz und kündigst erst dann.

Antwort
von Ladeya, 50

...indem du dir während deiner Ausbildung dir Gedanken drüber machst was du wirklich willst und dementsprechend eine feste Ausbildung in dem Bereich suchst und auf der sicheren Seite bist oder du gehst joben und guckst das du möglichst schnell wieder was hast. Leute ohne Ausbildung sind bei der Arbeitsagentur gemeldet solange du da gemeldet bist und die Termine wahr nimmst kriegst du keine Sperre. 

Kommentar von sozialtusi ,

Wenn er von sich aus die Ausbildung kündigt, stehen da schon erstmal 3 Monate Sperre ins Haus, das stimmt schon.

Kommentar von Ladeya ,

Oh ok dann sry für die falsche Info :D

Antwort
von Stklee, 53

Wenn ich richtig informiert bin, musst du dich bei einer Schule bewerben. Dann brauchst du die Zusage von der Schule. 
Und dann ist es ganz easy. Du kannst dann nämlich deine Ausbildung kündigen und befindest dich im Prinzip auf der Wartephase von der Schule. Du wirst währenddessen vom Arbeitsamt unterstützt.  Gleichzeitig kannst du dich auf andere Stellen bewerben. Sobald du was hast, sagst du der Schule einfach wieder ab. 
Aber die genauen Details kenne ich nicht. Beprech das ganze doch einfach mit einem Berater aus dem Arbeitsamt. 

Kommentar von Nightstick ,

Vielleicht ist ja auch eine weiterführende (berufsbezogene) Schulausbildung möglich bzw. sinnvoll, zumal es da in unserer Bildungslandschaft sehr viele Möglichkeiten gibt.

In dieser Hinsicht rate ich grundsätzlich dazu, sich nicht nur vom Arbeitsamt beraten zu lassen (die stecken einen manchmal dorthin, wo man auch nicht hin will), sonder auch die Ausbildungsberatung der IHK bzw. Handwerkskammer auszunutzen!

Antwort
von sozialtusi, 34

Ganz einfach: Du suchst Dir ERST was Neues und schmeißt DANN hin ;)

Kommentar von 030345 ,

Das heißt in der Probezeit darf ich kündigen ohne eine Sperre zu erhalten?

Kommentar von sozialtusi ,

Ich bin mir gerade nicht sicher. Es wäre aber unlogisch, dass es KEINE Sperre gibt, da es bei der Sperre um die Tatsache des "Selbstverschuldens" geht. 

Das ist bei Selbstkündigung ja immer gegeben. Du kommst in der Probezeit nur seitens des Betriebs leichter raus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community