Wie kommt ma in ein heim?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo. Das alles ist sehr traurig und tragisch, aber hast recht so muss du nicht leben. Dein schrit zu Jugendamt kann dir hilfen, aber vielleicht erst kommt  zu euch nach hause eine Mitarbeiter von jugendamt-  sogenannte familien hilfe um deine Situation durch zuschauen und rat geben und mit deine mutter gemeinsam fur dich die besseren wohnort finden. Aber wen du angst hast von reakzion deine mutter- dan muss du dort sagen und Jugendamt nehm dich in Obhut und regelt alles für dich. Wünsche dir alles gute viel krafft ,viel mut und viel Glück !!!😃 es wird schon gut gehen ......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, erstmal mutig das du uns das hier so offen schreibst (:

 Gehst du wirklich auf ein Gymnasium? Dann würde ich dir als erstes empfehlen deine Artikulation zu verbessern. 

Am besten fährst du dich einfach mal runter, denn wenn du eigenen Stress verursachst ist das nicht gut ^^ Also, ich würde auch übers Jugendamt gehen, am besten suchst du dir die Telefonnummer raus, rufst morgen mal an ( muss ja keiner bemerken ) und schilderst deine Situation, das Jugendamt wird dich verstehen (; Ja, dann kommt halt Besuch zu dir nach Hause und das Jugendamt entscheidet, dann kommst du wahrscheinlich erstmal in ein Heim und später bekommst du bestimmt eine Pflegefamillie :3 Ich denke nämlich in deiner Situation kann man nicht sonderlich mit seinen Eltern reden..

Ich hoffe ich konnte dir erstmal helfen, wenn du noch fragen hast raus damit :3

Liebe Grüße... Kirschdonut~

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kekskopf61201
19.05.2016, 02:50

Ich hab gerade eben mal eine email an das städtische zuständige jugendamt gesendet hoffe auf eine antwort

0
Kommentar von Hacker48
19.05.2016, 02:51

Als erstes würde ich Dich freundlich darauf hinweisen, dass du bereits im ersten Satz Deiner Antwort einen Fehler gemacht hast.

Wie war das noch mit dem Glashaus und den Steinen? :)

0
Kommentar von Kekskopf61201
19.05.2016, 02:55

Ich hatte mal einen termin bei jugendamt wegen meinen fehlstunden weil ich aufgeben wollte .ich hatte einfach keine kraft mehr aber natürlich war meine mutter dabei und musste neben mir sitzen.ich hab gesagt das alles gut ist aber ob das richtig war weiß ich nicht.die sache ist die ,meine mutter hat zwar eine schöne und gepflegte wohnung aber das was hinter der fassade steckt sieht man erst nach einer zeit und davor hab ich angst das die leute beim jugendamt sagen "ja die wohnung ist ja toll und das umfeld ist ja auch nicht schlecht also kann er hierbleiben.....

0

Finde es toll das du den Mut hast diese Wege zu gehen.

Es gibt viele Beratungsstellen die dir sehr gut helfen beispielsweise die Caritas: Kummertelefon für Kinder und Jugendliche: 0800 1110 333

Aber du kannst auch mal googeln mit dem Suchbegriff" Hilfe für Jugendliche", (nimm nicht die Treffer die oben als Anzeige plaziert werden).

Dir wird auch bei der Diakonie professionell geholfen.

Einfach mal anrufen oder anschreiben. Die werden dir genau sagen was du machen kannst.

Evt. kommst du in eine tolle Pflegefamilie.

Viel Glück und mach weiter mit deiner guten schulischen Ausbildung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung